Fight the Weight

Mein Weg zu einem gesünderen Leben

Lang hat es gedauert, doch nun bin ich bereit. Seit April 2020 kämpfe ich gegen die Pfunde und bin auf dem holprigen Weg, zu einem gesünderen und fitteren Leben.

Startgewicht: 168,4 kg

Zwischenstand: 102,4 kg

Neueste Beiträge

Eine Prise Nervenkitzel

Der Versand von Meldungen ist wirklich nicht meine Lieblingsbeschäftigung, besonders nicht, wenn die Technik spinnt und die Meldung für Uhrzeiten angesetzt, bei denen verzweifelte Hilfeschreie noch nicht gehört werden. Nach dem angespannten Einstieg in den Tag ging es später noch mit einer klitzekleinen Mitprobe weiter.

Das Ende der Blutwurst

Es ist geschafft – das Glas der Schande wurde pflichtbewusst geleert und sieht nun einer rosigen und unblutigen Zukunft in meiner Küche entgegen. Die Blutwurst selbst wurde dagegen ganz langweilig in das Frühstück integriert, selbstverständlich mit ausreichend Senf.

Wer braucht schon Abwechslung?

Ich weiß, meine Mahlzeiten sind seit einiger Zeit nicht sehr abwechslungsreich und auch heute unterscheidet sich die Auswahl kaum vom gestrigen Speiseplan – ganz nach dem Motto „und täglich grüßt das Murmeltier“. Aber egal, Hauptsache das Essen schmeckt und macht satt.

Jetzt wird’s blutig

Blutwurst sieht nicht wirklich appetitlich aus und schmeckt meistens auch ziemlich eklig. Doch was in einem Anfall von fehlgeleitetem Mut gekauft wurde, muss nun auch gegessen werden – wir werfen schließlich keine Tierprodukte in den Müll!

Cheatday auf Japanisch

Also wirklich. Da rede ich noch davon, dass ich ab jetzt wieder mehr auf meine Disziplin achten möchte und dann entdecke ich mein neues Lieblingsrestaurant. Zusammen mit einer neuen Bekanntschaft musste das heute auch spontan ausprobiert werden – was zu einem schönen Abend geführt hat.

Wiegetag am 19. Juni

Der langersehnte Meilenstein, die 99 Kilo, ist leider noch nicht erreicht, dennoch haben sich wieder ein paar Kilo verabschiedet. Das Zwischenziel ist damit nun schon in greifbarer Nähe, es kann also nicht mehr allzu lange dauern!

Obst statt Knabbereien

Heute Abend geht es zu einem Spieleabend in der Nachbarschaft. Eigentlich sollte man für solche Veranstaltungen ja Knabbereien mitbringen, doch da ich ohne schlechtes Gewissen knabbern will, habe ich stattdessen Erdbeeren und Trauben im Gepäck.

Weiter geht es mit Salat

Für faule Menschen wie mich, ist Salate die perfekte Mahlzeit, schließlich sind sie schnell zubereitet und benötigen nur wenige Zutaten. Ja, das habe ich hier schon oft geschrieben, doch ich hatte ja gesagt, dass ich faul bin, oder? Das bezieht sich auch auf meine Vorspanne!

Low-Carb-Brötchen in Aktion

Um meine frischen Brötchen zu kosten, stand heute ein vegetarischer Burger auf dem Plan. Dabei war neben dem Geschmack der Brötchen und die Stabilität ein wichtiger Faktor, schließlich gibt es beim Essen nichts Nervigeres als ein Burger, der auseinander fällt.

Hafermilch im Test

Selbstgemachte Barista-Hafermilch, matschige Haferflockenreste und weitere Hafer-Experimente – bei dem ganzen Hafer ist es fraglich, wie es weiterhin mit der kohlenhydratarmen Ernährung funktionieren soll. Aber keine Sorge! Ganz so schlimm sahen die Markos am Ende des Tages gar nicht aus.

Bild von JL G auf Pixabay

Frisch vom Balkon

Mein grüner Daumen entwickelt sich langsam. Zumindest wirkt es so, denn die Pflanzen auf dem Balkon wachsen fleißig und scheinen sich pudelwohl zu fühlen. Da muss ich mich glatt mit dem Essen beeilen, bevor die Blumenkübel überlaufen.

Der Tag danach

Nach einem ereignisreichen Wochenende war Zeit für eine kleine Essenspause. Es gab darum heute nur ein paar Kleinigkeiten – zum einen hatte ich einfach keinen Hunger, zum anderen muss ich nach dem leckeren Essen der letzten Tage auf meine Diät zurückbesinnen.

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.