Ab ins Wochenende

Geschafft! Der erste Entwurf des Artikels ist abgegeben und weil ich mich gar so reingehängt hatte, konnte ich heute frühzeitig mein Wochenende einläuten. Bevor ich mich jedoch faul auf meine Couch verkrochen habe, mussten noch ein paar Einkäufe erledigt werden.

Gestern Abend war ich ganz schön platt, weswegen ich schon recht früh eingeschlafen bin und dementsprechend früh fit war. Ich konnte also noch etwas faulenzen, bevor ich aufstehen und mich fertig machen musste. Obwohl ich heute nicht sonderlich unter Zeitdruck stand, gab es trotzdem nur ein einfaches Frühstück, denn ich wollte die letzte Scheibe des Walnussbrots aufessen, damit diese nicht schlecht wird. Es gab also ein mit Lyoner und Käse belegtes Brot. Zusätzlich habe ich mir noch einen Protein-Pudding genehmigt. Nach dem Essen ging es wieder an meinen Artikel, wobei ich eigentlich nur noch die Übersetzung fertig machen musste.

Mein Frühstück bestand heute aus einem belegten Brot und einem Protein-Pudding. © Christina Deinhardt

Kalorien: 503 kcal
Eiweiß: 50 g
Fett: 28 g
Kohlehydrate: 12 g

Kaffee und Naschereien

Während der Arbeit brauchte ich wieder einen kleinen Energieschub, darum habe ich mir einen vietnamesischen Kaffee gemacht, dazu gab es einen Protein-Riegel, da ich Lust auf etwas zu Naschen hatte. Etwas später habe ich mir einen weiteren Kaffee gemacht, da ich meine neuen Becher ausprobieren wollte. Die sind übrigens ziemlich klein, ungefähr 100 Milliliter passen in das Thermogefäß, also die perfekte Größe für einen kleinen Schuss Kaffee.

Etwas Kaffee und ein Protein-Riegel. © Christina Deinhardt

Doch damit nicht genug, denn bei meinem Gemüseladen gab es noch ein paar Schalen mit Himbeeren aus der Region, an denen ich nicht vorbei gehen konnte. Es gab am Nachmittag also noch eine kleine Nascherei mit Himbeeren, einem Löffel Sahne und einer Pekannuss – insgesamt eine ziemlich kalorienarme und dennoch leckere Kleinigkeit, die ebenfalls einen der neuen Becher einweihen durfte.

Später gab es noch was zum Naschen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 280 kcal
Eiweiß: 29 g
Fett: 7 g
Kohlehydrate: 18 g

Nach der Deadline

Sobald ich meinen Text weggeschickt hatte, konnte ich mich entspannt zurücklehnen und mich in meine Küche verkriechen. Auch heute habe ich mich wieder an die Tofutaschen getraut, die ich mit der Mischung von gestern gefüllt habe. Diesmal kam die Füllung jedoch roh in die Taschen, die ich anschließend in einer Pfanne mit etwas Mirin, Sojasoße und Sesamöl angebraten und gedünstet habe. Am Ende kamen noch etwas vegane Mayo, Okonomi-Soße und Aonori über die Taschen; zusätzlich gab es eine Schüssel mit Gurke und Tomate.

Der zweite Versuch mit den gefüllten Tofutaschen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 514 kcal
Eiweiß: 33 g
Fett: 26 g
Kohlehydrate: 35 g

Feierabend!

Nachdem ich in den letzten beiden Tagen recht lange an meinem Artikel gehangen bin, konnte ich mich heute schon früh in mein Wochenende verabschieden, was ich auch gleich genutzt habe, um ein paar Dinge zu erledigen. Zum einen musste ich dringend zur Post, um die Kündigung der BahnCard abzuschicken. Solange Corona unser aller Leben noch einschränkt, lohnt sich die Karte einfach nicht mehr; zum einen fahre ich nur selten ins Büro und zum anderen unternehme ich auch keine privaten Fahrten, selbst in Nürnberg bin ich kaum noch mit den Öffis unterwegs.

Stattdessen sehe ich mich nun nach anderen Mobilitätsmöglichen um, wobei ich natürlich immer noch fest entschlossen bin, den Führerschein zu machen. Außerdem ist vielleicht auch ein Fahrrad eine Möglichkeit, wobei ich das in der Stadt – besonders bei unserem usseligen Hinterhof – ziemlich gruselig finde. Allerdings sind mir die Mieträder auf Dauer einfach zu teuer, darum sehe ich mich gerade ungezwungen um, ob mich irgendein Modell anlacht. Ein Auto wäre für die künftigen Bürotage aber ein absolutes Muss, besonders, da das Büro mit den Öffis wirklich schwierig zu erreichen ist und ich eigentlich immer von meinen lieben Kollegen eingesammelt werde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich war also bei der Post und bin anschließend noch in den Supermarkt gegangen, da ich ein paar Sachen für meinen Kohlehydrattag besorgen wollte. Im Anschluss ging es auch noch zum Metzger und zum Gemüseladen. Damit bin ich nun wieder gut ausgestattet und kann nun den Abend faul auf der Couch verbringen.

Gesamt:
Kalorien: 1.297 kcal
Eiweiß: 112 g
Fett: 61 g
Kohlehydrate: 65 g
Wasser: 2100 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer. © Christina Deinhardt

6 Kommentare zu „Ab ins Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: