Ei, Ei, Ei

Egal ob mit Pilzen, Spinat, Zwiebeln oder Käse – Omelett schmeckt eigentlich immer und dank der zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten wird die Eierspeise auch nicht langweilig. Heute habe ich mich bei der Zubereitung für Spinat und Käse entschieden. Lecker!

Los ging es jedoch mit einem süßen Frühstück. Da ich noch einen halben Becher Joghurt hatte, habe ich mich heute Morgen also für ein einfaches Müsli aus Joghurt, Protein-Müsli und Schoko-Drops entschieden. Um für etwas mehr Geschmack zu sorgen, habe ich ein paar Tropfen Butterscotch-Sirup dazugegeben; diesmal war ich mit dem Sirup jedoch vorsichtig, da es nicht zu süß werden sollte.

Sobald ich mein Müsli gegessen hatte, habe ich mich in mein Büro verkrochen, allerdings wurde mein Morgen schon bald von den Dachdeckern unterbrochen, die nach der undichten Stelle auf dem Dach gesucht haben. Ob sie fündig geworden sind, ist jedoch noch nicht ganz sicher, doch sie haben einen Verdacht, den wir jetzt mit den nächsten Regenfällen austesten müssen. Immerhin waren es nicht die Dachrinnen, die den Wasserschaden verursacht haben und die Dachziegel sehen wohl alle gut aus. Aber bei meiner Nachbarin oben wurde anscheinend ein Fenster falsch eingebaut. Als der Handwerker mir das erklärt hat, konnte ich mir das Grinsen nicht verkneifen. Lag es also vermutlich doch wieder an Madam Mimimi.

Als ich sie damals gefragt hatte, was da bei ihr los sei, war sie noch Wochen später darüber empört, dass ich sie unverschämter Weise beschuldigt hatte, meinen Wasserschaden an der Decke verursacht zu haben. Ihr Kindergarten-Tantrum hatte jedoch die zickige Tina wachgekitzelt – wobei ich mich wirklich noch zusammengerissen hatte, um nicht zu gehässig zu werden. Madam hat mir nämlich schon sehr viele Dreistigkeiten um die Ohren gehauen, da schlummert also ein ganzer Haufen Wut in mir. Ich konnte also nicht anders und musste sie offen auslachen und seitdem herrscht eisige Stille – falls man rücksichtsloses Gerumpel und Getrampel mitten in der Nacht als „still“ bezeichnen kann. Sie tut nun das, was sie am besten kann: Sie fühlt sich als das Opfer und dass obwohl ich den Schaden habe. Und nun stellt sich heraus, dass sie vermutlich wirklich daran schuld ist. Schon wieder! Madam hat erst vor zwei Jahren meine Küche und meinen Flur Unterwasser gesetzt und warum? Weil sie zu geizig war anständige Handwerker zu bezahlen und lieber zwielichtige Billig-Wutzis beschäftig, die sie auch noch mit überflüssigen Ratschlägen abzocken wollen. Ich bin wirklich gespannt, wer nun den Maler für meine Küche bezahlen wird.

Eine Schüssel Müsli ist manchmal genau das Richtige. © Christina Deinhardt

Kalorien: 430 kcal
Eiweiß: 25 g
Fett: 23 g
Kohlehydrate: 25 g

Ein bisschen Hopsen ist erlaubt, oder?

Home-Office hat einen wichtigen Vorteil: Niemand lacht mich aus, wenn ich gut gelaunt in die Küche tänzle und mir dort Kaffee mache. Da im Moment sehr viele Handwerker im Haus sind – unter anderem bei Madam Mimimi, der nächste Wasserfleck ist wohl schon in Arbeit – und das Hämmern und Geschleife mich ziemlich anödet, habe ich die Macht meiner Noice-Canceling-Kopfhörer ausgenutzt und die Außenwelt ab- und gute Soundtracks angeschaltet.

Bevor jetzt jemand meckert: Ich kann mich bei Musik wunderbar konzentrieren, allerdings darf kein Gesang dabei sein. Eigentlich lasse ich bei der Arbeit jedoch reine Ambiente-Tracks laufen – mein Liebling bietet zum Beispiel Geräusche einer Weltraumstation. Bei Handwerkergedröhne ist der Track jedoch zu schwach, darum war heute Musik nötig, was mir auch sehr geholfen hat. Allerdings bin ich bei meiner Musikauswahl über ein Lied gestolpert, dass eben albernes Rumgehopse ausgelöst hat. Den Tanzanfall habe ich aber einfach als kleine Kaffeepause in den Tag integriert und es ist ja auch gut, wenn man sich zwischendurch bewegt, oder? Mein Kaffee war übrigens wieder gut gewürzt und mit aufgeschäumter Hafermilch zubereitet und hat meine gute Laune noch weiter befeuert. Der schuldige Song heißt übrigens Dyson Sphere und erinnert sehr stark an 8-Bit-Musik.

Kaffee mit zimtiger Note. © Christina Deinhardt

Ein leckeres Omelett

Die Mittagszeit konnte heute nicht schnell genug kommen, denn ich hatte schon ein richtiges Loch im Bauch. Eigentlich ist mein Hungergefühl nur selten vorhanden, allerdings hatte ich gestern nicht viel gegessen, darum wundert es mich nicht, dass sich der Magen irgendwann gemeldet hat. Es war also dringend an der Zeit mein leckeres Omelett mit Spinat, Käse, Frühlingszwiebeln und einer großen Knoblauchzehe zu machen – noch so ein Home-Office-Vorteil: Niemand beschwert sich über Knoblauch-Gemüffel. Neben dem Omelett gab es noch ein veganes Schnitzel, eine Scheibe Walnussbrot sowie eine kleine Gurke. Das Brot habe ich noch mit etwas Frischkäse bestrichen, außerdem gab es etwas vegane Mayo und zuckerfreies Curry-Ketchup. Das Gericht war zwar nicht sonderlich kompliziert, hat aber richtig gut geschmeckt und auch gut gesättigt.

Kalorien: 59 kcal
Eiweiß: 1 g
Fett: 3 g
Kohlehydrate: 7 g

Mein Omelett-Teller ist richtig bunt geworden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 644 kcal
Eiweiß: 58 g
Fett: 40 g
Kohlehydrate: 15 g

Kein Wandertag

Leider musste der Wandertag heute ausfallen, da meine Spaziergangfreundin gerade gesundheitlich verhindert ist. Ich hoffe, dass sie sich schnell erholt und bald wieder auf den Beinen ist, damit wir Nürnberg weiter erkunden können. Es warten schließlich noch viele unbekannte Ecken und Cafés auf uns. Den Abend habe ich nun einfach genutzt, um meine Einkaufslisten für die nächsten Tage zu aktualisieren, etwas sauberzumachen und laut und ohne Hemmungen den Dyson-Spheren-Song zu genießen.

Gesamt:
Kalorien: 1.133 kcal
Eiweiß: 84 g
Fett: 66 g
Kohlehydrate: 47 g
Wasser: 1400 ml

12 Kommentare zu „Ei, Ei, Ei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: