Das Ding aus der Pfanne

Der Inhalt meines Kühlschrankes war heute nicht unbedingt kompatibel. Trotzdem habe ich es geschafft, etwas Essbares auf den Teller zu bekommen. Die Pampfe sieht vielleicht nicht sonderlich hübsch aus, hat aber überraschenderweise ganz gut geschmeckt.

Irgendwie schaffe ich es neuerdings selten vor zwölf Uhr ins Bett, was aber im Home-Office überhaupt kein Problem ist. Bei meinem vorherigen Job war ich immer schon um 22 Uhr total fertig, doch mittlerweile hat sich mein Körper an den neuen Schlafrhythmus angepasst. Für mich ist die Entwicklung eigentlich gar nicht so schlecht, denn nachts bin ich am kreativsten und kann besonders gut arbeiten. Auch dadurch habe mittlerweile das Gefühl, als könnte ich jeden Tag viel besser nutzen – und das nicht nur weil ich mehr Freizeit habe, sondern auch, weil ich insgesamt viel aktiver bin und mich wieder mit meinen Hobbies beschäftige. So auch in der letzten Nacht, denn ich wollte wenigstens versuchen, mein Schreibziel von 70.000 Zeichen zu erreichen – was ich übrigens mit einer Punktlandung tatsächlich geschafft habe.

Protein-Müsli mit Blaubeeren. © Christina Deinhardt

Kalorien: 345 kcal
Eiweiß: 24 g
Fett: 13 g
Kohlehydrate: 26 g

Nichtsdestotrotz begann der Tag heute pünktlich und relativ munter, auch wenn ich den Wecker noch ein paar Minuten ignoriert habe, um noch etwas in meinem Buch zu schmökern. Aber da ich keinen Zug erwischen musste, konnte ich mir das durchaus erlauben. Außerdem strotzt ja vermutlich niemand direkt nach dem Wochenende vor überschwänglicher Motivation, oder? Nach einem einfachen Frühstück aus Soja-Skyr, den restlichen Blaubeeren und etwas Protein-Müsli, bin ich schließlich ins Büro geschlichen und habe den Laptop hochgefahren. Die Arbeit konnte also starten.

Kaffeepause mit dem letzten Keks

Bevor es mit dem Teammeeting losging, habe ich schnell eine kurze Kaffeepause eingelegt, wobei ich heute den letzten Proteinkeks – diesmal mit Erdnussbuttergeschmack – ausprobiert habe. Auch der war wirklich lecker und darf ruhig häufiger auf die Einkaufsliste, besonders da ich den Geschmack von Erdnussbutter wirklich gerne mag. Nebenbei konnte ich die kurze Pause gleich nutzen, um meine Spülmaschine auszuräumen – übrigens auch etwas, was ich am Home-Office wirklich genieße. Kleine Hausarbeiten können schnell zwischendurch erledigt werden und bleiben nicht ewig liegen – was bei mir in Zeiten der Pendelei häufig der Fall gewesen ist.

Eine kleine Kaffee-Pause mit Keks und Kuh. © Christina Deinhardt

Kalorien: 233 kcal
Eiweiß: 13 g
Fett: 14 g
Kohlehydrate: 14 g

Zusammengeschustertes Mittagessen

Mittags gab es ein Wirrwarr an Zutaten. Im Endeffekt habe ich einfach Dinge in die Pfanne geworfen, die ich noch im Kühlschrank hatte. Es wurde also ein Gericht aus Hackfleisch, Aubergine, Pesto, veganem Frischkäse und weißen Bohnen, dazu noch ein paar Protein-Nudeln. Klingt etwas seltsam, war aber ziemlich lecker – mit Gewürzen wird schließlich fast alles gut. Damit ich jedoch wieder etwas geplanter kochen kann, ging es später noch kurz zum Supermarkt, um Käse und Lachs zu besorgen. Auch Batterien habe ich gebraucht, denn meine Küchenwaage sieht schon wieder ziemlich schwach aus. Den Rest, also Gemüse und etwas Fleisch, besorge ich morgen in der Mittagspause.

Seltsam aber gut: Das Ding aus der Pfanne. © Christina Deinhardt

Kalorien: 695 kcal
Eiweiß: 50 g
Fett: 47 g
Kohlehydrate: 14 g

Ein ruhiger Abend

Nach der Arbeit habe ich nicht mehr viel gemacht, denn einen Spaziergang hatte ich ja schon am Nachmittag. Da ich außerdem etwas länger gearbeitet habe, um einen Text fertig zu bekommen, habe ich das Larp-Treffen am Abend abgesagt. Stattdessen habe ich mich meinen entspannten Hobbies – Lesen und Schreiben – hingegeben, wobei ich mir auch noch ein paar Let’s Plays angesehen habe.

Kalorien insgesamt: 1.273 kcal
Eiweiß: 87 g
Fett: 74 g
Kohlehydrate: 54 g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: