Low-Carb-Moussaka für drei

Heute kamen meine Rollenspielfreunde zu Besuch, denn wir wollten unser Abenteuer weiterspielen und etwas Leckeres kochen. Damit ich meine Diät nicht unterbrechen musste, haben wir uns für Low-Carb-Gericht entschieden: Es gab also ein kohlehydratarmes Moussaka.

Gestern war wieder eine lange Nacht, obwohl ich gar nicht so spät Schlafen gehen wollte. Doch ich da mir für mein Schreibziel noch immer ein paar Zeilen fehlen, habe ich versucht weiterzuschreiben. Letztendlich starrte ich jedoch einfach nur sehr lange auf meinen Monitor und war damit erfolglos in meinem Vorhaben. Zumindest sind mir jedoch ein paar Ideen gekommen, für die ich aber ein Kapitel umschreiben muss, weshalb ich mein Ziel vermutlich nicht mehr erreichen werde. Gegrübelt habe ich trotzdem noch recht lange und dadurch bin ich heute morgen erst um acht Uhr aufgewacht. Nach dem Aufwachen bin ich auch direkt aufgestanden, denn ich wollte noch etwas sauber machen bevor der Besuch eintrifft. Doch zuerst musste ich frühstücken, wobei ich mich auch schon sehr auf die leckere Waffel gefreut haber, die ich für die erste Mahlzeit geplant hatte. Für das Frühstück habe ich mir auch heute eine Creme aus Soja-Skyr, Coffee Curd und Blaubeeren gemacht. Außerdem gab es eine große Tasse Hafermilchkaffee, die wunderbar zur Waffel gepasst hat.

Eine leckere Low-Carb-Waffel mit Blaubeeren und Soja-Kaffee-Creme, dazu ein Hafermilchkaffee. © Christina Deinhardt

Putzen und ein kleiner Snack

Anschließend habe ich mich um meine Wohnung gekümmert, denn es gab einiges zu tun. Um mich zwischendurch etwas zu stärken, habe ich mir einen Protein-Keks gegönnt, von dem ich neulich schon eine andere Geschmacksrichtung probiert hatte. Im Gegensatz zum ersten Keks war die heutige Sorte jedoch wirklich lecker – würde ich sogar wieder einmal kaufen.

Ein Protein-Keks mit Schokoladenstückchen. © Christina Deinhardt

Kohlehydratarme Lasagne

Kochabende mit Freunden können beim Abnehmen schwierig werden, doch meine Spielgruppe unterstützt mein Vorhaben und darum suchen wir uns für jeden Kochabend Low-Carb-Rezepte aus. Für heute hatten wir uns für ein Low-Carb-Moussaka entschieden, das auf Kartoffeln verzichtet hat. Statt Bechamelsoße wurde dabei eine Soße aus Sahne, Parmesankäse und Eiern verwendet. Ansonsten gab es die üblichen Zutaten: Hackfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark und Tomaten; zusätzlich wir haben noch etwas Lauch verwendet. Das Moussaka war am Ende richtig gut und ich werde das Rezept bestimmt wieder machen, da ich Auberginen eh sehr gerne esse – ebenso wie Moussaka. Auch meine Freunde fanden die Low-Carb-Variante sehr gut und waren mehr als zufrieden. Wir waren also bereit für einen langen Abend, den wir allerdings ziemlich verquatscht haben, ohne dabei unser Abenteuer weiterzuspielen.

Low-Carb-Moussaka frisch aus dem Ofen. © Christina Deinhardt

Heute ohne Daten

Kalorien habe ich für den Abend nicht gezählt, da ich keine Lust hatte, das Rezept im Fitnesspal zu speichern. Die Portionsgröße habe ich also nur eingeschätzt und laut den Daten bin ich auch weit unter meinem Kalorienziel. Doch da mir die Werte zu ungenau sind, verzichte ich heute darauf diese hier anzugeben. Außerdem kann ich mich gerade nicht in die App einloggen, was mich ehrlich gesagt ziemlich nervt. Aber was soll man machen? Morgen geht es bestimmt wieder.

3 Kommentare zu „Low-Carb-Moussaka für drei

Schreibe eine Antwort zu Tina Deinhardt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: