Wildschwein trifft Rettich

In meinem Kopf sah die heutige Mahlzeit ziemlich verführerisch aus: karamellisierter Rettich mit leckerem Wildschwein. In der Realität sah das Ganze jedoch nicht ganz so elegant aus, wie ich mir das vorgestellt hatte; geschmacklich kann ich mich jedoch nicht beklagen: Die seltsame Kombination war wirklich lecker.

Der Fernseher sollte heute im Laufe des Tages abgeholt werden – zwischen acht und 14 Uhr. Aus diesem Grund bin ich heute Morgen besonders pünktlich aufgestanden; ich wollte mich noch einmal vergewissern, dass ich alle wichtigen Unterlagen eingepackt habe und der Fernseher bereit für den Transport ist. Sobald mein Gewissen beruhigt war, konnte ich mich schließlich um mein einfaches Frühstück kümmern. Dafür habe ich zwei Scheiben Low-Carb-Brot mit Butter bestrichen und mit Cheddar und Gurke sowie Tomate und Ziegen-Camembert belegt.

Besonders würziger Käse passt gut zu dem selbst gebackenen Brot. © Christina Deinhardt

Kalorien: 542 kcal
Eiweiß: 28 g
Fette: 42 g
Kohlenhydrate: 11 g

Koffein und Proteine

Den Vormittag habe ich heute hauptsächlich mit Recherche verbracht; ein neuer Artikel steht an und für den muss ich mich ein wenig in das Thema einlesen. Zwischendurch habe ich immer wieder Dehnübungen gemacht, in der Hoffnung, dass sich die Schulter entspannt und die Nächte wieder schmerzfrei werden. Auch die kleinen Hanteln, die schon seit einer Ewigkeit herumliegen, kamen dabei zum Einsatz. Gegen Mittag habe ich mich schließlich um meinen Snack gekümmert, erst gab es eine Tasse Milchkaffee, im Anschluss habe ich mir noch einen Protein-Pudding mit etwas Sahne gemacht.

Das Farbschema des heutigen Snacks ist Beige. © Christina Deinhardt

Kalorien: 334 kcal
Eiweiß: 34 g
Fette: 16 g
Kohlenhydrate: 11 g

Wildschweinwurst mit Gemüse

Ich muss gestehen, mein heutiges Mittagessen sah in meiner Vorstellung deutlich besser aus, als das, was am Ende auf dem Teller gelandet ist. Aber so geht es einem ja häufiger beim Zubereiten von Gerichten. Zum ersten Mal habe ich heute Wildschwein-Bratwurst verwendet. Leider waren die Würstchen viel zu lang für meine Pfanne und sind beim Braten gebrochen. Trotzdem habe ich es irgendwie geschafft, sie im Ganzen auf den Teller zu bugsieren. Als Beilage gab es karamellisiertes Gemüse – dafür habe ich Rettich, Karotte, Frühlingszwiebeln und Edamame angebraten, und anschließend mit Sojasoße und Mirin übergossen. Die süßliche Beilage hat wirklich gut zu dem kräftigen Geschmack des Wildschweins gepasst. Zuerst wollte ich das karamellisierte Gemüse eigentlich mit Wildschweinefilet zubereiten, doch da ich für den morgigen Eintopf ebenfalls Würstchen verwenden wollte, war es sinnvoller umzuplanen, damit ich die aufgetaute Packung mit dem Wild in kurzer Zeit aufbrauchen kann.

Wenigstens der Rettich sieht einigermaßen hübsch aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 596 kcal
Eiweiß: 54 g
Fette: 32 g
Kohlenhydrate: 22 g

Jetzt heißt es warten

Der Mensch für den Fernseher hat heute wirklich lange auf sich warten lassen. Erst um kurz vor zwei ist er aufgetaucht und hat das Gerät abgeholt. Gestört hat mich das natürlich nicht, um ehrlich zu sein, habe ich sowieso damit gerechnet. Nun ist der Fernseher aber unterwegs und jetzt heißt es abwarten, ob sie den Fehler finden und reparieren können. Heute sind außerdem zwei Bestellungen angekommen; ich hatte mir noch ein paar weitere Geschmacksrichtungen des Protein-Pulvers sowie kalorienarme Leckereien aus Eiklar bestellt – ja, da war ich wohl Opfer des Eiweiß-Fluff-Hypes. Ich bin wirklich gespannt auf die Produkte und hoffe, dass sie so lecker schmecken, wie sie aussehen. Besonders auf die Käsekuchen bin ich gespannt – mein absoluter Lieblingskuchen. Es wäre wirklich schön, eine low-Carb-freundliche Alternative zu haben.

Gesamt:
Kalorien: 1.472 kcal
Eiweiß: 116 g
Fette: 90 g
Kohlenhydrate: 44 g
Wasser: 2.100 ml

7 Kommentare zu „Wildschwein trifft Rettich

  1. Wo tut Dir die Schulter denn genau weh?
    Ich liebe Käsekuchen auch. Damals, als ich los carb gemacht habe, habe ich den mit Quark, cream cheese und Cream Cheese Tropfen gemacht. Das hat gut geschmeckt.

    Gefällt 1 Person

    1. Öhhhh. Links in der Nähe vom Schulterblatt. Fühlt sich extrem verspannt und seltsam an. Aber kommt halt meistens erst Abend. Vermute, dass des Bett neuerdings nicht mehr bequem für den Körper ist und ich doof liege oder sonst was.
      Ich hab ein leckeres Rezept mit Erdbeeren. Das war auch super. Sobald die Erdbeerzeit los geht, mache ich das wieder. Dann aber auch mit flavor drops, um den Käsekuchen Geschmack etwas zu verstärken. Die Kuchen, die ich jetzt gekauft she, sind aber mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Mit Zitrone, Tiramisu, Schoki, Orange-Greek-yogurt und vanilla. Bin eeeecht gespannt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: