Noch mehr Mangold

Auch heute stand Mangold auf dem Speiseplan, da ich von dem Zeug viel zu viel gekauft hatte. Doch im Mixer ist der Haufen schnell geschrumpft und wurde zu einer leckeren Mahlzeit verarbeitet.

Das mit dem Ausschlafen hat heute leider nicht geklappt, da meine Nachbarn schon ziemlich früh Lärm machen mussten. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, schließlich muss ich mich eh wieder an meine übliche Aufstehzeit gewöhnen, da es ab Montag wieder an den Schreibtisch zurück geht. Ich freu mich sogar schon drauf, wieder loszulegen. Doch man muss es ja mit der Motivation nicht übertreiben mit, darum bin ich heute Morgen noch etwas liegengeblieben und habe ein wenig gedöst, ehe ich mich auf den Wiegetag vorbereitet habe. Nachdem das Gewicht erfolgreich notiert war, ging es auch direkt ans Frühstück, heute stand eine Schüssel mit Joghurt, Eiweiß-Müsli und zuckerfreien Schoko-Drops auf dem Plan.

Joghurt mit Eiweiß-Müsli und zuckerfreien Schoko-Drops. © Christina Deinhardt

Kalorien: 478 kcal
Eiweiß: 27 g
Fett: 32 g
Kohlehydrate: 17 g

Lieber Fische statt Tauben

Am Freitag wurde das Gerüst abgebaut, was für mich eine große Erleichterung war. Nun muss ich mir keine Sorgen mehr darüber machen, dass plötzlich fremde Leute auf meinem Balkon auftauchen, außerdem kann ich mich endlich um das Chaos da draußen kümmern. Zunächst habe ich heute die Plane wieder am Geländer befestigt, was gar nicht so leicht war, da das Seil leider von den Handwerkern zerschnitten wurde. Ich muss die Befestigungen also demnächst ersetzen, aber heute wollte ich die Plane wenigstens notdürftig fertig machen.

Mit dem Taubenabwehrnetz wollte ich allerdings noch etwas warten, da ich mir zwei neue Fische bestellt habe, die ich wieder an meinem Dach aufhängen möchte. Doch da es sich die Tauben wieder auf meinem Balkon gemütlich machen wollte, habe ich das Netz dann trotzdem aufgehängt. Sobald meine Fische ankommen, muss ich die Seile dann eh austauschen und alles wieder anständig befestigen. Bei den Fischen handelt es sich übrigens um japanische Koinobori, also Windsäcke, die wie Karpfen aussehen und eigentlich nur am 5. Mai, dem Kindertag, gehisst werden und für die Eltern und die Kinder stehen sollen. Auf meinem Balkon schwimmen die Fische aber durchgehend, wobei die Symbolik natürlich ignoriere, da ich weder Partner noch Kinder habe. Aber da ich die Fische so gerne mag, lasse ich mich nicht von japanischen Traditionen abhalten. Wie dem auch sei, nach getaner Arbeit, war es Zeit für einen leckeren Snack, den ich heute etwas dekadent gestaltet habe. Neben meinem derzeit üblichen Zitronenkuchen mit Mandelmilchkaffee gab es also noch ein leckeres Eiweiß-Eis.

Keto-Kuchen mit Eiweiß-Eis und Mandelmilchkaffee – immer diese Extrawürste! © Christina Deinhardt

Kalorien: 415 kcal
Eiweiß: 23 g
Fett: 24 g
Kohlehydrate: 20 g

Was auch immer das ist

Für mein Mittagessen ging es heute dem restlichen Mangold an den Kragen. Zusammen mit Parmesan, Frischkäse, Salz und Pfeffer kam das Gemüse in den Mixer und wurde zu einem schönen Mus zerkleinert. Während dem grünen Massaker, habe ich zwei Tomaten in Scheiben geschnitten und in einer kleinen Auflaufform verteilt. Anschließend kam ein Hähnchenschenkel auf die Tomaten und wurde mit der grünen Pampe bedeckt. Das Ganze kam für einige Zeit in den Ofen, wobei ich die Form vorsichtshalber mit Alufolie abgedeckt habe, damit der Mangold nicht zu dunkel wird. Am Ende kam noch der restliche Feta in die Form und durfte auch noch für einige Minuten im Ofen warm werden. Das Koch-Experiment war auch gar nicht so schlecht, wobei ich das nächste Mal mehr Gewürze verwenden muss. Eine Zwiebel würde dem seltsamen Gericht auch nicht schaden – uh, und ein paar geröstete Cashews wären auch nicht schlecht.

Die Tomaten verstecken sich unter der grünen Pampe und dem Hähnchenschenkel. © Christina Deinhardt

Kalorien: 570 kcal
Eiweiß: 41 g
Fett: 40 g
Kohlehydrate: 13 g

Was gibt’s sonst noch?

Der restliche Tag verlief ziemlich ruhig. Ich habe mich wieder dem Wäscheberg gewidmet und habe meine Küche sauber gemacht. Ansonsten habe ich mich von ein paar Filmen berieseln lassen, wobei ich nebenbei immer wieder ein wenig mit der Switch gezockt habe, da ich mir ein paar Detektivspiele heruntergeladen hatte, die unbedingt durchgespielt werden mussten. Solche Rätselspiele mag ich wirklich gern und obwohl wenn sie leider immer recht kurz sind, sind sie ein netter Zeitvertreib, bei dem man auch den Kopf etwas anstrengen muss.

Gesamt:
Kalorien: 1.463 kcal
Eiweiß: 91 g
Fett: 96 g
Kohlehydrate: 50 g
Wasser: 1900 ml

9 Kommentare zu „Noch mehr Mangold

    1. Den Knoblauch hab ich auch vergessen… 🤭

      Ich habe für meine Koffer sogar Wäschebeutel, die wie Koinobori aussehen. Ich liebe die Windbeutel einfach. Mein alter ist nur leider schon so zerfleddert, dass es jetzt Zeit für neue ist. Ich freue mich schon drauf, sie schwimmen zu lassen. 😍

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich pflanze Knoblauch im Herbst im Blumenkasten an, ernte ihn im Frühsommer und verarbeite ihn dann gleich komplett in verschiedene Öl-Kräuter-Gewürzmischungen. Beim Kochen nehme ich dann nur noch eines der Gläser aus dem Kühlschrank, spare mir die leidige Arbeit des Schälens etc.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: