Frisches Low-Carb-Brot

Ausgestattet mit allerlei Low-Carb-Mehlsorten, einem ganzen Haufen Bio-Eiern und leckerem Kürbiskernöl, habe ich heute den Backofen angeworfen, um mir ein leckeres Brot zu backen. Begleitet wurde ich dabei von meiner Kamera, die immer irgendwie im Weg stand.

Heute Nacht hatten meine Ladegeräte einiges zu tun, denn es gab da ein paar Akkus, die dringend aufgeladen werden mussten. Gut ausgestattet ging es heute nach dem Aufstehen dann direkt los, denn es war Zeit, ein neuen Vlog zu drehen. Um den Wiedereinstieg zu vereinfachen, habe ich mit einem einfachen Frühstück begonnen: Es gab Soja-Joghurt mit gefrorenen Blaubeeren, Protein-Müsli und Sonnenblumenkernen, außerdem habe ich mir noch eine Tasse vietnamesischen Kaffee mit Hafermilch zubereitet.

Heute ging es in der Küche rund, darum wollte ich wenigstens das Frühstück unkompliziert halten. © Christina Deinhardt

Kalorien: 428 kcal
Eiweiß: 28 g
Fette: 21 g
Kohlehydrate: 30 g

In der Low-Carb-Bäckerei

Meine Mutter hat mir ein tolles Rezept für ein Low-Carb-Brot gezeigt, das ich unbedingt nachbacken wollte. Es war gar nicht so leicht, die Zutaten dafür zu besorgen; schon allein das Kürbiskernöl habe ich bei den Läden in meiner Nähe nicht gefunden. Was mir gefehlt hat, habe ich darum online bestellt und bin nun ziemlich gut ausgestattet, um verschiedenste Brotsorten zu backen. Begonnen habe ich meine Backexperimente heute natürlich mit der Rezeptempfehlung meiner Mutter, es gab also ein Gewürzbrot mit Quark. Wie der Name schon sagt, ist Quark eine der Hauptzutaten, ansonsten kamen zahlreiche Eier, Sojamehl, Leinsamen, Mandelmehl, Haferkleie, Kreuzkümmel, Schnittlauch, Salz, Essig, Kürbiskernöl, Backpulver und Sonnenblumenkerne in den Teig. Besonders durch das Kürbiskernöl bekommt das Brot einen fantastischen Geschmack, außerdem riecht das Öl unglaublich lecker. Sobald das Brot fertig war, habe ich es ein wenig abkühlen lassen. Das Ergebnis kann sich auch wirklich sehen lassen, obwohl ich die Kruste am Ende nicht mit den restlichen Sonnenblumenkernen bestrichen haben – ehrlich gesagt kann ich sowas sowieso nicht leiden, den meistens verabschieden sich solche Toppings schon beim Anschneiden.

Auch ohne Sonnenblumenkerne sieht das frisch gebackene Low-Carb-Brot richtig lecker aus. © Christina Deinhardt

Das frische Brot musste natürlich sofort gekostet werden – ein perfekter Energieschub für einen Drehtag in der Küche. Bestrichen mit Kräuterfrischkäse und Gurke war mein Snack auch schon fertig und hat nicht enttäuscht. Verdammt lecker!

Eine kleine Kostprobe. © Christina Deinhardt

Kalorien: 312 kcal
Eiweiß: 16 g
Fette: 22 g
Kohlehydrate: 8 g

Alles Fake!

Für mein Mittagessen habe ich heute ein weiteres veganes Ersatzprodukt ausprobiert, und zwar vegane Cevapcici. Bei der Beilage musste ich etwas überlegen. Zuerst wollte ich eine Pilzsoße machen, doch die Idee habe ich schnell verworfen, schließlich gab es die schon vor ein paar Tagen und ist ein weiteres Mal für morgen eingeplant. Stattdessen habe ich mich am Ende für Blumenkohlreis mit Ajvar entschieden; den Pseudoreis habe ich zusammen mit Zwiebeln, Spitzpaprika und Edamame angebraten. Neben ein paar zusätzlichen Gurken gab es auch noch eine Portion selbst gemachten Kräuterquark – leider ohne Knoblauch, da ich den beim Einkaufen vergessen hatte. Meine Mahlzeit war überraschend gut, und auch die Cevapcici haben mir sehr gut geschmeckt. Die sind zwar auch wieder auf Basis von Erbsenprotein, doch die Gewürze haben den seltsamen Nachgeschmack gut überdeckt.

Sieht etwas komisch aus… © Christina Deinhardt

Kalorien: 573 kcal
Eiweiß: 29 g
Fette: 39 g
Kohlehydrate: 24 g

Immer wieder technische Störungen

Immer wenn ich meine Kamera zum Filmen in die Hand nehme, habe ich mit nervigen Problemen zu kämpfen, was aber im Moment noch auf fehlende Übung zurückzuführen ist. Diesmal hat sich der Laptop beim Importieren der Daten geweigert – Platzmangel. Ich musste also herausfinden, was da so viel Speicherplatz verschlungen hat und bin schließlich auch fündig geworden. Der Übeltäter war die Bibliothek des Schnittprogramms. Aber jetzt weiß ich ja was ich machen muss, wenn ich meine abgeschlossenen Filmprojekte auf der externen Festplatte archiviere. Es gibt nun also wieder Haufenweise Platz und dem neuen Vlog steht fast nichts mehr im Wege.

Gesamt:
Kalorien: 1.313 kcal
Eiweiß: 73 g
Fette: 82 g
Kohlehydrate: 62 g
Wasser: 2.800 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

10 Kommentare zu „Frisches Low-Carb-Brot

  1. Ich freue mich auf den neuen Vlog 🤗
    Ein gut schmeckendes Lowcarb Brot klingt richtig gut. Das Rezept interessiert mich. Die meisten Brote schmeckten mir zu sehr nach Ei.
    Ich denke, dass Du viele Snacks selbst backen könntest, wäre sicher auch wesentlich preiswerter.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, das will ich auch wieder angehen. Hatte mir letztes Jahr schon einige Bücher dazu gekauft und Sachen ausprobiert. Zwischendurch war ich dann aber nur so motiviert und mit anderen Sachen beschäftigt, und dann ist das Vorhaben etwas untergegangen. Nach Ei schmeckt es eigentlich nicht, trotz der 5 Stück, die verwendet wurden. Es dominiert der Geschmack des Öls und der Sonnenblumrnkerne. 😍😍 So gut! Ich schicke dir das Rezept gern per Mail zu, wenn du magst. Würde ich aber morgen machen.

      Gefällt 1 Person

  2. Mhh sieht ja wieder lecker aus🥰
    Schmeckt das cevapcici (oder wie ds jetzt geschrieben wird…) wirklich weniger nach dem ekeligen Geschmack? 😍 Dann müsste ich das auch ausprobieren.

    & das Brot himmlisch! Ich liebe es selber Brot zu backen. Bis jetzt hab ich aber nur Übung in Sauerteigbroten😅 mich würde ein Rezept auch interessieren. Oder auch Rezepte😉
    Liebe Grüsse aus dem verschneiten Niedersachsen

    Gefällt 1 Person

    1. Ich fand schon. Aber kann auch an meinen seltsamen geschmacksnerven liegen. 😋 Mir haben die gut geschmeckt, besonders mit ajvar. Das waren übrigens die von vegini. 🤔

      Ich bin beim backen total schlecht. Besonders Teig, der aufgehen muss, ist bei mir immer eine Katastrophe. Noch ein Grund, warum low carb Brot für mich super ist. 😋 Kann es dir gerne zuschicken.

      Liken

      1. Ja Vegini gibt es leider nicht in der Schweiz aber werde etwas ähnliches finden. Ich glaube habe da etwas mal im Supermarkt gesehen. 😊

        Es wäre auf jeden Fall super Lieb, wenn du mir das Rezept zuschicken könntest😅 brauchst du dann ne Email von mir oder hö? 🙃

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: