Putzen muss sein

Den freien Samstag habe ich heute genutzt, um die Wohnung wieder etwas in Ordnung zu bringen. Besonders die Küche wollte ordentlich geschrubbt werden, denn ich hantiere dort schließlich oft mit rohem Fleisch und frischem Gemüse.

Bevor ich mich in den Kampf gegen die Bakterien und den Schmutz gestürzt habe, musste natürlich zunächst ein leckeres Frühstück gemacht werden. Heute habe ich mir ein japanisches Omelett mit Würstchen und Salat gemacht, also ein ziemlich einfaches Gericht. Die Würstchen durften für ein paar Minuten in der Pfanne brutzeln, bevor sie Platz für das Omelett machen mussten. Heute ist mir das Tamagoyaki auch ziemlich gut gelungen, nach dem Durchschneiden konnte man die gerollte Struktur richtig schön erkennen. Um die Sache noch etwas spannender zu machen, hatte ich beim Braten eine Käsescheibe mit eingerollt, die schöne Fäden gezogen hat. Als Beilage gab es noch einen Salat mit Tomate und für das I-Tüpfelchen sorgte etwas vegane Mayo und Okonomiyaki-Soße. Das Frühstück hat mir wirklich gut geschmeckt und im Anschluss hatte ich genug Energie, um mich auf den Putzkram zu stürzen.

Ein einfaches aber verdammt leckeres Frühstück. © Christina Deinhardt

Kalorien: 552 kcal
Eiweiß: 38 g
Fett: 43 g
Kohlehydrate: 12 g

Alles so sauber

Mein erstes Opfer waren die Küche, insbesondere die Arbeitsflächen, die ich zwar nach dem Kochen immer abputze, doch ich wollte heute eine kleine Grundreinigung durchziehen. Darum habe ich alle Flächen abgeräumt und abgewischt, bevor das Desinfektionsmittel zum Einsatz kam. Ich bin zwar nicht so ängstlich was Bakterien betrifft, aber ab und zu kann eine „Tiefenreinigung“ ja nicht schaden. Sobald die Flächen alle sauber waren ging es dem Staubsauger an den Kragen, der ebenfalls gereinigt werden wollte. Das ist zwar eigentlich ziemlich einfach, aber in der letzten Woche hatte ich dazu einfach keine Lust. Gesaugt habe ich natürlich dann auch gleich, denn morgen will ich den Boden wischen, nachdem ich nun endlich ein anständiges Putzmittel dafür gefunden habe. Ich bin gespannt, ob die Streifen damit wirklich ausbleiben. Aber das werde ich ja morgen sehen. Neben der Küche und den Staubsaugerangelegenheiten standen noch ein paar weitere Aufräumaktionen auf dem Plan, mit denen der Vormittag ziemlich schnell vorangeschritten ist. Sobald ich fertig war, hatte ich mir meinen Snack aus Protein-Chips und einem Protein-Riegel wirklich mehr als verdient.

Protein-Snacks sind perfekt für einen Vormittag auf der Couch. © Christina Deinhardt

Kalorien: 330 kcal
Eiweiß: 30 g
Fett: 13 g
Kohlehydrate: 25 g

Ein weißer Eintopf

In einer sauberen Küche fühlt man sich doch gleich viel wohler und somit konnte ich sie für mein Mittagessen gleich wieder ein wenig einsauen. Auf dem Plan stand ein weißer Gemüseeintopf mit Rind, ein Rezept, das perfekt für den Herbst geeignet ist. Als Grundlage für den Eintopf habe ich Suppengrün, Rettich, eine Zwiebel und Knoblauch verwendet und die fleischige Beilage bestand aus einer halben Portion Rinderhackfleisch und zwei Rinderwürsten. Für die Brühe kamen Weißwein, Salz, Pfeffer, weißer Pfeffer, Petersilie und Sahne zum Einsatz. Da ich nur Zutaten verwendet habe, die ziemlich schnell fertig waren, ging das kochen auch ziemlich schnell. Der Eintopf war sehr lecker, wenn auch etwas pfeffrig, da mir mit dem weißen Pfeffer ein kleines Malheur passiert ist.

Der weiße Gemüseeintop ist schnell gemacht und ziemlich lecker. © Christina Deinhardt

Kalorien: 490 kcal
Eiweiß: 23 g
Fett: 34 g
Kohlehydrate: 12 g

Grusel mit überraschender Auflösung

Gestern kam endlich ein Gruselspiel raus, auf das ich schon lange gewartet hatte – die Veröffentlichung zu Halloween ist ja keine große Überraschung. Gekauft habe ich mir das Spiel zwar nicht, doch ich habe gespannt auf die Let’s-Plays-Videos gewartet und ich wurde auch nicht enttäuscht. Gestern gab es bereits die ersten Streams auf YouTube, die ich mir heute auch gleich angesehen habe. Besonders das Setting des Spiels fand ich ziemlich interessant, da es zwar in der Gegenwart angesetzt ist, aber stark auf die Hexenverbrennungen in Salem eingeht, ein Thema, das ich ziemlich interessant finde. Das Spiel war auch gleich die Unterhaltung für den restlichen Tag, wobei ich nebenbei auch fleißig Vokabeln meine Vokabeln aufgefrischt habe.

Gesamt:
Kalorien: 1.372 kcal
Eiweiß: 91 g
Fett: 90 g
Kohlehydrate: 49 g
Wasser: 1900 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer. © Christina Deinhardt

7 Kommentare zu „Putzen muss sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: