Schmarrn geht immer

Das faule Leckermaul hat wieder zugeschlagen: Heute musste also einmal mehr das Protein-Pulver vom Schrank geholt werden, um leckeren Protein-Kaiserschmarrn zu machen. Ich bin wirklich ganz vernarrt in das Zeug!

Heute Morgen wollte ich unbedingt langweilige belegte Brote, weswegen ich wieder einmal den Protein-Toast aus dem Gefrierschrank gekramt habe. Belegt habe ich die Brotscheiben mit Butter, Portulak und Cheddar sowie Butter und Salami; fürs Auge gab es auch noch ein paar Radieschen-Sprossen obendrauf. Doch das war noch längst nicht alles, schließlich sollte der Einstieg in den Tag nicht zu fad werden. Als Extra gab es also ein hartgekochtes Ei und einen kleinen Joghurt, den ich bei meinem Gemüseladen entdeckt hatte – ein Produkt von einer Molkerei aus der Region, der auf Milch von regionalen Bauern setzt. Beim Eingeben in die App habe ich im ersten Moment aber ziemlich gestaunt: Irgendein Tollpatsch hatte die Werte falsch eingegeben, somit zeigte der winzige Becher zunächst insgesamt 450 Kilokalorien an; wirklich blöd, wenn man die Kilojoule mit den Kilokalorien verwechselt. Dabei habe ich allerdings auch festgestellt, dass man nun endlich bereits gespeicherte Produkte ausbessern und für sich selbst abspeichern kann; das macht die ganze Sache wirklich einfacher. Insgesamt war mein kleines Frühstücksmenü auf jeden Fall sehr lecker, wobei man auch wirklich nicht viel falsch machen konnte.

Das Frühstück erinnert mich an Besuche bei Oma. © Christina Deinhardt

Kalorien: 588 kcal
Eiweiß: 35 g
Fette: 35 g
Kohlenhydrate: 30 g

Kaiserschmarrn mit Unterbrechungen

Einer meiner Kunden hat ein Talent dafür, immer dann anzurufen, wenn ich gerade am Kochen bin. Schlimm war das natürlich nicht und heute konnte auch nicht viel passieren: Während des Gesprächs durfte der Protein-Kaiserschmarrn einfach bei schwacher Hitze unbeaufsichtigt in der Pfanne liegenbleiben, wo er auf sehr schonende Art und Weise fertig gebacken wurde. Als ich schließlich auflegen konnte, war der Schmarrn tatsächlich auch schon schön goldgelb und fest und konnte in seine Einzelteile zerhackt werden. Darüber kamen dann nur noch ein paar Beeren, etwas Puder-Erythrit und Sahne; ein wirklich einfaches und leckeres Gericht. Leider neigt sich das Pulver für die Protein-Pfannkuchen langsam dem Ende zu, ich muss nächsten Monat also unbedingt Nachschub bestellen. Diesmal gibt es dann aber zusätzlich auch die Schoko-Variante – ich werde immer mehr zum Leckermaul!

Der Kaiserschmarrn musste heute allein klarkommen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 527 kcal
Eiweiß: 59 g
Fette: 16 g
Kohlenhydrate: 35 g

Frische Edelpilze

Im Laufe der nächsten Woche bekomme ich eine weitere Ernte meines adoptierten Pilzblocks – hach, ich freue mich schon darauf. Diesmal wird die Pilz-Reihe auch nicht gar so stressig, denn neuerdings kann man auch eine Kiste mit nur einem halben Kilo bestellen. Ehrlich gesagt sind diese großen Mengen ein Grund dafür, warum ich nicht häufiger bei dem Crowd-Farming-Projekt einkaufe: Die Kisten sind für mich einfach nicht realistisch, obwohl ich gerne mehr Bio-Bauern unterstützen würde. Aber was soll ich bitte mit fünf Kilo Bio-Avocado oder sechs Kilo Orangen anstellen? Ich bleibe also erst einmal bei den Pilzen und meinem Olivenbaum.

Gesamt:
Kalorien: 1.115 kcal
Eiweiß: 94 g
Fette: 51 g
Kohlenhydrate: 65 g
Wasser: 2.100 ml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: