So eine Schweiner-Ei

Seit ich mir den Eierkocher gekauft habe, bin ich ein richtiger Fan von hartgekochten Eiern geworden – obwohl ich mit Eierschalen auf dem Kriegsfuß stehe. Egal wie sehr ich mich bemühe und wie lange ich sie abschrecke, die Eier wollen sich einfach nicht pellen lassen…

Ein einfaches Brötchen sollte es heute Morgen sein – na gut, ganz so einfach ist meine Auswahl dann vermutlich doch nicht, schließlich versuche ich herkömmliche Backwaren aus Weizen so gut es geht zu meiden. Stattdessen gab es wieder einmal ein low-carb-gerechtes Walnussbrötchen, belegt mit Camembert-Aufstrich, Salat, Ei und Brokkoli-Sprossen. Damit der Teller nicht gar so leer aussieht, habe ich mir noch ein zusätzliches Ei gegönnt, leider haben meine Pell-Künste dabei wieder kläglich versagt, weswegen es etwas kümmerlich aussah. Anschließend ging es zusammen mit meinem Frühstück wieder an den Schreibtisch, denn am frühen Vormittag stand eine weitere Schulung auf dem Programm und man will schließlich gut vorbereitet sein. Immerhin war der kleine Schnupperkurs heute nicht ganz so anstrengend wie gestern, in der halben Stunde wurden ein paar Funktionen des Programms demonstriert, was ganz interessant war.

Manchmal darf es auch einfach ein belegtes Brötchen sein. © Christina Deinhardt

Kalorien: 557 kcal
Eiweiß: 45 g
Fette: 52 g
Kohlenhydrate: 6 g

So schön blau

Sobald der Termin vorbei war, musste ich mir dringend einen Hafermilchkaffee machen – durch das Mahlen der Bohnen war das wieder eine winzige Sporteinheit für die Arme. Dazu gab es außerdem die letzte Portion des blauen Wackelpuddings, der nach wie vor sehr gut geschmeckt hat. Ich bin von der Farbe übrigens wirklich begeistert. Klar natürlich und gesund ist das Dessert nicht, doch man muss ja nicht immer auf alles verzichten. Solange sich der Konsum im Rahmen hält, mache ich mir also wegen künstlichen blauen Farben keine Sorgen.

Ich mag die Farbe wirklich sehr. © Christina Deinhardt

Kalorien: 215 kcal
Eiweiß: 4 g
Fette: 3 g
Kohlenhydrate: 43 g

Wurst vom Wildschwein

Nachdem ich das Päckchen mit den Wildschweinwürstchen gestern für meinen Miso-Eintopf angebrochen habe, musste der Rest heute natürlich aufgegessen werden. Allerdings wollte ich die Mahlzeit diesmal etwas einfacher halten, statt im Eintopf landete die Bratwurst darum in der Bratpfanne. Dazu gab es außerdem eine Portion Sauerkraut und einen einfachen Salat aus Gurke und Tomate. Für die Würze sorgte heute ein Klecks vom australischen Senf, der mit Chilischoten Riesling verfeinert wurde – also schön scharf und würzig, perfekt für den kräftigen Geschmack der Wildschweinwurst.

Hauptsache bunt. © Christina Deinhardt

Kalorien: 452 kcal
Eiweiß: 53 g
Fette: 23 g
Kohlenhydrate: 8 g

Feierabendspaziergang

Bevor wieder irgendwelche Schneestürme durchs Land ziehen, habe ich den sonnigen Abend für einen kleinen Spaziergang genutzt, zusammen mit meiner Fastnachbarin. Dabei habe ich auch gleich noch ein paar Besorgungen erledigt. Ansonsten werde ich heute nicht mehr viel machen, es geht nun also mit meinem E-Book-Reader entspannt auf die Couch, außerdem werde ich mir ein paar Folgen Stargate ansehen – so mag ich meinen Feierabend.

Gesamt:
Kalorien: 1.224 kcal
Eiweiß: 102 g
Fette: 78 g
Kohlenhydrate: 57 g
Wasser: 2.100 ml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: