„Drei im Weckla“ Mal anders

Wer Nürnberg schon einmal besucht hat, kennt sie bestimmt: die drei im Weckla. Die Nürnberger Bratwürstchen sind bei einem Spaziergang durch die Stadt ein Muss, doch bei meiner Variante würden die traditionsbewussten Grillmeister vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Lecker war’s trotzdem.

Das Verbrechen an dem Traditionsgericht musste allerdings bis zum Nachmittag warten, denn begonnen habe ich den Tag heute mit einem großen Becher Kaffee und einem Low-Carb-Schokobrötchen, bestrichen mit etwas ungesüßter Pistazien-Creme. Beim Essen habe ich mir – wie meistens eigentlich – ein paar Youtube-Videos angesehen, heute hauptsächlich Beiträge über künstliche Gravitation in Raumstationen.

Ein Schokobrötchen am Morgen ist doch etwas Schönes. © Christina Deinhardt

Kalorien: 376 kcal
Eiweiß: 17 g
Fett: 27 g
Kohlehydrate: 7 g

Die Arbeit habe ich mir heute gleich mit zwei Snacks versüßt: Es gab wieder ein Glas Orangensaftschorle und später habe ich mir noch ein Rippchen der zuckerfreien Schokolade gegönnt.

Ein Snack, oder auch zwei, muss erlaubt sein. © Christina Deinhardt

Kalorien: 233 kcal
Eiweiß: 5 g
Fett: 11 g
Kohlehydrate: 32 g

Das ist doch Wurst

Ein Kollege hat mir heute einen Text zum Gegenlesen anvertraut, rund um das Thema des piezoelektrischen Effekts, bei dem durch die Änderung der elektrischen Polarisation elektrische Spannung entsteht. Dieser Effekt kommt zum Beispiel bei speziellen Feuerzeugen zum Einsatz, die statt eines Zündsteins einen Kristall verwenden. Die Funke zum Entzünden des Feuers wird erzeugt, indem beim Betätigen des Auslösers ein Stößel auf den Kristall schlägt und ihn verformt, wodruch eine hohe Spannung entsteht. Zwei Metallkontakte sind mit dem Kristall verbunden und genau dort entsteht durch die Spannung ein Funken, der ein Gas entzündet. Der Beitrag war allerdings deutlich komplizierter, dennoch bin ich ganz gut vorrangekommen. Nichtsdestotrotz war irgendwann Zeit für eine Pause und somit auch für meine Hauptmahlzeit: Bratwürstchen in einem Walnussbrötchen. Um das Ganze noch etwas aufzuwerten, gab es noch etwas Salat, eine Tomate, Senf und etwas Ziegenkäse dazu – für echte Nürnberger vermutlich ein wahres Verbrechen, aber zum Glück hat es ja keiner gesehen. Also bloß nicht verraten.

Was würden die Nürnberger wohl dazu sagen? © Christina Deinhardt

Kalorien: 654 kcal
Eiweiß: 43 g
Fett: 60 g
Kohlehydrate: 8 g

Werde ich berühmt?

Na, zum Glück kann ich das mit „Nein!“ beantworten. Dennoch ist es ein nettes Gefühl drei Sekunden Ruhm abzubekommen. Vor zwei Jahren hatte ich das tatsächlich, als ich vom ADAC für eine Titelstory („Das tägliche Hin und Her“, ADAC Motorwelt, Ausgabe 10/2017, ab Seite 10), interviewt wurde. Zu der Zeit habe ich noch in München gearbeitet und bin jeden Tag um die vier Stunden gependelt. Genau über dieses Thema ging auch die Geschichte des ADACs. Nachdem das Interview veröffentlicht wurde, gab es tatsächlich wildfremde Leute, die mich angesprochen haben, aber zum Glück nur ein paar wenige. Heute wurde ich wieder von einem ADAC-Redakteur angerufen und ein wenig ausgefragt; ein nettes Gespräch, aber es wird bestimmt nur ein kleiner Beitrag und bei weitem nicht in der Dimension einer Titelstory. Der Artikel wird, wenn überhaupt, auch nur online erscheinen, da der ADAC die Printausgabe mittlerweile stark reduziert hat und stattdessen den Online-Auftritt stärker bespielt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was am Ende dabei rauskommt, allerdings hoffe ich, dass nicht auf das alte Foto zurückgegriffen wird, denn das war noch zu Zeiten meines Höchstgewichts.

Kalorien insgesamt: 1.263 kcal
Eiweiß: 65 g
Fett: 98 g
Kohlehydrate: 47 g

2 Kommentare zu „„Drei im Weckla“ Mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: