Sauerkraut aus dem Ofen

Koreanisches Sauerkraut, nämlich Kimchi, stand bei mir schon häufiger auf dem Speiseplan, doch heute musste es zur Abwechslung Mal die klassische deutsche Variante sein. Das Rezept war allerdings alles andere als klassisch.

Heute Morgen war mir nach einem süßlichen Frühstück zumute, darum habe ich mir eine Portion armer Ritter zubereitet. Dafür habe ich wieder Ei mit Birkenzucker und einem Schuss Sahne gemischt und zwei Scheiben des Protein-Toasts darin einweichen lassen. Anschließend kam das Brot in die Pfanne und durfte schön goldbraun werden. Sobald der arme Ritter bereit war, auf dem Teller zu landen, gab es noch ein paar Kirschen, etwas Butter und Sahne obendrauf. Zusätzlich habe ich mir auch noch eine Tasse Kaffee mit Hafermilch gemacht.

Darf ich Eure Aufmerksamkeit auf meine neuen Platzsets lenken? © Christina Deinhardt

Kalorien: 523 kcal
Eiweiß: 29 g
Fette: 34 g
Kohlehydrate: 32 g

Sauerkraut mit Käse?

Sauerkraut stand schon länger auf meiner Wunschliste und heute war es endlich so weit. Allerdings wollte ich kein klassisches Rezept machen; stattdessen habe ich einen Sauerkraut-Auflauf ausprobiert, ein Rezept, dass ich vor einiger Zeit beim Surfen im Internet entdeckt hatte. Die Zubereitung war auch ziemlich einfach. Zuerst habe ich das Sauerkraut mit Knoblauch und ein paar Gewürzen angebraten und in eine kleine Auflaufform gefüllt. Anschließend habe ich etwas Hackfleisch gewürzt und ebenfalls in die Pfanne geworfen; das war dann auch die nächste Schicht für meinem Auflauf. Obendrauf kam eine Mischung aus Frischkäse, Salz, Pfeffer und etwas Hafermilch – alles ordentlich miteinander verrührt. Am Ende kam nur noch etwas Parmesan und Cheddar über den Auflauf und dann war es auch schon an der Zeit alles in den Ofen zu schieben. Der Auflauf hat mir richtig gut geschmeckt, wobei ich ihn das nächste Mal vielleicht eher mit würzigem Speck zubereiten würde. Etwas Zwiebel oder Lauch hätte auch noch gut dazu gepasst.

Heute gab es gar nichts Grünes. © Christina Deinhardt

Kalorien: 682 kcal
Eiweiß: 43 g
Fette: 50 g
Kohlehydrate: 13 g

Nur ein Riegel

Bei meinem Snack war ich heute sowohl langweilig als auch faul, darum habe ich mir einfach einen leckeren Protein-Riegel aus dem Schrank geholt – heute sogar ungestört, denn der Maler kam erst etwas später. Der war heute auch ziemlich schnell fertig mit den letzten Arbeiten und ich bin wirklich froh, dass meine Küchendecke nun endlich wieder strahlend weiß ist. Ich hoffe, das bleibt diesmal für längere Zeit so, wobei man nie wissen kann, was Madame Mimimi da oben wieder für alberne Bauarbeiten startet. Ganz ehrlich. Wenn man alle Wände aus seiner leeren Wohnung entfernen muss, damit die Wohnung noch leerer aussieht, dann sollte man vielleicht einfach in eine Turnhalle ziehen.

Heute ging es einem Protein-Riegel an den Kragen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 200 kcal
Eiweiß: 20 g
Fette: 9 g
Kohlehydrate: 15 g

Es kann losgehen!

Puh, heute war ich wieder richtig fleißig: Insgesamt habe ich acht Pakete gepackt, von denen allerdings nur sechs zur Post müssen. Immerhin musste ich nicht noch mehr Kartons suchen, da meine Spaziergang-Freundin sich der DVDs annimmt; die kamen also in langweilige Stoffbeutel. Nach dem ganzen Verpacken fühle ich mich fast so, als hätte ich einen Online-Shop gestartet. Jetzt muss ich den Turm irgendwie aus dem Haus schaffen. Puh!

Das muss alles weg! © Christina Deinhardt

Gesamt:
Kalorien: 1.405 kcal
Eiweiß: 92 g
Fette: 93 g
Kohlehydrate: 60 g
Wasser: 2100 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

10 Kommentare zu „Sauerkraut aus dem Ofen

  1. Du bist ja ne fleißige Biene 🐝.
    Ich wollte dich noch gefragt haben, wie Du Deine Proteinpancakes machst.
    Ich habe heute eine Süsskartoffel mit Skyr, Zimt und Chia Marmelade zum Frühstück gegessen. War mal was Neues.
    Und gestern Banana Girl und co gebingeYouTubed😁
    Sauerkrautpizza schmeckt auch gut… musst dann halt einen anderen Boden machen.

    Gefällt 1 Person

    1. Es gibt aber noch so viel zu tun. 😱
      Puh! Die mache ich mir geschmacksneutralem protein pulver, 30 g, 50g speisequark, einem Ei und Wasser oder irgendeiner Milch. Der Teig darf nicht zu flüssig sein. Würze es meistens mit Salz, Pfeffer. Und dann braten. Es gibt aber viel bessere Rezepte auf pinterest.
      Uhh. Das klingt auch lecker. Ich mag Süßkartoffeln.
      Wie findest du Freelee?
      Ich will demnächst irgendwann Sauerkraut mit schupfnudeln und Speck machen. 😍

      Gefällt 1 Person

      1. Das neue Jahr ist ja noch lang.😁
        Vielen Dank für das Rezept. Deine sahen immer so gut aus und ich habe Null Erfahrung damit.
        Die Süsskartoffel war wirklich gut. Die Kombi mit Süß passt gut.
        Sauerkraut mit Schupfnudeln und Speck klingt 👌👌👌👌
        Freelee ist merkwürdig, sehr aggressiv. Ich wundere mich die ganze Zeit, ob der Körper nicht vielleicht doch wesentlich anpassungsfähiger ist, als ich dachte. Ihre Ernährung hätte ich für ungesünder gehalten. Aber selbst Sportler sind wohl inzwischen Fruitarier. Cool finde ich, dass sie auf die Produktplatzierung aufmerksam macht.
        Die Länge der Videos nervt mich jedoch. Die Hälfte täte es auch.
        Den Beitrag von dieser Dramaqueen (binge, personal trainer)über diesen Avocado Typen war erschütternd.
        Ich muss mir unbedingt mal die Namen merken.🙄 Abbys Entschuldigungsvideo habe ich mir auch angeschaut. Es ist schon interessant, was für ein Druck gegenseitig ausgeübt wird.
        Hab einen feinen Tag 😍

        Gefällt 1 Person

      2. Ich mag sie auch gerne, aber ich kann mir vorstellen, dass sie anderen nicht so schmecken wegen des Pulvers. Darum sind die Gewürze auch sehr wichtig. 😉
        Oh ja, das ist das tolle an Süßkartoffeln. Es gibt in Japan auch süße Dango aus Süßkartoffeln. Die würde ich auch gerne Mal machen, aber bei solchen Sachen bin ich gerne untalentiert. xD Genauso japanische Kroketten…. Oder Curry-Brot… Mimimi
        Oh ja! Das Rezept lacht mich auch schon länger an. Aber im Moment hab ich noch ein paar andere Carb-Gerichte, die in der Warteschlange sind.
        Ja, Freelee ist seeeehr aggressiv. Besonders wenn sie in jedem Satz ihre albernen Bücher verkaufen will. Ihre Ernährung finde ich katastrophal, es ist eine Schande, dass sich so jemand in dem Bereich aufhalten darf. Sie hatte ja angefangen damit, dass sie nur Bananen gegessen hat. Und wie sie ständig High-Fat-Diets verteufelt. Klar, funktioniert nicht für jeden, aber ich kann es nicht leiden, wenn Leute dann predigen: Das geht nicht! Du brauchst Carbs! Carb sind viiiiiel wichtiger. right… Null Verständnis vom Körper würde ich sagen. Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Fruitarier, jeder soll das Essen worauf er Lust hat. 😉 Ich kann nur aggressive Prediger nicht leiden. Und eigentlich darf sie nicht über Produktplatzierung lästern… Ich sehe mir ehrlich gesagt ihre videos nicht direkt an, sondern sehe wenn dann Reaktionen auf ihren Kram.
        Dramaqueen? Michelle? Also my thoughts will propably offend you? Ja. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, dass Nic so viel Talent hat. Ich kenne ihn, weil er auf Youtube ziemlich berüchtigt ist, habe seine Videos aber nie direkt gesehen, weil ich die echt nicht ertrage. Mukbangs hasse ich, es sei denn, es sind ansprechende Videos von Koreanern oder Japanern, die neue Gerichte essen, ohne sich dabei ins Jenseits zu befördern.
        Aaach, das kommt noch. 😉 Michelle finde ich halt einfach genial. Ich finde, sie hat eine tolle Einstellung und ich finde es toll, dass sie keine Angst vor Backlash hat. Ich würde gerne ihre Dounuts probieren, darum hoffe ich, dass sie ihr Business weiter ausbauen kann.
        Das mit dem Druck finde ich ehrlich gesagt sehr wichtig. Es gibt genug gefährliche Videos auf Youtube, gegen die der Laden nichts unternimmt… Da ist es wichtig, dass Leute kritisiert werden und auch darauf reagieren.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich werde mal mit mal ohne Eiweisspulver probieren. I’ll keep you posted 😁
        Ich mag Deine japanische Gerichte. Ich weiß viel zu wenig davon und lese bei Dir recht genau.
        Neulich las ich, dass sich Korea und China darüber streiten, woher es ursprünglich kam.
        Donuts sollen ganz klasse im Airfryer werden.
        Ja Michelle mag ich auch. Auch ihren ganzen Hintergrund, was sie sagt, ihr Cosplaying, ihre Fitness Tipps. Nur die stark durchtrainierten Oberarme nicht, aber das ist ein amerikanisches Ding und als Personal Trainer ist ihr Körper Aushängeschild.
        Ich mag nicht, wenn die Produktplatzierungen nicht offen sind.
        Mukbangs sind völlig entartet und haben nix mehr mit der Ursprungsidee zu tun.
        Also Michelle heißt die Dramaqueen…. das merke ich mir. Hab sie auch abonniert.
        Die Kritik finde ich auch wichtig, aber häufig scheint sie mir pseudowissenschaftlich. Halt Konkurrenz loswerden.
        Fruitarier finde ich interessant. Es scheint ja zu klappen, wäre für mich aber nix. Ich habe vor Jahren einen Tag in der Woche einen Obsttag eingelegt. Das reichte 😆

        Gefällt mir

  2. Hallo liebe Tina😊
    Ich bin letztens auf deinen Blog gestossen und freue mich seit dem jeden Tag darauf deine Nericht zu lesen!

    Könntest du vielleicht verraten, wo du das Sauerkrautrezept herhast? Ich habe gerade nämlich auch meeeega bock auf Sauerkraut🥴 das ist natürlich praktisch, wenn man eigentlich schlafen müsste…
    Liebe Grüsse
    Nona von der chaostruppe😇

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Nona, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Freut mich wirklich sehr, dass Du Dich auf meinen Blog verirrt hast. 😁

      Das Rezept hatte ich beim Stöbern auf pinterest entdeckt, allerdings habe ich es an meine Faulheit und meine Zielkalorien angepasst. Ich hab das Rezept nochmal rausgesucht: https://www.daskochrezept.de/rezepte/hackfleisch-sauerkraut-auflauf_220147.html

      Vielleicht hilft Dir der Link beim Einschlafen. 😁

      Liebe Grüße Tina

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu B Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: