Der weite Weg zur Perfektion

In diesem Blog sind Eier keine Seltenheit. Jedoch es gibt etwas, was Ihr bei mir bisher noch nicht gesehen habt: ein gelungenes Spiegelei (Setzei 😝). Meine Versuche sind bisher entweder zerlaufen oder wurden zu hart. Doch heute kann ich Euch endlich ein perfektes Spiegelei präsentieren. Yay!

Die Fahrt ins Büro hat mich gestern ganz schön geschlaucht, weswegen ich schon ziemlich früh weggepennt bin. Ich frage mich wirklich, wie ich diese Strecke früher täglich überhaupt ertragen habe und es ist gut, dass diese Tage vorbei sind. Obwohl ich eigentlich genug geschlafen habe, bin ich heute dennoch nicht sofort aus dem Bett gekommen. Stattdessen habe ich noch ein paar Minuten gelesen und gefaulenzt, ehe ich mir mein Frühstück gemacht habe. Auf dem Speiseplan stand eine Low-Carb-Waffel mit Skyr, den ich mit einem Löffel Pflaumenmus verrührt habe. Oben drauf gab es noch eine Handvoll zuckerfreier Schoko-Drops. Für etwas Koffein sorgte zusätzlich eine Tasse Kaffee mit Sojamilch.

Ein paar Schoko-Drops, damit es nicht so öde aussieht. © Christina Deinhardt

Kalorien: 509 kcal
Eiweiß: 60 g
Fett: 19 g
Kohlehydrate:
22 g

Aber bitte mit Senf

Die Arbeit war heute ziemlich ruhig, denn ich habe fast alle meine derzeitigen Aufgaben abgegeben und muss nur noch einen Blog-Beitrag für einen Kunden schreiben. Für den Text habe ich mich heute etwas in die Hochfrequenz-Technik eingelesen und ein paar weitere Quellen gesucht. Auch mit meiner Lektüre über Steckverbinder habe ich heute begonnen, denn irgendwann muss man das ja hinter sich bringen. Zwischendurch war aber eine kleine Snackpause nötig, in der ich mir ein vegetarisches Würstchen geschnappt habe – dazu gab es noch etwas Kräuter Senf.

Ein vegetarisches Würstchen mit etwas grünem Senf. © Christina Deinhardt

Kalorien: 73 kcal
Eiweiß: 3 g
Fett: 6 g
Kohlehydrate:
0 g

Das ziemlich perfekte Spiegelei

Wenn es um die Zubereitung von Eiern geht, habe ich ja mittlerweile schon etwas Übung. Omelett klappen auch schon recht gut, Rührei ebenso. Doch Spiegeleier wollen mir einfach nicht so richtig gelingen. Mit dem heutigen Versuch bin ich jedoch ziemlich zufrieden; das Eiweiß war fest sowie knusprig und das Eigelb war schön glibberig: Für mich das perfekte Spiegelei – und das obwohl es sich die Pfanne mit einer Scheibe Leberkäse teilen musste. Als Beilage habe ich mir etwas Blattspinat mit Knoblauch und einem kleinen Löffel Frischkäse angebraten, dazu gab es noch einen Kleks Senf und fertig war der fränkische Klassiker. Zumindest fast, denn eigentlich gehören dazu noch ein paar Pellkartoffeln.

Ist das Spiegelei diesmal nicht wunderschön geworden? © Christina Deinhardt

Kalorien: 683 kcal
Eiweiß: 36 g
Fett: 60 g
Kohlehydrate:
8 g

Zocken und Chillen am Abend

Nach der Arbeit war für heute nicht mehr viel geplant, einfach weil ich keine Lust hatte und ich außerdem Mal wieder etwas zocken wollte. Für viele ist das vermutlich ziemlich langweilig, doch einen Freitagabend verbringe ich gerne auf der Couch zusammen mit meiner Switch oder einer anderen Konsole.

Gesamt:
Kalorien: 1.265 kcal
Eiweiß: 99 g
Fett: 85 g
Kohlehydrate:
30 g
Wasser: 2100 kcal

18 Kommentare zu „Der weite Weg zur Perfektion

    1. Kommt ein Spiegelei nicht in den Ofen? Und so ist das mit diesem elenden, umgangssprachlichen Gebrauch von Wörtern. 🙃 Da greift man schnell daneben, aber solange jeder weiß was ich meine, bin ich zufrieden. 😜

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: