Eine tomatige Angelegenheit

Tomaten sind gesund, lecker und lassen sie sich häufig in meinen Mahlzeiten blicken. Die volle Dröhnung Tomaten habe ich mir heute Mittag in Form einer schönen Pfanne Shakshuka gegönnt – ein Rezept, das ich schon lange ausprobieren wollte.

Gestern bin ich früh – für meine Verhältnisse – weggepennt, denn ich war ziemlich erledigt. Da mein Körper es jedoch nicht unterstützen will, dass ich zu lange schlafe, bin ich wieder ziemlich früh aufgewacht, was mich nicht überrascht hat. Wie gut, dass es immer Stoff zu lesen gibt, mit dem das Aufstehen ohne Langeweile hinausgezögert werden kann. Als es schließlich Zeit fürs Frühstück war, habe ich mir ein Low-Carb-Sandwich geschnappt, womit ich mir ein leckeres belegtes Brötchen gemacht habe. Ja, ja, wieder einmal ein belegtes Brötchen. Da hat mich wohl meine von Kochfaulheit inspirierte „Unkreativität“ wieder erwischt.

Hello Sandwich my old friend…. © Christina Deinhardt

Kalorien: 622 kcal
Eiweiß: 36 g
Fett: 46 g
Kohlehydrate: 4 g

Kaffee ist der beste Snack

Unkreativ ging es gleich bei meinem Hafermilch-Kaffee weiter, den ich mir noch schnell vor meiner Besprechung gemacht habe. Die Besprechung selbst war ganz gut, auch wenn mein gesprochenes Englisch ziemlich untrainiert ist. Mein Hörverständnis ist zwar fließend, doch beim Sprechen hapert es, da mir die Übung fehlt. Eigentlich schade, denn ich liebe Englisch und sehe mir Serien und Filme häufig in der Originalsprache an, was in meinem Fall meistens Englisch ist. Auch Bücher lese ich am liebsten auf Englisch, wobei ich zurzeit auch deutsche Bücher versuche, aber eher um mir anzusehen, wie ich meinen eigenen Schreibstil verbessern kann.

Ein Tag ohne Kaffee ist wie ein See ohne Wasser. © Christina Deinhardt

Kalorien: 38 kcal
Eiweiß: 1 g
Fett: 2 g
Kohlehydrate: 4 g

Einkaufen und Geldangelegenheiten

Bevor ich mein Mittagessen zubereiten konnte, musste ich erstmal einkaufen gehen, wobei ich auch gleich Lebensmittel für das Wochenende besorgt habe. Zum Gemüseladen musste ich im Anschluss dann ein weiteres Mal, denn der Verkäuferin ist kleines Missgeschick passiert: Sie hatte mir fünf Euro zu wenig rausgegeben. Mir ist das auch erst aufgefallen, nachdem ich zur Bank gegangen bin und drüber nachgedacht habe. Normalerweise soll man es ja sofort reklamieren, aber bei dem Laden war es glücklicherweise kein Problem, dass ich es nicht sofort bemerkt habe, denn man kennt sich ja ganz gut. Außerdem spreche ich es auch an, wenn man mir zu viel Wechselgeld gegeben hat.

Einmal habe ich ausversehen in einem Restaurant 50 Euro zu wenig bezahlt, was aber niemandem aufgefallen ist. Auf dem Weg nach Hause ging mir die Rechnung nicht aus dem Kopf und dann erst habe ich bemerkt, dass ich noch zu viel Geld im Geldbeutel hatte. Zuhause habe ich dort gleich angerufen und mich entschuldigt; das Geld habe ich der Kellnerin am nächsten Tag vorbeigebracht. Der Restaurantmanager hatte mir als Dankschön sogar ein paar Gutscheine für Cocktails gegeben, das Team war total hin und weg, dass da jemand so ehrlich war. Ich dagegen hab mich einfach nur furchtbar geschämt; das war mir wirklich peinlich.

Mein heutiger Einkauf, wobei der Apfel ein Geschenk der Gemüseverkäuferin war. © Christina Deinhardt

Tomaten heiß und lecker

Shakshuka ist ein Gericht, das ich schon seit längerer Zeit ausprobieren wollte. Da mir pochierte Eier jedoch nie so richtig gelingen wollen, habe ich mich bisher immer für andere Rezepte entschieden. Doch heute war es nun soweit: Beladen mit Tomaten, Frühlingszwiebeln, einer normalen Zwiebel, Feta und Eiern ging es an den Herd, wo ich das als israelisches Nationalgericht bekannte Rezept ausprobiert habe. Auf Paprika habe ich verzichtet, denn die vertrage ich nicht so gut – obwohl ich sie eigentlich ziemlich gerne mag. Das Gericht ist mir, glaub ich, ganz gut gelungen, obwohl die Eier zu lang gekocht haben und nicht mehr sonderlich weich waren – ich sagte ja, dass mir pochierte Eier nie gelingen. Dank den Gewürzen hat die Tomatensoße richtig gut geschmeckt und auch der Feta hat dem Ganzen eine schöne würzige Note verliehen.

Shakshuka mit zu lang pochiertem Ei. © Christina Deinhardt

Kalorien: 593 kcal
Eiweiß: 33 g
Fett: 41 g
Kohlehydrate: 26 g

Am Nachmittag ist es ganz schön zugezogen und später hat es heftig geregt. Richtig angenehm und ich hoffe, dass es am Wochenende so kühl und bewölkt bleibt. Laut Wetterbericht stehen die Chancen dafür ziemlich gut. Gut, dass ich mir einen neuen Regenschirm gekauft habe. Zwar habe ich keine Angst nass zu werden, doch ich will nicht, dass meine neuen Kopfhörer kaputt gehen. Darum brauche ich bei jedem noch so leichtem Nieselregen einen Schirm.

Kalorien insgesamt: 1.253 kcal
Eiweiß: 70 g
Fett: 89 g
Kohlehydrate: 34 g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: