Lustig geformte Kohlehydrate

Meinen Kohlehydrattag habe ich heute wieder rundum genossen und mit tollen Leckereien zelebriert. Besonders viel Freude hatte ich an den lustig geformten Reiskuchen, über die ich bei der letzten Shoppingtour im Asiamarkt gestolpert bin.

Für mein Frühstück habe ich mir heute ein Stück von meinem Kürbiskuchen aus dem Gefrierschrank geholt. Da ich auch endlich Sahne im Haus hatte, konnte ich das Gebäck wunderbar abrunden, wobei ich meinen Kaffee natürlich auch nicht vergessen habe. Ehrlichgesagt bin ich wirklich erstaunt, dass der Kuchen so viele Kohlehydrate hat, denn eigentlich habe ich ihn nach einem Low-Carb-Rezept gebacken. Da will ich wirklich nicht wissen, wie viel Kohlehydrate in der normalen Variante stecken, die mit Weizenmehl und normalen Zucker gebacken wurde. Nichtsdestotrotz war der Kuchen der perfekte Startschuss für den Kohlehydrattag.

Es darf auch einmal Kuchen zum Frühstück sein, oder? © Christina Deinhardt

Kalorien: 450 kcal
Eiweiß: 12 g
Fett: 39 g
Kohlehydrate: 63 g

Chips!

Den Tag habe ich heute voll und ganz dem Faulenzen gewidmet, was ich sonntags ja gerne mache. Schon nach dem Frühstück habe ich also damit begonnen, mir ein paar Filme und Serien anzusehen, wofür ich auch irgendwann meinen Snack gebraucht hab. Heute gab es wieder eine Schüssel Chips, was vermutlich keine große Überraschung ist. Und Mal ehrlich! Ein Tag auf der Couch und Netflix schreit einfach nach einer Portion knuspriger Chips, die ich auch wirklich genossen habe.

Auf diesen Snack freue ich mich immer ganz besonders. © Christina Deinhardt

Kalorien: 202 kcal
Eiweiß: 2 g
Fett: 13 g
Kohlehydrate: 21 g

Ein exotischer Auflauf

Mein Mittagessen sieht auf dem ersten Blick vermutlich nach einem klassischen Auflauf aus, doch unter dem Käse versteckt sich ein koreanisches Gericht namens Buldak – das Feuerhuhn. Als Basis für das Gericht diente ein Hühnerbrustfilet und eine Portion lustig geformter Reiskuchen, die ich unbedingt ausprobieren wollte, einfach weil mir die Form so gut gefallen hat. Außerdem habe noch einen halben Mozzarella in die Form gegeben, damit die scharfe Soße aus Chilipaste, Chiliflocken, Sojasoße und Fischsoße schön käsig wird.

Die Reiskuchen sehen wie Erdnüsse aus. © Christina Deinhardt

Das Ganze kam für einige Zeit in den Backofen, ausnahmsweise in den normalen, da ich nicht weiß, ob die Auflaufform eine Runde in der Heißluftfritteuse überleben würde. Im normalen Ofen muss ich mir darüber aber keine Gedanken machen. Nach einiger Zeit habe ich noch den kleingehobelten Rest des Mozzarellas über die Mahlzeit gegeben, damit dieser noch schön zerlaufen konnte. Am Ende kam noch etwas Frühlingszwiebel über die Portion und schon war alles fertig und verdammt lecker. Ich mag den Geschmack der fermentierten Chilipaste wirklich sehr genauso wie das würzige Aroma der Fischsauce, die zwar nach uralten, ungewaschenen Füßen riecht, aber als Gewürz einfach wunderbar schmeckt.

Sieht zwar aus wie ein gewöhnlicher Auflauf, ist aber eine koreanisch angehauchte Leckerei. © Christina Deinhardt

Kalorien: 754 kcal
Eiweiß: 64 g
Fett: 28 g
Kohlehydrate: 60 g

Apropos Fischsauce

Vor ein paar Jahren ist mir mit einer Flasche Fischsauce ein kleines Malheur passiert. Damals bin ich vor meinem Besuch im Schwimmbad noch schnell in einen Asiamarkt in der Nähe gegangen und habe Einkäufe zusammen mit meiner Tasche und den Klamotten in der Umkleide eingeschlossen. Leider ist mir am Ende, als ich alles wieder herausholen wollte, eine der Tüten heruntergefallen und natürlich ist dabei ausgerechnet die Fischsauce geplatzt und hat sich auf dem Boden verteilt. Schrecklich! Das hat furchtbar gestunken. Wir haben also schnell die Scherben, die zum Glück in der Tüte geblieben waren, weggeworfen und haben so gut es ging alles aufgewischt. Anschließend sind wird schnell abgehauen. Natürlich hat mir die ganze Sache furchtbar leidgetan, denn die ganze Umkleide hat nach schwitzigen Füßen gestunken. Aber wir haben die Brühe so gut es ging aufgewischt, worüber sich meine Handtücher auch ziemlich gefreut haben. Die stinkigen Dinger habe ich Zuhause auch sofort in die Waschmaschine gesteckt. Seitdem passe ich immer sehr gut auf, wenn ich eine Flasche mit der Fischsauce hochhebe.

Gesamt:
Kalorien: 1.406 kcal
Eiweiß: 78 g
Fett: 80 g
Kohlehydrate: 144 g
Wasser: 2100 ml

3 Kommentare zu „Lustig geformte Kohlehydrate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: