Die Rückkehr der Motivation?

Der Tag war heute eigentlich gar nicht so schlecht: Den Morgen habe ich mit einem leckeren Frühstück begonnen und nach der Arbeit ging es mit einem kleinen Bewegungsprogramm weiter – Corona-gerecht in meiner Wohnung. Na, wenn das Mal nicht ein guter Einstieg in die Woche ist.

Heute Morgen bin ich ziemlich motiviert aufgewacht, was ich auch gleich ausgenutzt habe, um mir ein leckeres Frühstück zu machen. So ganz überzeugt war ich von meinem Plan ursprünglich zwar nicht, doch das hat sich während des Kochens schnell geändert. Ich habe mir nämlich ein paar deftige Protein-Pancakes gemacht, und zwar auf gut Glück und ohne Rezept. Dabei habe ich etwas Gouda, Cheddar und eine Frühlingszwiebel in einen Teig aus Ei, Cashew-Milch, Protein-Pulver und Speisequark gerührt. Als Topping gab es wieder vegane Mayo, Okonomi-Soße und einen kleinen Löffel Aonori; als Beilage habe ich mir noch einen einfachen Salat aus Gurke und Tomate gemacht. Die Pancakes haben trotz meiner Zweifel richtig gut geklappt, sie haben sich gut wenden lassen und sind nicht in der Pfanne kleben geblieben – geschmeckt haben sie auch wirklich lecker.

Ein paar leckere Eiweiß-Pancakes mit Käse und Frühlingszwiebeln.

Nach meinem erfolgreichen Frühstück habe ich gleich noch die Küche aufgeräumt, da ich noch etwas Zeit hatte. Anschließend ging es direkt ins Büro, denn heute war der Startschuss für eine digitale Messe, die ich mir nicht entgehen lassen wollte. Für die musste ich mich allerdings zunächst noch registrieren, da gab es auch gleich einen Grund zum Schmunzeln, denn ich wurde tatsächlich nach meinem Wohnort gefragt und darauf hingewiesen, dass ich diese Information aufgrund des Hygienekonzepts unbedingt angeben müsse. Grundsätzlich habe ich damit natürlich kein Problem, aber da es sich um eine rein digitale Messe gehandelt hat, war der Punkt doch irgendwie überflüssig – klar, vermutlich war es zu aufwendig, das Anmeldeformular für die digitale Veranstaltung anzupassen, lustig fand ich es aber trotzdem.

Kalorien: 523 kcal
Eiweiß: 52 g
Fett: 29 g
Kohlehydrate: 14 g

Fake Kaffee?

Für das morgen Meeting mit dem Team habe ich mir heute wieder eine Tasse Kaffee mit süßer Kondensmilch gemacht. Da ich allerdings vergessen hatte, ein Foto zu machen, gibt es an dieser Stelle einfach ein Bild aus meinem Archiv. Doch so sehr unterscheiden sich meine täglichen Heißgetränke ja eh nicht. Auf einen weiteren Snack habe ich heute übrigens verzichtet, denn so wirklich Hunger hatte ich nach den Pancakes nicht.

Heute gab es wieder eine schöne Tasse Kaffee. © Christina Deinhardt

Kalorien: 64 kcal
Eiweiß: 2 g
Fett: 2 g
Kohlehydrate: 12 g

Es muss nicht immer kompliziert sein

Obwohl mein Mittagessen ziemlich langweilig aussieht, hatte es so einige Kalorien zu bieten. Zum einen gab es nämlich eine Kugel Mozzarella mit einer Tomate, zum anderen habe ich mir einen Snackstick von der Keto-Bäckerei in der Heißluftfritteuse aufgewärmt und in kleine Stücke geschnitten. Zusammen hat das eine leckere und sättigende Mahlzeit ergeben, die ich bei einer Runde Youtube genossen habe. Anschließend habe ich noch ein wenig herumgeräumt, dabei mussten heute die Plastikdosen mit den Schüsseln Platz tauschen, um mehr aus dem vorhandenen Platz herauszuholen. Die Aktion hat auch gar nicht lange gedauert und hat somit wunderbar in meine Mittagspause gepasst. Im Anschluss ging es auch brav zurück an die Arbeit.

Das Mittagessen war heute wieder ziemlich unkompliziert. © Christina Deinhardt

Kalorien: 691 kcal
Eiweiß: 68 g
Fett: 43 g
Kohlehydrate: 12 g

Finanzen und Bewegung

Eine Freundin hat mir heute eine App für Finanzen empfohlen, die ich auch gleich ausprobieren musste. Ich bin nicht gerade zuverlässig, wenn es darum geht, Buchhaltung über meine privaten Ausgaben zu führen, doch für eine Übersicht wollte ich damit schon länger – ernsthaft – anfangen. Mit der App geht das nun aber ganz ohne großen Aufwand, darum werde ich sie jetzt einfach ausprobieren und beobachten, wie ich mit ihr zurechtkomme. Was ich aber bisher gesehen habe wirkt schon ziemlich gut, denn die App ist mit dem Bankkonto verknüpft und gibt für mehrere Monate eine Prognose über regelmäßige Ausgaben und Einnahmen. Schön wäre es jetzt noch, wenn man Sparziele eingeben könnte, aber anscheinend wird an so einer Funktion gearbeitet. Ansonsten habe ich seit gestern mein Bewegungsprogramm wieder aktiviert, sprich, nach der Arbeit habe ich mich auf meinen Hometrainer geschwungen und habe ein paar Kalorien abgestrampelt. Im Anschluss habe ich mich dann auch schon bettfertig gemacht, denn der Ruf der Couch war schon ziemlich laut.

Gesamt:
Kalorien: 1.278 kcal
Eiweiß: 122 g
Fett: 74 g
Kohlehydrate: 37 g
Wasser: 2100 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer. © Christina Deinhardt

8 Kommentare zu „Die Rückkehr der Motivation?

  1. Warum hat Dein schwarzer Kaffee 64 kal?
    Ich gehe auch jeden Tag auf den Heimtrainer, schau dabei meist Netflix😁 ist mir sonst zu langweilig.
    Und immer wenn ich solche Experimente mit dem Essen mache wie Deine kreativen Pancakes ist das Ergebnis nicht unbedingt vorzeigbar😁

    Gefällt 1 Person

    1. Der ist nicht schwarz. Da ist die böse Kondensmilch drin. 😉 Hatte ihn nur noch nicht umgerührt… Und ich hab vergessen die Kondensmilch zu erwähnen.
      Ich sehe mir meistens Youtube-Videos an, besonders gern von meinen liebsten Fitness- und Ernährungs-Coaches. Da kann ich gleich noch was lernen.
      Na, häufig kann man misslungene Gerichte ja noch irgendwie aufpäppeln oder zumindest verstecken. 😉 Immer gelingt mir das aber auch nicht.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich wusste gar nicht, dass Kondensmilch so viele Kalorien hat. Ich trinke sie ab und zu im Chaitee🙄Wer sind denn Deine Lieblingscoaches?

        Gefällt 1 Person

      2. Das ist eine süße Kondensmilch, die es zum Beispiel in Asien und Russland gerne gibt. Die ist richtig dickflüssig und schmeckt etwas nach Karamell. Also nicht zu vergleichen mit normaler Kondensmilch 😇

        Puh! Ich mag zum Beispiel eine Bodybuilderin, nennt sich auf Youtube Chikara Transformation. Auch gut finde ich obesetobeast oder every day damn fitness oder Greg. Bei denen geht es auch sehr haufig über diese gruselige Fat acceptance Bewegung.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: