Pizza, Schoki, Cappuccino

Nach dem Wiegen ist der beste Moment, um etwas leichtsinnig zu sein. Darum drücke ich heute bei den Makros ein Auge zu. Mal sehen, was es neben Pizza, Schoko und Cappuccino heute sonst noch gibt.

Mein Fastintervall endet jeden Morgen um sieben Uhr und darum ist mir ein tolles Frühstück ziemlich wichtig. Häufig mach ich mir Omelette oder Eiweiß-Pfannkuchen, doch heute war es an der Zeit das Walnussbrot anzuschneiden. 116 Gramm davon, um genau zu sein.

Ein einfaches und süßes Frühstück ohne Zucker. © Christina Deinhardt

Auf der einen Scheibe ist etwas Butter und und Nuss-Nougat-Creme, auf der anderen eine besonders leckere Pistazien-Kokos-Creme, beide selbstverständlich ohne Zucker. Dazu gab es noch ein paar Brombeeren, auf die ich mich schon wahnsinnig gefreut habe.

Kalorien: 565 kcal
Eiweiß: 37 g
Kohlehydrate: 5 g
Fett: 39 g

Nach etwas Entspannung und ein paar Let’s-Play-Folgen war es an der Zeit, zum Supermarkt zu gehen. Brav mit Maske und Abstand versteht sich. Seit der Pandemie versuche ich die Einkäufe dort, tatsächlich begrenzt zu halten, was mir meist auch ganz gut gelingt. Die wichtigsten Lebensmittel bekomme ich nämlich beim Obstladen und dem Metzger direkt neben meiner Wohnung. Doch den für die Low-Carb-Ernährung gut geeignete Ziegenkäse und griechischen Joghurt – noch so ein Low-Carb-Muss – gibt es leider nur im Supermarkt.

Snacks für Zwischendurch

Mein erster Snack für den Tag war ein schön gekühlter Caffe Latte Cappuchino. Eine Kohlehydrat-Bombe, doch wie schon erwähnt, ist heute ein kleiner Cheatday, darum sind die Makros heute nicht so wichtig. Den pappsüßen Milchkaffee gönne ich mir immer, wenn ich in den Supermarkt muss, was ja zum Glück nicht sehr häufig ist. Und ja, ich habe ihn sehr genossen. Übrigens hatte ich während meiner Einkaufstour gleich schon einen kleinen Spaziergang gemacht. Statt mit der U-Bahn bin ich zu dem Laden gelaufen und habe auf dem Weg dorthin ein paar Glasflaschen entsorgt. So konnte ich bereits am Vormittag ein paar Schritte sammeln.

Ein Snack für Zwischendurch. © Christina Deinhardt

Kalorien: 161 kcal
Eiweiß: 8 g
Kohlehydrate: 24 g
Fett: 3 g

Mein zweiter Snack war deutlich Makro-freundlicher. Eine Packung Geflügel-Filetroulade. Eigentlich kauf ich meine Fleischprodukte immer beim Metzger, auch schon vor dem Tönnies-Skandal. Ich weiß, dass ich durch meine gewählte Ernährungsform nicht so leicht auf Tierprodukte verzichten kann, doch ich versuche dabei einen fairen Preis zu bezahlen und den lokalen Metzger zu unterstützen. Noch dazu portioniere ich meine Fleischprodukte sehr streng, sodass ich jeden Tag nur eine gewisse Menge esse und nicht übertreibe. Nur die Geflügelwurst kaufe ich direkt beim Supermarkt, da ich beim Metzger keine vergleichbare Wurst bekomme. Sie ist sehr gut für Low-Carb-Snacks geeignet und passt auch super zu Gurken und Low-Carb-Brot. Heute war ich allerdings faul und habe die Scheiben einfach so gesnackt.

Der zweite Snack. © Christina Deinhardt

Kalorien: 245 kcal
Eiweiß: 25,5 g
Kohlehydrate: 1,5 g
Fett: 15 g

Zu Tisch – Zeit für’s Mittagessen

Pizza mit Salat. Gut war’s! © Christina Deinhardt

Heute war mein persönliches Highlight das Mittagessen. Es gab Pizza. Na gut. Eine halbe mit Salat. Die Pizza hatte ich vor Beginn meiner Ernährungsumstellung gekauft und seitdem lag sie in meinem Gefrierschrank und verschwendete Platz. Heute war es jedoch soweit: Pizzatag! Dazu ein einfacher Salat mit Tomate, Salatherz aus dem Knoblauchsland – das Gemüseanbaugebiet zwischen Nürnberg, Fürth und Erlangen – und 58 g Weichkäse. Beim Dressing bin ich immer etwas faul, ich würze hauptsächlich mit Salz, getrocknetem Basilikum und einem Schuss Balsamico-Essig, was mir jedoch insgesamt sehr gut schmeckt.

Kalorien: 565 kcal
Eiweiß: 25 g
Kohlehydrate: 42 g
Fett: 45 g

Meine Makros für den Tag

An sich war meine Ernährung heute nicht schlecht. Ich hatte insgesamt 1.499 kcal, was 101 kcal unter meinem täglichen Maximum liegt. Meine Makros waren auch nicht so schlimm, wie man es bei dem Wort „Pizza“ vielleicht vermuten könnte: Insgesamt hatte ich 90g Fett, 95 g Eiweiß und stolze 73 g Kohlehydrate, was 13 g über meinem Tagesziel liegt. Nichtsdestotrotz bin ich auch heute mit meiner Ernährung sehr zufrieden. Am Abend werde ich mich auch noch eine halbe Stunde auf meinen Hometrainer schwingen und bei dem Finale von Project Zero 5 ein bisschen vor mich hin strampeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: