Und Action!

Den heutigen Tag habe ich voll und ganz meinen Film-Experimenten gewidmet, weswegen meinen Mahlzeiten wieder ziemlich zeitaufwendig waren. Mit einer anständigen Ausrüstung wäre ich vermutlich schneller, aber die muss bis zum nächsten Gehalt warten.

Obwohl ich heute keinerlei Termine hatte, bin ich ziemlich früh aufgestanden. In meinem Kopf hatten sich nämlich einige Ideen für meinen ersten längeren Film festgesetzt, die unbedingt ausprobiert werden wollte. Schon beim Wiegen war die Kamera also dabei und durfte auch bei allen anderen Tätigkeiten anwesend sein. Auch bei meiner Frühstückszubereitung. Heute hatte ich Setzei im Brot mit Salat geplant, wofür ich ein Protein-Toast verwendet habe, den ich im Supermarkt gefunden habe. Zwei Scheiben des Toastbrots habe ich mit einem Glas ausgestochen und in die Pfanne gegeben. Sobald das Brot leicht angebraten war, kam jeweils ein Ei in die Mitte und durfte in Ruhe stocken. Die ausgestochenen Brot-Teile habe ich natürlich ebenfalls verwendet, indem ich sie mit Emmentaler und Gurke belegt habe. Als Beilage gab es einen Salat aus Eisbergsalat und Tomate, außerdem habe ich mir noch einen Tee gemacht. Da ich jeden einzelnen Schritt aufgenommen habe, war ich bei der Zubereitung ziemlich langsam, doch ich hatte viel Spaß dabei, auch, wenn meine Kamera zwischendrin gestreikt hat.

Der erste Versuch sieht gar nicht so schlecht aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 484 kcal
Eiweiß: 37 g
Fett: 32 g
Kohlehydrate: 19 g

Technische Störungen

Das Problem mit meiner Kamera war letztendlich ziemlich harmlos, doch leider etwas zeitaufwendig. Da ich so viele Testaufnahmen gemacht hatte, war die Speicherkarte voll. Ich musste also zunächst alle Daten auf den Laptop übertragen, was einige Stunden gedauert hat. Erst dann konnte ich alles löschen und Platz für Neues schaffen. Sobald das aber geschafft war, ging es auch gleich in die nächste Kochrunde, denn es war schon längst Zeit für das Mittagessen. Schon länger hatte ich Lust auf einen schönen Nudelauflauf und ich wollte einfach nicht länger warten. Damit ich meiner Ernährung dennoch treu bleiben konnte, habe ich die Protein-Nudeln verwendet, dazu gab es Brokkoli und Pilze. Auf Fleisch habe ich jedoch verzichtet, da ich die Kalorien nicht zu stark in die Höhe treiben wollte. Um die Zubereitung etwas zu beschleunigen, habe ich die Nudeln und den Brokkoli vorgekocht und anschließend in die Auflaufform gegeben. Dazu kamen die kleingeschnittenen Pilze und eine Soße aus Ei, Sahne, Salz und Pfeffer, Knoblauch und Parmesan. Am Ende kam noch etwas Emmentaler über die Portion und schon durfte alles in den Backofen. Auch bei dieser Mahlzeit habe ich die einzelnen Schritte für meinen Vlog gefilmt, doch diesmal war ich schon etwas schneller.

Die Nudeln haben in dem Nudelauflauf hervorragend geschmeckt. © Christina Deinhardt

Kalorien: 607 kcal
Eiweiß: 68 g
Fett: 30 g
Kohlehydrate: 15 g

Eis geht immer

Das Protein-Toastbrot war nicht das einzige Fundstück, das ich heute unbedingt ausprobieren wollte. Ich hatte im Supermarkt nämlich auch eine kalorienarme Protein-Eissorte entdeckt, die wirklich interessant ausgesehen hat. Allein die Geschmacksrichtung, Salzkaramell, hatte mich schon am Haken und ich hatte mich schon richtig auf den heutigen Geschmackstest gefreut – der natürlich ebenfalls gefilmt wurde. Das Eis hat auch wirklich gut geschmeckt und ich habe es sogar geschafft nur eine kleine Schüssel davon zu essen, obwohl die niedrigen Kalorien doch ziemlich verlockend waren. Aber umso besser, somit habe ich noch genug Eis für weitere kalorienarme Snacks für zwischendurch.

Ich konnte der neuen Eissorte einfach nicht widerstehen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 168 kcal
Eiweiß: 9 g
Fett: 3 g
Kohlehydrate: 24 g

Ein Königreich für ein Stativ

Hach, der Tripod für die Kamera war ein richtiger Fehlgriff. Er ist nicht nur wobbelig, sondern auch viel zu klein. Heute habe ich darum mit mehreren Kisten improvisier, was die ganze Sache nicht sonderlich stabiler gemacht hat. Außerdem ist die Beleuchtung eine Katastrophe, doch beim ersten Vlog ist das vermutlich nicht so schlimm. Auf meiner Wunschliste steht eh schon seit längerem ein Ringlicht mit Stativ, das auch für die Fotos meiner Gerichte eine echte Erleichterung sein könnte. Es wird wohl Zeit endlich etwas in eine bessere Ausrüstung zu investieren, schließlich möchte ich die Hobbies noch verfeinern und meine Fähigkeiten verbessern. Das Ringlicht muss nun aber trotzdem bis Dezember warten, denn ich habe ein Sparziel, das ich in diesem Monat unbedingt erreichen will und wenn ich jetzt schon wieder Geld ausgebe, schaffe ich das nicht. Es muss also erstmal so gehen.

Das sieht noch nicht sonderlich professionell aus. © Christina Deinhardt

Gesamt:
Kalorien: 1.259 kcal
Eiweiß: 114 g
Fett: 65 g
Kohlehydrate: 58 g
Wasser: 2500 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

5 Kommentare zu „Und Action!

  1. Da war die Vorbereitung sicher langwieriger als der Genuss.😁 Ich will dich ja nicht zum Geld-Ausgeben animieren, aber diese Black Friday Events sind bestimmt praktisch für Schnäppchen im Technik Bereich. Und seelisch kannst Du die Kosten im Dezember abrechnen.😃
    PS: Die Bearbeitung ist sicher auch zeitaufwendig, oder? Ich freue mich auf das Ergebnis.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab schon was im Warenkorb. 😉 Hab mir dazu einige Tests durchgelesen, und das Ringlicht ist dabei sehr gut abgeschnitten. Sobald das Gehalt da ist, bestelle ich es – das kommt zum Glück meistens ein paar Tage früher.

      Ja schon, aber mir macht das total Spaß, auch wenn es ein wenig umständlich ist. Bin mir aber noch nicht so sicher, welche Schriftart ich verwenden soll. Bin noch nicht ganz zufrieden.

      Gefällt 1 Person

      1. Klingt toll. Mit richtigem Werkzeug macht es mehr Spaß.
        Ich bin total gespannt. Ich mag klare Formen. Minimalistisch…..aber das ist dein Baby 😁

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: