Hauptsache unkompliziert

Pünktlich zum letzten Arbeitstag der Woche hat sich die Motivation verabschiedet, besonders, als es um mein Mittagessen ging. Die Präsentation der Mahlzeit war mir darum spontan egal und es gab eine stressfreie Mahlzeit ohne großen Aufwand.

Gestern Abend habe ich nach dem langen Spaziergang noch ein wenig mit einer Freundin telefoniert, bevor ich mich früh ins Bett verkrochen habe – ich war wieder ziemlich erledigt und konnte kaum eine Seite meiner aktuellen Lektüre lesen, bevor die Augen aufgegeben haben. Das Schmökern konnte ich heute Morgen jedoch entspannt nachholen, da ich wieder viel zu früh aufgewacht bin; diese faulen Morgenstunden unter der Woche genieße ich wirklich sehr, weswegen ich für meinen Homeoffice-Job mehr als dankbar bin. Nichtsdestotrotz musste ich irgendwann aufstehen, was ich mir mit einem leckeren Käsefrühstück versüßen konnte: Als Grundlage für den Käse habe ich Protein-Toast verwendet, den ich mit Butter bestrichen und mit Feldsalat belegt habe. Die belegten Brote haben außerdem einen Klecks Marmelade abbekommen, was super zum Weichkäse gepasst hat. Ein weichgekochtes Ei gab es auch noch, sicher verpackt in einer empörten Eierdose.

Käse mit süßem Touch. © Christina Deinhardt

Kalorien: 462 kcal
Eiweiß: 28 g
Fette: 33 g
Kohlenhydrate: 12 g

Irgendwas aus dem Kühlschrank

Mein erster Snack bestand heute aus einem Protein-Shake mit Erdbeergeschmack, den ich mit etwas Kokosmilch verfeinert habe. Später überkam mich jedoch schon wieder die Lust auf Käse, weswegen ich mir ein großzügiges Stück vom Weichkäse genehmigt habe – hach, ich liebe Käse einfach.

Kalorien: 408 kcal
Eiweiß: 34 g
Fette: 29 g
Kohlenhydrate: 3 g

Keine Lust!

Ein schön angerichteter Salat mit Eiern, Tomate, Käse, Sonnenblumenkernen und einem Dressing aus Olivenöl, dazu ein leckeres, veganes Cordon Bleu: Beim Planen klang das richtig lecker, doch dann hat mich eine Welle der Lustlosigkeit erwischt, weswegen ich mich für die faule Variante entschieden habe – besser gesagt die noch faulere Variante, denn an sich wäre der Salat nicht sehr aufwendig gewesen, doch ich hatte wirklich so gar keine Lust, den Feldsalat zu putzen. Für mein Mittagessen habe ich mir also ganz bequem eine Gurke und eine Tomate aufgeschnitten, dazu gab es zwei hart gekochte Eier, das Cordon Bleu sowie vegane Mayo. Die Eier konnte ich zum Glück mit meinem Eierkocher zubereiten; nach einer ordentlichen Dosis Essigreiniger funktioniert der nämlich wieder ohne Probleme.

Eine Mahlzeit für faule Leute. © Christina Deinhardt

Kalorien: 442 kcal
Eiweiß: 32 g
Fette: 29 g
Kohlenhydrate: 18 g

Ganz entspannt

Die Woche ist meiner Meinung nach richtig gut gelaufen. Ich habe viel geschafft, hatte das Gefühl, dass die Arbeit wieder ein Stückchen flüssiger gelaufen ist und das Bewegungsprogramm ist gut in Schwung gekommen. Aus diesem Grund werde ich mir heute Abend eine Pause gönnen, gruselige Geschichten anhören und dabei gemütlich lesen oder schreiben. Außerdem gibt es heute noch ein paar Experimente mit dem Lockenstab, obwohl ich bei Haaren wirklich untalentiert bin und vermutlich mit leichten Brandwunden auf der Stirn enden werde.

Gesamt:
Kalorien: 1.312 kcal
Eiweiß: 94 g
Fette: 91 g
Kohlenhydrate: 33 g
Wasser: 2.100 ml

6 Kommentare zu „Hauptsache unkompliziert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: