Im Ramen meiner Möglichkeiten

Nein, da fehlt kein Buchstabe in meiner Überschrift, heute standen tatsächlich Ramen im Mittelpunkt meines Speiseplans. Mein Mittagessen war somit eine richtige Kalorien-Bombe – eine verdammt leckere und ich bereue übrigens nichts!

Für mein Frühstück musste ich heute etwas Zeit einplanen, denn ich habe mir einen leckeren Milchreis gemacht, der für einige Zeit quellen musste. Statt richtigem Milchreis habe ich allerdings wieder Sushi-Reis verwendet, den ich mit Mandelmilch und Erythrit gekocht habe. Dazu habe ich mir außerdem ein Kompott aus Beeren gemacht, das als Topping auf dem fertigen Milchreis gelandet ist, natürlich nicht ohne Sahnehäubchen und Zimt. Ein heißer Kaffee durfte auch nicht fehlen, allerdings gab es den heute schwarz, schließlich musste ich mit meinen Kalorien vorsichtig sein.

Kalorien: 393 kcal
Eiweiß: 10 g
Fette: 8 g
Kohlenhydrate: 71 g

Chips!

Chips durften trotz des kalorienreichen Mittagessens aber dennoch nicht fehlen. Wenn schon sündigen, dann richtig, oder?

Chips!

Kalorien: 269 kcal
Eiweiß: 3 g
Fette: 18 g
Kohlenhydrate: 24 g

Verdammt scharf und lecker

Ich liebe Ramen, doch leider haben sie häufig ziemlich viele Kalorien. Aus diesem Grund esse ich die asiatischen Nudeln nur noch selten. Trotzdem lagern da noch immer einige Packungen in meinem Schrank, die mich immer wieder anlachen. Dabei handelt es sich auch noch um meine absolute Lieblingssorte, eine koranische Marke mit so richtig schön scharfen Geschmacksrichtungen – also wirklich scharf, selbst das Comic-Hühnchen auf der Verpackung hat einen hochroten Kopf und speit Feuer. Während die Ramen im heißen Wasser langsam weich wurden, habe ich mich um die Toppings gekümmert: Es gab ein hartgekochtes Ei, angebratenen Weißkohl, Spitzpaprika, eine halbe Karotte, Rettich, Frühlingszwiebeln und zwei kleine Nürnberger Bratwürstchen. Außerdem habe ich noch vegane Mayo, Takoyaki-Soße, schwarzen Sesam und Aonori für etwas zusätzlichen Geschmack verwendet. Nach dem Kochen musste ich nur noch die scharfe Soße und das Käsepulver unter die Nudeln rühren und schon konnte ich alles anrichten. Hach, das hat sich wirklich gelohnt, die Ramen waren einfach so richtig lecker.

Unter den leckeren Toppings verstecken sich die besten Ramen der Welt. © Christina Deinhardt

Kalorien: 838 kcal
Eiweiß: 23 g
Fette: 40 g
Kohlenhydrate: 96 g

Heute habe ich ansonsten nichts zu sagen…

Kalorien: 1.500 kcal
Eiweiß: 36 g
Fette: 66 g
Kohlenhydrate: 191 g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: