Grillspieß ohne Grill

Ganz dekadent habe ich mir heute einen leckeren Grillspieß gemacht – und das ganz ohne Grill. Stattdessen kam mein Spieß in die Heißluftfritteuse und durfte dort einige Zeit brutzeln.

Heute Morgen hatte ich nur wenig Zeit, da ich aufgrund eines Termins schon frühzeitig mit der Arbeit beginnen wollte, um nicht unter Zeitnot zu geraten. Ich bin also etwas früher aufgestanden und habe mir ein einfaches Sandwich zum Frühstück gemacht; dafür habe ich zwei Scheiben Protein-Toast, Frischkäse, Salat, Tomate, Cheddar, vegane Salami und etwas zuckerfreies Ketchup verwendet. Den Rest der Tomate kam anschließend mit Salz gewürzt in ein Schüsselchen – als kleine Beilage. Anschließend ging es dann direkt an den Schreibtisch.

Wenn es am Morgen schnell gehen muss, gibt es einfach ein leckeres Sandwich. © Christina Deinhardt

Kalorien: 420 kcal
Eiweiß: 28 g
Fette: 27 g
Kohlehydrate: 17 g

Klumpen im Kaffee

Sobald ich meine Aufgabe abgeschlossen hatte, war es Zeit für eine kleine Pause, in der ich mir ein paar ruhige Minuten gegönnt habe, um mir einen Kaffee zu machen. Als kleinen Bonus kamen auch noch ein paar Brocken Protein-Eis in die Tasse, die aber leider sehr schnell geschmolzen sind; das kommt davon, wenn man ungeduldig ist und den Kaffee nicht abkühlen lässt. Lecker war der Snack trotzdem.

Sieht nicht sonderlich einladend aus, war aber sehr lecker. © Christina Deinhardt

Kalorien: 144 kcal
Eiweiß: 6 g
Fette: 8 g
Kohlehydrate: 13 g

Sommerliche Gefühle

Für mein Mittagessen wollte ich heute das Rindfleisch verwenden, das gestern übrig geblieben ist. Doch diesmal habe ich das Fleisch in kleine Stücke geschnitten, um mir einen einfachen Grillspieß zu machen, der anschließend mit einer Marinade aus MCT-Öl und Fleischgewürz in die Heißluftfritteuse gekommen ist. Für den Spieß habe ich außerdem etwas Zwiebel verwendet, da ich ansonsten kein anderes passendes Gemüse mehr zur Verfügung hatte. Als Beilage habe ich mir einen Nudelsalat gemacht, für den ich Protein-Nudeln, Ziegen-Camembert, Parmesan, Salat und Tomate verwertend habe. Das Dressing war auch heute ein Mix aus Öl, Essig, Soja-Creme, Gewürzen und etwas Senf. Die Mahlzeit wäre genau das Richtige für einen Grillabend im Sommer. Ein schönes kaltes Radler würde vermutlich auch gut dazu passen.

Wer sagt, dass man im Winter keine sommerlichen Gerichte essen darf? © Christina Deinhardt

Kalorien: 731 kcal
Eiweiß: 83 g
Fette: 34 g
Kohlehydrate: 19 g

Ein ruhiger Abend

Nach der Arbeit habe ich direkt mit dem heutigen Blog-Beitrag begonnen, doch beim Schreiben wurde ich vom Anruf einer Freundin unterbrochen. Wir haben einige Zeit miteinander geplaudert und sie hat mir erzählt, dass sie Kollegen hat, die trotz gesundheitlicher Beschwerden unbekümmert in die Arbeit gehen und sich nicht an die Maskenpflicht halten. Ich finde das bei den aktuellen Zahlen ja eher bedenklich. In Nürnberg sind die Zahlen auch wieder sprunghaft angestiegen, weswegen ich ziemlich froh bin, dass ich meine Wohnung nur selten verlassen muss und die wichtigsten Geschäfte direkt vor der Haustür habe. Langweilig wird mir eh nicht so schnell, denn es gibt noch viele Hobbys, die wiederbelebt werden wollen – und das, obwohl ich jetzt schon merke, dass der Tag zu wenige Stunden hat.

Gesamt:
Kalorien: 1.295 kcal
Eiweiß: 117 g
Fette: 69 g
Kohlehydrate: 49 g
Wasser:

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: