Nudeln mit Pseudo-Bolognese

Für heute hatte ich mir ein leckeres Nudel-Gericht ausgedacht, das gewisse Ähnlichkeiten mit klassischer Bolognese hatte – na gut, man musste schon einige Augen zudrücken, aber immerhin konnte ich ein paar Gemüsereste aufbrauchen und musste für die Mahlzeit nicht extra einkaufen gehen.

Der Morgen begann heute mit einem dezent süßen Frühstück, auf das ich mich schon richtig gefreut hatte. Dafür habe ich meinen Protein-Toast mit zuckerfreier Nougat-Creme und zuckerarmer Aprikosenmarmelade bestrichen – die Butter muss natürlich auch erwähnt werden. Als kleines Extra habe ich mir mithilfe des Milchaufschäumers eine heiße Schokolade –ebenfalls zuckerfrei – gemacht, die auch noch einen Schluck Sahne abbekommen hat. Die heiße Schokolade hat wirklich klasse geschmeckt und ich bin von dem Milchaufschäumer wirklich begeistert. Mit dem kann ich zwar nur kleine Mengen Milch aufschäumen, doch für eine kleine Tasse ist das vollkommen ausreichend.

Ein dezent süßes Frühstück – selbstverständlich zuckerfrei. © Christina Deinhardt

Kalorien: 457 kcal
Eiweiß: 15 g
Fette: 29 g
Kohlehydrate: 25 g

Ein Riegel für die Nerven

Hach, ich liebe es ja, wenn man etwas fertig vorbereitet hat und just in dem Moment Änderungen kommen, die man nachträglich überall Einpflegen muss. Das kann natürlich jedem von uns passieren, doch nervig ist es trotzdem. Gut, dass ich in dem Moment meinen Protein-Riegel schon bereitliegen hatte. Später gab es dann noch einen weiteren Snack, den ich aber nicht fotografiert habe. Ich hatte mir nämlich ein Ei gekocht, doch da es sich nicht pellen lassen wollte, sah es nicht sonderlich fotogen aus, weswegen ich Euch den Anblick ersparen wollte.

Der Protein-Riegel als kleiner Energieschub. © Christina Deinhardt

Kalorien: 245 kcal
Eiweiß: 21 g
Fette: 13 g
Kohlehydrate: 18 g

Fake Bolognese

Ich hatte Lust auf eine Portion Nudeln, darum habe ich mir ein passendes Gericht überlegt. Es gab also eine leckere Pseudo-Bolognese, mit Rinderwürstchen, Karotte und Rettich. Die Würstchen habe ich vor dem Braten in kleine Stücke geschnitten, gewissermaßen der Ersatz für das Hackfleisch. Die Karotten und den Rettich habe ich zusammen mit Knoblauch und den restlichen Frühzwiebeln in der Pfanne angebraten. Um außerdem eine leckere Soße zu bekommen, habe ich nach einiger Zeit Gemüsebrühe und Tomatenmark dazugegeben und alles kurz köcheln lassen, bis schließlich auch die Nudeln fertig waren. Am Ende gab es noch etwas Parmesan sowie Frühlingszwiebeln und schon war meine Mahlzeit fertig. Beim Anrichten habe ich heute sogar daran gedacht, den Tellerrand zu polieren, was ich ja meistens vergesse. Das Anrichten will ja leider meistens nicht ohne kleine Sauerei klappen, aber heute gibt es wenigstens keine Beweise.

Heute habe ich sogar daran gedacht, den Tellerrand zu polieren. © Christina Deinhardt

Kalorien: 638 kcal
Eiweiß: 63 g
Fette: 33 g
Kohlehydrate: 20 g

Alles angekommen

Mittlerweile sind alle meine Pakete bei dem Gebrauchtwarenladen angekommen und die ersten Bücher und DVDs sind auch schon abgewickelt worden. Ich bin überrascht, wie schnell und gut das funktioniert, bisher sind alle Preise genauso übernommen worden, wie sie im Angebot vorgeschlagen wurden. Klar, viel verdiene ich mit dem Verkauf nicht, aber ein paar Euro sind bereits zusammengekommen, mit denen ich mir immerhin ein paar Lebensmittel besorgen kann. Mal sehen, ob ich nicht noch ein paar Sachen einschicken werde, denn ich habe noch hier und da verschiedene Games gefunden, die ich nicht mehr brauche.

Gesamt:
Kalorien: 1.340 kcal
Eiweiß: 99 g
Fette: 75 g
Kohlehydrate: 63 g
Wasser: 2.520 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

12 Kommentare zu „Nudeln mit Pseudo-Bolognese

    1. Die waren auch sehr lecker. 🙂
      Ich habe Momox ausprobiert. Es ist halt wie bei allen Läden… Man bekommt für die Sachen nicht viel Ich glaub ich hatte etwa 20 Sachen mit 0,15 Cent verkauft. Aber da ich die Sachen ohne schlechtes Gewissen loswerden wollte, war mir das egal. Andere Sachen konnte ich für 3 oder sogar 5 Euro verkaufen. Also reich wird man damit nicht. Aber es ist eine gute Methode, um stressfrei auszumisten. Musste für den Versand auch nichts zahlen.

      Gefällt 1 Person

      1. Das klingt gut. Das hatte ich auch nicht erwartet. Aber oft sind die Dinge zu schade, um sie wegzuwerfen und man hat keine Lust, alles einzeln auf EBay einzustellen. *Lach* muss ich gerade sagen, ich hab noch nie da was eingestellt.😂😂

        Gefällt 2 Personen

    1. Das ist ja für viele ein emotionales Thema. 😂😂 Aber ja! Mit Butter schmeckt es mir am besten! Auch ein Grund, warum low carb für mich perfekt ist. 😂 Meine Sicht hat sich da mit der Diät auch tatsächlich verändert. Früher war Sahne und Butter eher eine Sünde. Jetzt sind beide für mich ein guter (und genussvoller) Weg, um meine Makros und Kalorien anzukurbeln. 😍

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Winona Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: