Ganz viel Gemüse

Nachdem es gemüsetechnisch gestern ganz schlecht ausgesehen hat, musste ich heute einiges nachholen. Es gab also bei fast jeder Mahlzeit eine ordentliche Portion Gemüse, nur der Kaffee blieb dabei verschont.

Nach einer ziemlich unruhigen Nacht habe ich mich glatt erschreckt, als heute Morgen mein Wecker geklingelt hat. Im ersten Moment war die warme Decke sehr verführerisch, doch da ich wusste, dass mein Frühstück etwas Zeit benötigen würde, habe ich mich nach wenigen Minuten brav aus dem Bett gequält und meinen Tag zunächst mit einer warmen Dusche begonnen, um richtig wach zu werden. Sobald ich startklar war, ging es auch direkt an den Herd, denn für heute waren Thunfischküchlein mit Gemüse und Salat geplant. Als Basis für die Küchlein habe ich drei Eier und eine Dose Thunfisch verwendet, zusätzlich kamen Möhren und Rettich – beides habe ich zuvor klein geraspelt –, Frühlingszwiebeln, Chinakohl sowie ein Schuss Sahne in die Mischung; für die nötige Würze sorgten Salz und Pfeffer. Anschließend habe ich die Masse in kleinen Portionen in eine Pfanne gegeben und von beiden Seiten schön angebraten. Durch das viele Gemüse sind es am Ende sogar mehrere Küchlein geworden, die ich auf meinem Lieblingsteller angerichtet und mit veganer Mayo, Okonomi-Soße, Aonori und Frühlingszwiebeln garniert habe. Als Beilage gab es einen Salat aus Eisbergsalat, Tomate und geraspelter Gurke.

Für Thunfischküchlein kann man allerelei Gemüse verwenden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 576 kcal
Eiweiß: 65 g
Fette: 31 g
Kohlehydrate: 16 g

Hier ist Phantasie gefragt

Für meinen Vormittagssnack habe ich mir heute wieder einen Becher des vietnamesischen Kaffees gemacht. Dabei habe ich – leider – den letzten Löffel der süßen Kondensmilch aufgebraucht. Zusammen mit dem Becher ging es zurück an den Schreibtisch, pünktlich für das Team-Meeting. Eigentlich ging der Morgen ziemlich entspannt los, doch schon bald war es vorbei mit der inneren Ruhe, was allerdings nicht an mir lag, sondern an einer fehlenden Datei für eine Meldung. Ich werde ja gerne hibbelig, wenn ich noch nicht selbstständig flüssig arbeiten kann und bei kleineren Problemen auf die Erfahrung der Kollegen angewiesen bin, besonders wenn die Zeit kritisch ist. Dennoch ging alles gut, aber ich musste eine Weile warten, bis ich alles fertig machen konnte, weswegen ich mir in der Zwischenzeit einen kleinen Snack vorbereitet habe. Da jedoch genau in dem Moment ein paar wichtige Emails eingetrudelt sind, habe ich vergessen, den Snack zu fotografieren, weswegen nun ein wenig Phantasie gefragt ist. Auf den kleinen Teller waren ursprünglich sechs winzige Würstchen, drei Scheiben Ziegen-Camembert und ein paar Scheiben Gurke. Als Schmankerl für die Würstchen gab es auch noch einen Klecks Senf.

Auf dem linken Bild stellen wir uns nun sechs winzige Würstchen, drei Scheiben Ziegen-Camenbert und ein paar Scheiben Gurke vor. © Christina Deinhardt

Kalorien: 310 kcal
Eiweiß: 16 g
Fette: 22 g
Kohlehydrate: 13 g

Eine wohlverdiente Mahlzeit

Nach der Aufregung war es endlich Zeit für mein Mittagessen, das ich jedoch erst noch zubereiten musste, weswegen die letzte Mahlzeit des Tages heute etwas später fertig geworden ist. Viel war zwar nicht zu machen, doch der Star meiner Mahlzeit – nämlich vier Bio-Hühnerflügel – musste für einige Zeit in die Heißluftfritteuse. Die Beilage war dagegen recht flott zubereitet; es gab einen einfachen Salat aus Eisbergsalat und Tomate, den ich mit Salz und Pfeffer gewürzt habe. Dazu gab es noch ein kleines Schüsselchen mit zuckerfreiem Curry-Ketchup, das geschmacklich sehr gut zu den einfach gewürzten Hühnerflügeln gepasst hat. Während ich gemütlich gegessen habe, ging auch schon das Smartphone los, das tägliche Warnsignal, dass sich der Futterintervall dem Ende zuneigt. Ich hatte jedoch trotzdem noch genug Zeit, um in Ruhe fertig zu essen.

Die Hühnerflügel waren heute genau richtig. © Christina Deinhardt

Kalorien: 512 kcal
Eiweiß: 37 g
Fette: 36 g
Kohlehydrate: 8 g

Shoppen mit Punkten

Schon seit längerem wollte ich mir einen Akkuschrauber kaufen, was ja doch ein sinnvolles Gerät für einen Haushalt ist. Im Moment brauche ich den auch dringend, da ich bei meiner Garderobe Haken für meine Mützen-Sammlung anbringen möchte. Wie gerufen kam heute eine Rabattaktion der Bahn ins Haus geflattert, bei der ich noch einige Tausend Punkte hatte, und ich wusste, dass es bei den Prämien früher auch ein Akku-Bohrschrauber dabei war. Nach einer kleinen Suche bin ich auch tatsächlich fündig geworden und von meinem Punkte-Haufen konnte ich mir zusätzlich auch gleich noch zwei Vorratsgläser bestellen. Die restlichen 500 Punkte werde ich vermutlich einfach für einen guten Zweck spenden. Sobald der Akkuschrauber angekommen ist, werde ich mir dann noch ein paar schöne Haken besorgen und dann kann es mit der Umgestaltung der Garderobe weitergehen. Ich freue mich schon drauf, wenn ich endlich den lästigen Stapel mit Mützen loswerden kann, der im Moment noch recht unpraktisch neben der Tür liegt.

Gesamt:
Kalorien: 1.398 kcal
Eiweiß: 118 g
Fette: 89 g
Kohlehydrate: 37 g
Wasser: 2100 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

5 Kommentare zu „Ganz viel Gemüse

  1. Die Chicken Wings sehen perfekt aus 👌
    Jedesmal, wenn ich schrauben muss, schwöre ich, dass ich mir einen Akkuschrauber zulege🙄 wieviel Punkte braucht man dazu? Ich bin noch ein paar Tage BC Besitzer.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: