Weitere Kürbis-Experimente

Eigentlich wollte ich ja einen Spagetti-Kürbis probieren, doch bei meiner letzten Shopping-Tour standen leider nur Hokkaido- und Butternutkürbisse zur Verfügung. Von Koch-Experimenten hat mich das aber nicht abgehalten, darum ging es heute einem Butternutkürbis an den Kragen.

Draußen wird es immer dunkler und kühler, weswegen ich mir endlich meine gemütlichen Pullover überwerfen und die fingerlosen Handschuhe aus der Schublade kramen kann, ohne dabei vor Hitze einzugehen. Die Temperaturen sind außerdem genau richtig, um den Tag mit einer warmen Miso-Suppe und frisch gebrühtem Sencha zu beginnen. Doch nur Suppe und Tee ist nicht gerade sättigend, darum habe ich mir die Mini-Version meines japanischen Frühstücks gemacht; natürlich habe ich dabei auf Reis verzichtet. Stattdessen gab es eine Schüssel mit Eisbergsalat und Tomate. Auch auf den gegrillten Lachs habe ich heute verzichtet, dafür gab es ein paar Löffel des Garnelen-Cocktails, zusätzlich habe ich mir noch ein kleines Omelett gemacht und etwas Gurke aufgeschnitten. Auch die kleine Portion Kimchi durfte nicht fehlen, die geschmacklich übrigens der perfekte Ausgleich zu den süßlichen Garnelen und der würzigen Suppe war. Mit der Vorbereitung war ich sogar richtig flott, denn die Suppe und das Omelett waren schnell gemacht und alle anderen Lebensmittel mussten nur aus der Verpackung geholt oder klein geschnitten werden.

Die übersichtliche Version meines japanischen Frühstücks. © Christina Deinhardt

Kalorien: 452 kcal
Eiweiß: 28 g
Fett: 29 g
Kohlehydrate: 22 g

Wo ist der Schaum?

Wie fast jeden Tag habe ich mir heute im Laufe des Vormittags einen frischen Kaffee gemacht, heute zum ersten Mal mit der Barista-Mandelmilch. Die war aber leider eine große Enttäuschung in Sachen Aufschäumen, geschmacklich ist sie aber okay. Etwas später habe ich mir noch einen Protein-Keks geholt, da ich noch ein paar Kalorien übrig hatte.

Ein Milchkaffee und ein Protein-Keks dürfen immer wieder für ein paar zusätzliche Kalorien sorgen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 242 kcal
Eiweiß: 14 g
Fett: 16 g
Kohlehydrate: 5 g

Ein Salatnest mit Kürbis

Da für ein Uhr ein Termin angesetzt war, habe ich mein Mittagessen heute schon etwas früher vorbereitet – auch, weil ich zum ersten Mal Butternutkürbis verwendet habe und nicht wusste, ob er vielleicht etwas länger geröstet werden muss. Den Kürbis habe ich zunächst geschält und mit Öl, Salz und Pumpkin Pie Spice bestrichen, anschließend kam er in die Heißluftfritteuse und durfte dort für 20 Minuten vor sich hin rösten. Für den Salat habe ich etwas Rettich, Karotte und Gurke, Eisbergsalat und vegetarische Fleischwurst verwendet, das Ganze habe ich am Ende noch mit einem Dressing aus Essig, Hüttenkäse, Senf, Schnittlauch, Salz und Pfeffer angemacht. Auf dem Teller angerichtet, hatte das Ganze Ähnlichkeit mit einem seltsamen Nest, mein Anricht-Geschick lässt also nach wie vor zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz fand ich den Kürbis richtig lecker, besonders die Gewürze haben super gepasst und der süßliche Geschmack hat richtig gut zu dem säuerlichen Salat gepasst. Mal sehen, was ich mit dem restlichen Kürbis anstellen werde. Übrigens habe ich mich ganz umsonst so beeilt, denn der Termin musste leider verschoben werden.

Ein wilder Salat mit gerösteten Kürbis. © Christina Deinhardt

Kalorien: 572 kcal
Eiweiß: 33 g
Fett: 35 g
Kohlehydrate: 24 g

Sie haben Post!

Der Briefträger hat mir heute zuverlässig den ersten B-Movie vorbeigebracht; das Abendprogramm ist damit also gesichert. In meinem DVD-Regal habe ich außerdem einen weiteren Low-Budget-Film entdeckt, den ich bisher noch gar nicht angesehen habe, was ich dringend ändern muss. Auf die Filme bin ich wirklich gespannt, allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie mir heute reinziehen werde, oder, ob ich sie mir für einen Cheatday aufhebe, damit ich dazu auch etwas trinken kann – vermutlich machen sie mit einem Glas Wodka noch mehr Spaß.

Gesamt:
Kalorien: 1.266 kcal
Eiweiß: 75 g
Fett: 80 g
Kohlehydrate: 51 g
Wasser: 2200 ml

5 Kommentare zu „Weitere Kürbis-Experimente

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: