Achterbahn der Gefühle

Der Tag ist heute richtig gut gelaufen und ich konnte ein paar Dinge erledigen, die mir für meine persönliche Entwicklung wichtig sind. Es ist also kein Wunder, dass ich heute ziemlich emotional geworden bin – die gute Form von emotional.

Mein Morgen hat wieder etwas entspannter begonnen, denn die Nacht war ruhig und ich konnte gut schlafen. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich auf meiner Couch im Wohnzimmer geschlafen habe – auf Gesinge und Lärm hatte ich wirklich keine Lust und die andere Seite des Hauses wirkt zurzeit ziemlich ruhig. Äußerst motiviert habe ich also den Tag begonnen, und das mit einem Low-Carb-Croissant, das ich zusammen mit Butter, Frischkäse, Salat, Cheddar und veganer Lyoner-Wurst gegessen habe. Für die Hälfte mit der Wurst habe ich außerdem noch Alfalfa-Sprossen, vegane Mayo und zuckerfreies Ketchup verwendet, einfach, um noch etwas mehr Geschmack zu bekommen.

Ein einfaches und leckeres Frühstück. © Christina Deinhardt

Kalorien: 397 kcal
Eiweiß: 18 g
Fette: 32 g
Kohlenhydrate: 6 g

So emotional

Im Laufe des Vormittags hat sich endlich das Frauenhaus bei mir gemeldet. Der Termin für die Kleiderspende steht nun also fest. Im Anschluss habe ich also sofort meinen großen Koffer vom Speicher geholt, um die ersten Klamotten zu verpacken – neben der Arbeit ging das hervorragend, sobald ich bei meiner Übersetzung eine kleine Denkpause benötigt habe, musste ein weiteres Kleidungsstück in den Koffer. Allerdings hatte ich nicht gedacht, dass ich dabei so emotional werden würde. Am liebsten hätte ich laut losgeheult, einfach, weil ich so überwältigt war und das Gefühl hatte, als würde mein altes Leben Stück für Stück im Koffer verschwinden – ein wirklich tolles Gefühl. Ich freue mich schon, wenn alle Klamotten weg sind. Außerdem habe ich heute all meinen Mut zusammengenommen und habe beim Hautarzt einen Termin ausgemacht, es gibt da so ein paar Stellen auf der Haut, die dringend entfernt werden müssen, einfach, weil sie mich schon sehr, sehr lange stören und belasten. Nach dem emotionalen Wirrwarr hatte ich mir den frischen Kaffee und den Protein-Riegel redlich verdient, oder?

Der Riegel war schön knusprig und schokoladig. © Christina Deinhardt

Kalorien: 318 kcal
Eiweiß: 39 g
Fette: 11 g
Kohlenhydrate: 19 g

Die letzten Gemüse-Bällchen

Für meinen Salat habe ich mir heute die letzten veganen Köttbullar angebraten – die werde ich mir auf jeden Fall wieder besorgen, denn als Salat-Topping sind sie wirklich lecker. Ansonsten war die Mahlzeit ziemlich unspektakulär: Der Salat kam zusammen mit einer Tomate, Schafs-Feta, Alfalfa- und Mungbohnen-Sprossen in eine Schüssel, wo ich ihn mit einem Dressing angemacht habe. Für das Dressing habe ich eine zuckerfreie und vegane Knoblauchsoße verwendet, die habe ich mit Balsamico-Essig, Oliven-Öl, Salz, Pfeffer und Kräutern vermischt und über den Salat gegeben. Am Ende gab es noch etwas vegane Mayo und Balsamico-Creme fürs Auge und schon war die einfache und leckere Mahlzeit fertig.

Der Salat war wieder unspektakulär. © Christina Deinhardt

Kalorien: 458 kcal
Eiweiß: 21 g
Fette: 31 g
Kohlenhydrate: 23 g

Wie ein nasser Pudel

Gestern habe ich mich bei einer Nachbarschaftsplattform angemeldet, ein weiterer Schritt, um mein Leben umzukrempeln. Ich möchte versuchen meine Umgebung besser kennenzulernen und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen. Auf der Plattform habe ich sogar eine Gruppe für Kochtreffen entdeckt, die ist im Moment zwar inaktiv wegen Corona, aber man kann trotzdem schon jetzt den Grundstein für sowas legen. Auf meinen kleinen Begrüßungstext hin hat sich die Gründerin der Gruppe sogar direkt bei mir gemeldet und wir hatten uns heute zu einem kleinen Spaziergang und einem ersten Kennenlernen verabredet. Leider hat das Wetter uns hängen lassen, als ich losgegangen bin, schien zwar die Sonne und alles sah super aus, doch kaum war ich beim Park, hat es plötzlich wie aus Kübeln gegossen – mit Schneeregen und allem Drum und Dran. Nichtsdestotrotz haben wir eine nette – wenn auch nasse – Runde gedreht und konnten uns ein wenig unterhalten. Allerdings haben wir den Spaziergang wirklich kurz gehalten, es war einfach zu wenig und zu nass. Kaum war ich jedoch vor meiner Haustür gestanden, hat es natürlich aufgehört, zu regnen, weswegen ich aus Trotz und bei strahlendem Sonnenschein noch schnell zum Discounter gelaufen bin. Vom Wetter lasse ich mich doch nicht veräppeln!

Wasser:
Kalorien: 1.173 kcal
Eiweiß: 78 g
Fette: 74 g
Kohlenhydrate: 48 g
Wasser: 2.800 ml

2 Kommentare zu „Achterbahn der Gefühle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: