Sie ist wieder da

Nach einer langen Pause, muss die Show nun endlich wieder weitergehen. Statt Urlaub und kleinen Sünden heißt es nun also wieder: Kalorien zählen, auf Makros achten und regelmäßige Wiegetage überleben. Na dann mal los!

Der Urlaub und die etwas längere Blog-Pause hat wirklich gut getan, doch irgendwann muss der Ernst des Lebens wieder beginnen – und damit auch die strenge Kalorien-Zählerei. In den letzten beiden Wochen waren mir die Kalorien nämlich ziemlich egal, was jetzt aber nicht heißt, dass ich mich jeden Tag fleißig vollgestopft habe. Im Gegenteil. Die „Diät-freie“ Zeit habe ich genutzt, um mein neues Ernährungsverhalten auf den Prüfstand zu stellen; ich wollte wissen, ob ich meine Portionen nun besser einschätzen kann. Das Ergebnis war am Ende wirklich erfreulich – und dass, obwohl ich mir auch ab und zu kleine Sünden erlaubt habe: Mein Gewicht ist in den letzten beiden Wochen tatsächlich gesunken – nicht viel, doch genug, um mir zu beweisen, dass ich nun klüger bin, als noch vor einem Jahr. Doch nun habe ich mich genug ausgeruht: Die Diät muss weitergehen, schließlich gibt es noch einige Kilos, die verschwinden müssen.

Es ging heute Morgen also wieder mit einem Low-Carb-Frühstück los, wobei ich mich für belegte Brote entschieden habe, da ich in der Früh einen Termin beim Hautarzt hatte und es schnell gehen musste. Für die Stullen habe ich übrigens ein selbstgebackenes Low-Carb-Brot verwendet, leider kann man die Scheiben auf dem Bild nicht sehen, aber es gibt bestimmt noch andere Gelegenheiten für aussagekräftigere Fotos. Für den Belag habe ich veganen Frischkäse, Salat, vegane Lyoner-Wurst und veganen Käse verwendet, außerdem gab es noch etwas Senf. Sobald ich das Frühstück aufgegessen hatte, musste ich auch schon los. Da die Praxis des Hautarztes leider etwas weiter weg ist, musste ich mich nach langer Zeit in die U-Bahn begeben. Ursprünglich wollte ich zwar mit dem Fahrrad fahren, doch irgendwie hatte ich keine Lust, vollkommen verschwitzt und muffig zu einer Hautkrebsvorsorgeuntersuchung zu gehen. Dann lieber frisch geduscht und entspannt in die U-Bahn. Die Untersuchung ging auch wirklich schnell, weswegen ich schon nach kurzer Zeit zurück nach Hause fahren und meinen Arbeitstag beginnen konnte.

Das Bild ist leider etwas unscharf. © Christina Deinhardt

Kalorien: 432 kcal
Eiweiß: 16 g
Fette: 35 g
Kohlenhydrate: 12 g

Selbst gekauft trifft selbst gebacken

Kaum daheim angekommen, musste ich mir zunächst Kaffee machen, ganz langweilig mit Soja-Milch. Dazu gab es außerdem einen veganen Milchreis, den ich unbedingt ausprobieren wollte. Der Milchreis hat auch wirklich lecker geschmeckt, zwar ist er nicht wirklich für eine kohlenhydratarme Ernährung geeignet, doch wenn man es nicht übertreibt, kann ein Becher davon ab und zu im Speiseplan integriert werden. Etwas später gab es außerdem den letzten der winzigen, selbstgebackenen Low-Carb-Gugelhupfe, die ich letzte Woche gebacken hatte.

In dem Gugelhupfteig waren kleingeschnittene Erdbeeren. © Christina Deinhardt

Kalorien: 491 kcal
Eiweiß: 11 g
Fette: 31 g
Kohlenhydrate: 31 g

Etwas lieblos…

Auf Kochen hatte ich heute nicht so wirklich Lust. Darum habe ich mir ganz bequem einen großen Salat mit Spinat, Salatherzen, Tomaten und einem Dressing aus Olivenöl, Balsamico-Essig und veganer Mayo gemacht, dazu gab es außerdem Senf-Sprossen, Kresse und frischen Schnittlauch. Außerdem habe ich mir einen kleinen Burger gemacht, für den kamen ein selbstgebackenes Low-Carb-Brötchen, ein veganes Cordon Blue, Salat, veganer Frischkäse, veganer Scheibenkäse und vegane Knoblauchsoße zum Einsatz. Die Mahlzeit sieht auf dem Bild zwar ziemlich unspektakulär und lieblos aus, aber sie hat wirklich gut geschmeckt – außerdem bin ich ziemlich stolz auf meine Low-Carb-Brötchen.

Das Anrichten muss ich wohl wieder üben. © Christina Deinhardt

Kalorien: 440 kcal
Eiweiß: 28 g
Fette: 24 g
Kohlenhydrate: 27 g

Ganz schön viel geschafft

Seit meinem letzten Blog-Beitrag ist nun schon einige Zeit vergangen, doch das heißt nicht, dass ich faul war. Im Gegenteil. Meine Urlaubswoche habe ich bei meiner Mutter in der alten Heimat verbracht, wo wir uns ein paar schöne Tage gemacht haben. Jeden Tag stand ein kleiner Ausflug in der Umgebung auf dem Programm, dabei haben wir uns entweder Burgruinen oder andere schöne Orte angesehen – wobei wir auch viele Orte meiner Kindheit und Jugend besucht haben, wie zum Beispiel die Burgruine Wolfstein in Neumarkt, die Haimburg bei Berg oder die kleine Stadt Velburg.

Nach Pfingstmontag ging es leider schon wieder zurück an den Schreibtisch, dennoch wollte ich mir noch ein paar Blog-freie Tage gönnen – woraus am Ende eine ganze Woche wurde. Die Zeit habe ich aber ausgiebig genutzt: Zum einen habe ich meine Steuererklärung gemacht und abgegeben – mit dem Jobwechsel und der langen Krankmeldung war das gar nicht so unkompliziert. Außerdem habe ich mich endlich bei der Fahrschule angemeldet, das klingt zwar nach einer Kleinigkeit, doch für mich war das ein riesiger Schritt, außerdem musste man zunächst einen Termin für die Anmeldung bekommen. Doch damit nicht genug: Zusätzlich habe ich ein paar Arzttermine überlebt, konnte weitere Untersuchungen ausmachen, habe einige Bankangelegenheiten geregelt, und bin zahlreichen Terminen hinterhergejagt – zum Beispiel beim Bürgeramt für die Verlängerung und Beantragung des Personalausweises und des Reisepasses, bei Einrichtungen für Erste-Hilfe-Kurse, beim Foto-Studio für Passfotos, und so weiter und sofort. Vieles davon konnte ich zwar ganz bequem online erledigen, doch zurzeit ist es gar nicht so einfach, freie Termine zu erwischen! In den nächsten Monaten kommt nun also einiges auf mich zu. Nun ist aber wenigstens so gut wie alles geregelt und ich habe auch schon fleißig angefangen für die Theorie-Prüfung zu pauken. Bis die stattfindet, dauert es zwar noch sehr lange – dank Corona –, doch das heißt nur, dass ich umso mehr Zeit habe, mich vorzubereiten.

Gesamt:
Kalorien: 1.363 kcal
Eiweiß: 55 g
Fette: 90 g
Kohlenhydrate: 70 g
Wasser: 2.100 ml

5 Kommentare zu „Sie ist wieder da

  1. Herzlich Willkommen zurück. 💫 Ich hätte Dir noch eine Woche Urlaub zugestanden, dann hätte ich mich hier beschwert. 😉
    Das klingt ja alles toll. Und gebacken hat Du auch. Erholt klingst Du auch. Jetzt kann der Führerschein kommen. Dabei gibt es doch bald selbst fahrende Autos 😁
    So oder so.. Ich freue mich
    PS: Happy Birthday nachträglich, oder?🥂✨🎂🍰🥧🍭🎉🎊🎈🍿(alles low carb🤩)

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, danke. 😁 Meine Mutter hat auch schon gequengelt! Darum musste es auch endlich wieder losgehen. 😂 Kann ja nicht einfach so verschwinden.
      Jupp, will/muss ich jetzt auch häufiger machen, also das Backen. Hab meinen Führerschein auf einmal überwiesen, Rabatt und so. Außerdem muss ich viiiiel Strom nachzahlen… Ich muss also diesen Monat sparen und selbst backen. 😂
      Ach, die vollautomatisierten Autos kommen nicht so schnell. Die Datenmengen sind einfach zu hoch. Und ich bin davon überzeugt, dass die Autos nur funktionieren können, wenn der gesamte Verkehr vernetzt und Mensch-frei ist. Der Schein, lohnt sich also. 😜😜😜
      Noch nicht, der große Tag ist erst Mitte Juni. 😘

      Gefällt 1 Person

      1. In Deutschland lohnt sich der Führerschein eh… Das wird das letzte Land sein, so fortschrittlich wie sie hier sind, dass ein Auto alleine fährt. Außerdem ist noch nicht geklärt, ob es lieber den Fußgänger oder dessen Fahrradfahrer umsäbelt 😆😁😆

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: