Was mit roten Linsen

Rote Linsen haben viele wichtige Mineralstoffe und B-Vitamine, darum ist es eigentlich fast schon eine Schande, dass ich sie noch nie gegessen habe. Das musste sich dringend ändern, darum gab es heute ein veganes Curry mit roten Linsen.

Der Kohlenhydrattag wurde heute wieder einmal von einer Portion Haferschleim eingeläutet. Dafür habe ich Haferflocken zusammen mit Mandelmilch und etwas Erythrit aufkochen lassen. Um den Brei zu verfeinern habe ich mir ein Kompott aus Blau- und Himbeeren gemacht, außerdem gab es einen kleinen Apfel und ein paar Schoko-Drops als Topping. Statt Kaffee habe ich mir auch heute einen zuckerfreien Eis-Frappé mit Sahne gemacht – die Kombination finde ich wirklich klasse, im Sommer wird das Getränk vermutlich häufiger in meinem Blog auftauchen. Die Mahlzeit war insgesamt ein guter Start in den ereignislosen und faulen Tag – so darf der Kohlenhydrattag sein.

Der Tag begann mit matschigen Kohlenhydraten. © Christina Deinhardt

Kalorien: 451 kcal
Eiweiß: 12 g
Fette: 20 g
Kohlenhydrate: 54 g

Veganes Linsen-Curry

Linsen standen bisher noch nie auf meinem Speiseplan, doch das will ich ändern. Angefangen habe ich heute darum mit roten Linsen, die habe ich für ein würziges Linsen Dal verwendet – ein indisches veganes Curry. Für das Curry habe ich zunächst Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in Olivenöl angebraten, sobald die Zwiebeln schön glasig waren, kam ein ganzer Haufen Gewürze dazu: Garam Masala, Koriander, Knoblauch, Kurkuma, Curry-Pulver, Chili-Flocken, Salz und Pfeffer. Anschließend kamen gehackte Tomaten, Kokosmilch und rote Linsen hinzu, außerdem habe ich noch etwas Gemüsebrühe in den Topf gegeben.

Das Curry musste dann für eine halbe Stunde kochen, damit die Linsen schön weich werden konnten. In der Zwischenzeit hat sich der Reiskocher um den Basmati-Reis gekümmert, zeitlich perfekt abgestimmt, sodass Curry und Reis gleichzeitig fertig waren. Anschließend musste ich nur noch frischen Thymian und ein paar Mungbohnen-Sprossen in das Curry geben und schon konnte ich meine Schüssel vorbereiten – ein bisschen Kresse musste am Ende auch noch sein. Das Curry war richtig schön würzig und hat angenehm nach Kokos geschmeckt. Die Linsen konnte ich zwar nicht so wirklich herausschmecken, doch insgesamt war die Mahlzeit auf jeden Fall sehr, sehr lecker.

Das Linsen-Curry sieht gar nicht so schlecht aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 570 kcal
Eiweiß: 25 g
Fette: 13 g
Kohlenhydrate: 85 g

Chips

Zu meinem Snack muss ich nun wirklich nicht viel sagen: Wie so oft habe ich mir eine kleine Packung Kartoffelchips gegönnt. So gut!

Kalorien: 269 kcal
Eiweiß: 3 g
Fette: 18 g
Kohlenhydrate: 24 g

Ein fauler Tag

Viel habe ich heute nicht gemacht – ja, das schreibe ich häufig. Den freien Tag habe ich hauptsächlich genutzt, um mein Büro etwas umzugestalten, auch Staubwischen war dringend angesagt. Ansonsten habe ich auf der Couch entspannt und mir die erste Staffel von Stargate angesehen – die Sucht hat wieder zugeschlagen.

Gesamt:
Kalorien: 1.290 kcal
Eiweiß: 40 g
Fette: 51 g
Kohlenhydrate: 163 g
Wasser: 2.100 ml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: