Ein wohlverdientes Lachsfrühstück

Wie beendet man ein albernes Crash-Diät-Experiment? Natürlich mit einem dekadenten Lachsfrühstück. Doch das war nicht das einzige Geschmackserlebnis des heutigen Tages.

Nach einer halbwegs entspannten Woche melde ich mich wieder zurück und ich muss sagen, die Blog-Pause hat wirklich gutgetan. Die kreative Auszeit habe ich sogar gut genutzt, ich habe mein Durchhaltevermögen mit einer albernen Crash-Diät getestet. Es gab also ein kleines Experiment, doch dazu gibt es mehr in einem anderen Beitrag. Nichtsdestotrotz muss ich zugegeben, dass ich mich schon wahnsinnig auf den heutigen Speiseplan gefreut habe, endlich wieder anständige Mahlzeiten. Los ging es heute Morgen auch direkt mit etwas ganz Besonderem: Es gab Kartoffelpuffer mit veganem Gurken-Frischkäse, Räucherlachs, Meerrettich und Brokkoli-Sprossen, dazu hatte ich außerdem noch etwas Gurke. Bei den Puffern war ich ziemlich bequem, die kamen aus der Gefriertruhe und mussten nur noch aufgetaut und gebraten werden. Dennoch war ich von der Mahlzeit absolut begeistert, der Lachs hat super zu den Puffern gepasst und der frische Meerrettich vom Gemüseladen hat alles wunderbar abgerundet – so lecker!

Nach drei Tagen Crash-Diät war das Lachsfrühstück wirklich nötig. © Christina Deinhardt

Kalorien: 564 kcal
Eiweiß: 25 g
Fette: 30 g
Kohlenhydrate: 46 g

Salzkräcker sind auch nur Chips

Ja, Ihr lest richtig: Heute standen nicht die üblichen Chips auf dem Speiseplan, sondern eine halbe Packung Salzkräcker. Die Packung hatte ich für die alberne Crash-Diät gekauft und weil nach dem Experiment noch einige Kekse übrig geblieben waren, habe ich diese heute aufgegessen. Ich muss gestehen, es gefällt mir wirklich besser, wenn ich statt fünf traurigen Kekse gleich eine ganze Schüssel essen kann.

Es kann ja nicht immer Chips gegeben. © Christina Deinhardt

Kalorien: 287 kcal
Eiweiß: 5 g
Fette: 11 g
Kohlenhydrate: 40 g

Fast wie Ramen

Um meinen perfekten Tag abzuschließen, hat nur noch ein Gericht mit Miso gefehlt. Aus diesem Grund habe ich mir eine Nudelsuppe gemacht. Eigentlich wollte ich dafür Ramen verwenden, doch um ein paar – viele – Kalorien zu sparen, habe ich stattdessen zu den Low-Carb-Spaghetti gegriffen. Für die Suppe habe ich außerdem etwas Rinderfilet und Spinat verwendet – selbstverständlich gab es auch noch einen Esslöffel Miso-Paste sowie etwas Sesamöl. Zusätzlich durften auch noch ein hartgekochtes Ei aus meinem Osternest und Brokkoli-Sprossen als Topping auf die Suppenschüssel, ein verzweifelter Versuch, die Mahlzeit ansprechend anzurichten. Ich weiß, Eigenlob stinkt, doch die Suppe war eine wirklich gute Idee, sie hat ausgezeichnet geschmeckt: Der Spinat und das Rind haben das würzige Miso gut ergänzt, außerdem war die Brühe schön würzig, wobei man trotzdem einen Hauch Sesam schmecken konnte.

Kalorien: 545 kcal
Eiweiß: 65 g
Fette: 19 g
Kohlenhydrate: 35 g

Ein gefährlicher Spaziergang

Am Nachmittag habe ich mich mit meiner Fastnachbarin getroffen; wir haben einen ziemlich langen Spaziergang gemacht. Dabei wären wir fast von einem verrückten Autofahrer angefahren worden, der Trottel ist Mal eben über den Rad- und Fußgängerweg gerauscht, um eine Abkürzung zur Tankstelle zu nehmen. Vollidiot. Ich überlege, ob ich den Mistkerl anzeigen soll, der Trottel hat es tatsächlich noch gewagt, uns anzumotzen. Allerdings habe ich noch nie jemanden angezeigt und ich weiß auch gar nicht, ob das irgendetwas bringt. Zur Sicherheit habe ich trotzdem ein Bild vom Nummernschild und von der Straße gemacht. Der Rest des Spaziergangs war zum Glück deutlich ungefährlicher und wir haben einige neue Ecken in der Gegend entdeckt, darunter auch ein richtig cooles Gemälde an einer Hauswand.

Das sieht wirklich schön aus, oder? © Christina Deinhardt

Bevor ich es vergesse: Ich wünsche Euch frohe Ostern und schöne Feiertage.

Kalorien: 1.396 kcal
Eiweiß: 89 g
Fette: 59 g
Kohlenhydrate: 116 g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: