Ein Hauch von Asien

Meine Hauptmahlzeiten waren heute wieder einmal asiatisch angehaucht, was bei mir ja wirklich keine Seltenheit ist. Los ging es mit einem großzügigen Löffel Miso-Paste und beim Mittagessen kam dann die Austernsoße zum Einsatz. Was für ein Genuss.

Eine schöne warme Miso-Suppe war heute Morgen genau das Richtige – mit leckerem Tofu, Frühlingszwiebeln und getrockneten Algen. Für die Brühe habe ich Dashi, Sojasoße, Mirin, Sesamöl und selbstverständlich Miso-Paste verwendet, außerdem kam noch eine Prise Sesam in die Suppe. Bei Miso-Suppe darf natürlich das eingelegte Gemüse nicht fehlen, dafür habe ich das vietnamesische Gemüse und den eingelegten Rettich verwendet. Der Rest des Frühstücks war eher europäisch angehaucht, denn es gab noch zwei Low-Carb-Brote bestrichen mit veganem Frischkäse, der leider eine geschmackliche Enttäuschung war. Die Käsescheiben der Marke mag ich zwar sehr gerne, doch der Brotaufstrich war ein ziemlicher Fehlgriff. Mit Schnittlauch und Salz war er jedoch erträglich.

Statt Reis gibt es Low-Carb-Brot. © Christina Deinhardt

Kalorien: 463 kcal
Eiweiß: 26 g
Fette: 30 g
Kohlehydrate: 14 g

Da geht noch was!

Heute Morgen war mein Speiseplan noch ziemlich vollgestopft. Ich hatte darum nur noch wenig Spielraum, weswegen ich eine einfache Tasse Milchtee eingeplant hatte, die ich mir heute Vormittag nach einer Besprechung gegönnt habe. Allerdings habe ich im Laufe des Tages festgestellt, dass ich sowohl bei meinem Frühstück als auch bei meinem Mittagessen einige Lebensmittel gar nicht verwendet hatte, zum Beispiel habe ich bei der ersten Mahlzeit des Tages das Omelett vergessen. Sobald ich die überflüssigen Produkte aus meiner App gelöscht hatte, sah der Plan darum ziemlich mau aus und musste dringend aufgefüllt werden.

Heute musste es unbedingt ein Milchtee sein. © Christina Deinhardt

Aus diesem Grund habe ich mir am Nachmittag noch schnell ein belegtes Brot vorbereitet; dafür habe ich eine Scheibe Low-Carb-Brot mit etwas Butter und Ziegen-Camembert bestrichen, außerdem gab es noch eine Prise Schnittlauch obendrauf. Meiner Meinung nach passt das Brot wirklich super zu Camembert, dementsprechend lecker war mein kleiner Snack.

Später gab es noch einen weiteren kleinen Snack. © Christina Deinhardt

Kalorien: 421 kcal
Eiweiß: 22 g
Fette: 30 g
Kohlehydrate: 13 g

Einfach aber lecker

Mein Mittagessen war heute wieder von der schnellen Art, denn das Gemüse musste nicht lange braten und den Entenschlegel hatte ich gestern schon in der Heißluftfritteuse gegrillt. Heute Mittag musste ich also nur noch das Fleisch vom Knochen pulen und zusammen mit Zwiebeln in die Pfanne werfen. Sobald die Zwiebeln glasig waren, kamen noch Spitzpaprika, Rettich, Möhren, Chinakohl und Petersilie dazu. Für den Geschmack habe ich Austernsoße, Sojasoße, Salz und Ingwer verwendet, was auch richtig gut geschmeckt hat. Die Entenpfanne war somit ein recht einfaches und verdammt leckeres Gericht und ich bin fast ein wenig traurig, dass ich von dem Bio-Enten-Paket nun nur noch eine Packung mit Entenklein übrighabe.

Die Entenpfanne ist schön bunt geworden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 462 kcal
Eiweiß: 27 g
Fette: 31 g
Kohlehydrate: 16 g

Da tut sich was!

Hach, da sehe ich doch just in diesem Moment ein paar positive Nachrichten in meinem Instagram-Feed. Laut br24 hat die bayerische Regierung auf die kritischen Stimmen gehört und will rund zwei Millionen FFP2-Masken an Bedürftige verteilen. Es freut mich, dass so schnell reagiert wurde, doch ich hoffe, dass es sich dabei nicht nur um ein mageres Starterpaket handelt, denn lange werden die Masken bestimmt nicht halten. Das bessere Szenario wäre natürlich, dass die Zahlen nun endlich wieder sinken, Mutationen verschwinden und die Impfung weiter voranschreitet… Träumen darf man noch, oder?

Musik liegt in der Luft

Nach drei Wochen Warterei habe ich heute endlich die Bestätigung bekommen, dass mein CD-Player auf dem Weg ist und in den nächsten Tagen bei mir eintrudeln sollte. Nein, das ist keine Beschwerde über die lange Verzögerung. Mir ist durchaus klar, dass Paketdienste gerade voll ausgelastet sind und mich stört die Wartezeit auch nicht wirklich. Ich freue mich einfach schon wahnsinnig auf die Lieferung – auch, da ich mir noch ein paar zusätzliche Kleinigkeiten bestellt hatte, zum Beispiel einen neuen Kartoffelstampfer, den ich bei sämtlichen Blumenkohlgerichten ein wenig vermisst habe. Wie dem auch sei, ich bin gespannt, wann ich meinen CD-Player anschließen und meine Lieblings-CD endlich wieder in vollen Zügen genießen kann.

Kalorien: 1.346 kcal
Eiweiß: 75 g
Fette: 91 g
Kohlehydrate: 43 g
Wasser: 2.800 ml

Achtung: Die Werte der App-Ansicht weichen minimal von der Desktop-Version ab – warum auch immer.

12 Kommentare zu „Ein Hauch von Asien

  1. Lecker!
    Was für einen Tofu magst du denn am liebsten? Bist du eher Typ naturklassisch, geräuschert oder exotisch mit Tomate ect?
    Das mit den Masken ist wenigstens schon mal ein Schritt in die richtige Richtung😇

    Gefällt 1 Person

    1. Eigentlich eher so aus dem asiatischen Eck. Für Suppe ist seidentofu mein Favorit. Ansonsten mag ich den scharf eingelegten, glaub der sezchuan tofu. 🤔 Und die süßen Tofu Taschen,die nicht nur gefüllt, sondern auch kleingeschnitten und angebraten als topping lecker sind. Die europäischen Tofu Sorten finde ich so unangenehm hart und vom Geschmack eher nicht so anpassungsfähig… Hab aber gerade leider nur den hier. Ach! Ich mag auch eggtofu… Aber glaub, das kann man nicht direkt zu tofu zahlen. 😂

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu B Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: