Curry für kalte Tage

Bei einem nassen und düsteren Tag wie heute ist ein heißes und würziges Curry genau das Richtige. Heute gab es dazu sogar eine Portion Reis, die perfekte Beilage für den Kohlenhydrattag.

Mein Frühstück habe ich heute genutzt, um die letzte Portion Haferflocken aufzuessen, es gab also nach dem Aufstehen eine langweilige Schüssel Müsli. Neben den Haferflocken habe ich Protein-Müsli, Heidelbeeren und Mandeln verwendet, anschließend habe ich die Mischung mit Mandelmilch übergossen, in die ich zuvor einen Löffel Protein-Pulver mit Vanille-Aroma ein gerührt hatte – sehr praktisch, um ganz ohne Zucker für etwas zusätzlichen Geschmack zu sorgen.

Ein ziemlich langweiliges Müsli. © Christina Deinhardt

Kalorien: 474 kcal
Eiweiß: 31 g
Fette: 17 g
Kohlenhydrate: 49 g

Jeden Sonntag wieder

Chips sind eigentlich ein ziemlich langweiliges Thema, schließlich muss man bei diesem Snack nicht viel Vorbereiten. Tüte auf und schon kann es losgehen. Trotzdem kann ich auch bei meinem Lieblingssnack immer etwas Neues ausprobieren. Heute waren es zum Beispiel Linsenchips mit orientalischen Gewürzen. Von den Linsenchips, die ich bisher gekostet habe, war ich schon ziemlich begeistert, doch die heutige Sorte war mit Abstand die Beste. Würzig und leicht scharf, genau nach meinem Geschmack. Zum Glück sind die Tüten nicht sonderlich groß, denn die Chips sind ein unüberwindbarer Gegner für die Selbstbeherrschung.

Linsenchips sind verdammt lecker. © Christina Deinhardt

Kalorien: 414 kcal
Eiweiß: 12 g
Fette: 16 g
Kohlenhydrate: 54 g

Curry ist auch nur ein Eintopf

Meine Kreativität hielt sich heute in Grenzen, darum war mein Speiseplan insgesamt ziemlich langweilig. Auch das Mittagessen war dementsprechend unkreativ: Es gab einen weiteren Eintopf, diesmal in Form von japanischem Curry. Allerdings habe ich dabei auf Zutaten zurückgegriffen, die ich bereits im Haus hatte – ein weiter Gang zum Gemüseladen war also überflüssig. Jedoch führte das zu einer etwas untypischen Gemüseauswahl, statt den üblichen Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten, habe ich Rettich, Spitzpaprika, Kichererbsen und Morcheln verwendet; vom Originalrezept haben nur die Zwiebeln und die Möhren überlebt. Das Gemüse habe ich zusammen mit Wildschweinefilet angebraten, anschließend wurde alles mit Sake abgeschreckt und durfte anschließend für einige Zeit kochen. Sobald das Gemüse schön weich gekocht war, kam der Curry-Würfel und ein Löffel zuckerfreier Aprikosenmarmelade hinzu; der Eintopf musste anschließend noch einige Zeit in der würzigen Brühe ziehen. In der Zwischenzeit konnte der Basmati-Reis in Ruhe kochen und sobald er fertig war, kam alles zusammen ein eine Schüssel.

Das Curry ist heute schön würzig und scharf geworden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 582 kcal
Eiweiß: 35 g
Fette: 11 g
Kohlenhydrate: 77 g

Ganz entspannt

Sonderlich aufregend war der Tag heute eigentlich nicht. Die freie Zeit habe ich genutzt, um ein bisschen sauberzumachen. Außerdem hatte ich eine Serie entdeckt, die ich mir heute fleißig angesehen habe. Es war also ein entspannter und fauler Sonntag.

Kalorien: 1.470 kcal
Eiweiß: 78 g
Fette: 44 g
Kohlenhydrate: 180 g

5 Kommentare zu „Curry für kalte Tage

  1. Also ich möchte kurz anmerken, dass ein Müsli definitiv nichts langweiliges ist! Das ist ja schon fast eine Beleidigung😂 Als absoluter Fan von Müslis, muss ich mich da kurz für die Rechte von diesem einsetzen😉…
    Ich hatte ehrlich gesagt, noch nie Linsenchips. Esse aber auch sonst sehr selten welche, weil ich nur die gesalzenen Chips mag und meine Familie eher auf Paprikageschmack setzt.

    Gefällt 1 Person

    1. Langweilig, weil bei food Bloggern Müsli immer total gesund, schön und abwechslungsreich aussieht. Bei mir eher… Wirres Zeug in einer Schüssel. 😂
      Uhh. Gesalzen chips mag ich auch total gern. Leider gibt’s bei meinen Läden keine, die in kleinen Tüten verkauft werden. 😢

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: