Das Beste kommt zum Schluss

Meinen Snack gab es heute etwas später, denn ich musste erst auf den DHL-Mann warten – und es hat sich absolut gelohnt, denn die heiß ersehnte Low-Carb-Nascherei war unglaublich lecker!

Der süße Quark musste weg und was passt da besser als ein schönes Erdbeerfrühstück? Doch damit nicht genug, zusätzlich gab es noch ein bisschen Protein-Müsli und ein paar Schokodrops, denn ohne etwas Knuspriges macht es ja keinen Spaß. Nach dem Frühstück ging es direkt an den Schreibtisch, denn es gab noch einige dringende Sachen zu erledigen, bei denen ich das Feedback meines Chefs gebraucht habe. Das wurde auch noch richtig spannend, denn kurz vor knapp, funktionierte ein wichtiger Link nicht und das hat den Blutdruck wieder ganz schön in die Höhe getrieben. Was war ich erleichtert, als ich den Fehler gefunden habe – rechtzeitig – und was soll ich sagen? Mein Chef war schuld! Er hatte einen Link, bei dem ich einen kleinen Fehler gemacht hatte, falsch ausgebessert. Hach, ist es nicht schön, wenn man anderen die Schuld zuschieben kann? Aber Spaß beiseite. Das Wichtigste ist, dass wir alle Fehler rechtzeitig ausmerzen konnten und die Meldung pünktlich verschickt wurde. Außerdem lernt man neue Tools am besten durch kleine Schockmomente kennen, oder?

Süß lecker, doch nicht wirklich Low-Carb: Ein schönes Erdbeerfrühstück mit süßem Quark. © Christina Deinhardt

Kalorien: 500 kcal
Eiweiß: 24 g
Fett: 28 g
Kohlehydrate: 31 g

Es muss die richtige Farbe haben

Cremige Hühnerpfanne mit Spinat und getrockneten Tomaten: Das klingt doch wirklich gut, stand aber leider nicht auf meinem heutigen Speiseplan. Mein Gemüseladen hatte nämlich weder Spinat noch getrocknete Tomaten und somit musste ich mir beim Einkaufen spontan farblich passende Alternativen überlegen. Meine Wahl fiel dabei auf Spitzpaprika und Lauch – das ganze „Ich vertrage Paprika nicht so gut“ habe ich kurzerhand ignoriert, denn so schlimm ist es ja schließlich nicht. Als Soße habe ich den restlichen Frischkäse und einen Esslöffel Ajvar verwendet, was eine richtig leckere Kombination ergeben hat. Als Beilage gab es den restlichen Blumenkohl.

Cremige Hühnerpfanne mit Spitzpaprika und Lauch sowie Blumenkohl als Beilage. © Christina Deinhardt

Kalorien: 518 kcal
Eiweiß: 60 g
Fett: 22 g
Kohlehydrate: 20 g

Der Höhepunkt des Tages

Ja, ich gestehe es. Ich habe wieder etwas bei meiner Keto-Bäckerei bestellt, auch wenn ich diesmal auf Brot verzichtet habe. In meinem Schrank habe ich nämlich noch zahlreiche abgepackte Backwaren, die ich vor der nächsten Brotbestellung zunächst aufbrauchen will. Doch ich hatte Heißhunger auf diese leckeren Low-Carb-Nusstaler, die ich das letzte Mal ausprobiert hatte. Zusätzlich habe ich noch ein paar neue Snacks und einen Low-Carb-Pizzateig zum Ausprobieren bestellt. Auch zwei Waffeln mussten wieder sein, die ich sogleich eingefroren habe. Man, man, man, ich sollte mir langsam wirklich ein größeres Tiefkühlfach besorgen, denn mit meinem winzigen Gefrierfach wird die Lagerung langsam schwierig. Ich habe auch schon einen kleinen Schrank gefunden, der mir ganz gut gefällt, jedoch muss ich noch ausmessen, ob er überhaupt in meine Wohnung passt, denn so viel Platz ist hier nicht mehr. Außerdem brauche ich noch etwas Raum für Katzenklos, denn sobald meine Probezeit vorbei ist, möchte ich gerne zwei Katzen adoptieren. Wie dem auch sei, pünktlich nach dem Mittagessen kam die Bestellung des Keto-Shops an und ich konnte mir meinen heißersehnten Snack genehmigen: Einen frischen Nusstaler und einen Hafermilchkaffee. So lecker!

Ein leckerer Low-Carb-Nusstaler und eine Tasse Hafermilchkaffee. © Christina Deinhardt

Kalorien: 338 kcal
Eiweiß: 16 g
Fett: 28 g
Kohlehydrate: 7 g

Haushalt statt Spaziergang

Für den Abend hatte ich mich mit einer Freundin verabredet, denn wir wollten einen neuen Park besuchen. Leider ist der Plan jedoch ins Wasser gefallen, denn meine Begleitung ist heute unglücklich gestürzt und hat sich wohl etwas verletzt. Ich hoffe wirklich, dass es nichts Schlimmes ist und es ihr bald wieder besser geht. Allein hatte ich dann jedoch auch keine Lust, mich auf den Weg zu machen, also habe ich stattdessen ein paar Überstunden gemacht und anschließend etwas Haushalt. Auch den Staubsauger habe ich heute wieder bemüht und ich bin wirklich begeistert wie handlich er ist. Ich mag es, wenn ich ein Gerät einfach nehmen und verwenden kann, ein Grund, warum ich Saugen immer ziemlich nervig finde… Die Jagd nach der Steckdose, dann reicht das Kabel wieder nicht und so weiter und sofort. Doch jetzt kann ich mir den Staubsauger einfach schnappen und loslegen. Allerdings hält der Akku nicht besonders lang, doch für eine Dreizimmerwohnung ist die Kapazität gar nicht schlecht.

Kalorien: 1.356 kcal
Eiweiß: 100 g
Fett: 78 g
Kohlehydrate: 58 g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: