Obstsalat auf Toast

Das Frühstück war heute besonders bunt, es kamen gleich mehrere frische Früchte vom Gemüseladen zum Einsatz. Die habe ich verwendet, um mir einen kunterbunten Toast zu zaubern, inspiriert von einem sommerlichen Kuchenrezept – da könnte ich gleich nochmal reinbeißen.

Vor ein paar Tagen bin ich über ein Rezept für einen Obstkuchen gestolpert, der mir allein aufgrund der vielen Farben super gefallen hat. Der Kuchen hat mich also zu einem bunten Frühstück inspiriert, allerdings habe ich es mir einfach gemacht und habe statt Kuchenteig zwei Scheiben Toastbrot verwendet. Die Scheiben habe ich mit Soja-Vanille-Joghurt bestrichen und anschließend mit Erdbeeren, Blaubeeren etwas Kiwi und Aprikose belegt. Viel Platz hatte ich zwar nicht, doch die restlichen Früchte kamen einfach in eine kleine Schüssel und wurden als Beilage gegessen. Der farbenfrohe Toast hat mir auch wirklich super gefallen, sowohl das Aussehen als auch geschmacklich. Statt Toast will ich nächstes Mal allerdings Pfannkuchen oder Waffeln verwenden; dazu schmeckt das Topping bestimmt auch ganz fantastisch.

Das Frühstück war nicht nur bunt, sondern auch verdammt lecker. @ Christina Deinhardt

Kalorien: 302 kcal
Eiweiß: 11 g
Fette: 3 g
Kohlenhydrate: 46 g

Chips!

Meine Chips-Auswahl war heute etwas exotischer, denn ich hatte eine Tüte scharfer Bananenchips. Die Sorte mag ich wirklich sehr gerne, darum hatte ich mir beim letzten Asiamarkt-Einkauf gleich einen kleinen Vorrat angelegt. Die Chips sind mit Chili-Pulver gewürzt und haben damit eine angenehme Schärfe und sind gleichzeitig schön salzig, eben genauso wie ich es mag!

Bananenchips – scharf und lecker!

Kalorien: 445 kcal
Eiweiß: 2 g
Fette: 26 g
Kohlenhydrate: 49 g

Endlich wieder Nudeln

Ich wollte heute unbedingt meine Lieblingsnudeln essen, weswegen ich mich für eine einfache Nudelpfanne mit Kassler, Spinat und Soja-Creme entschieden habe. Damit ich das Volumen des Gerichts ordentlich pushen konnte, habe ich außerdem Blumenkohl dazugeben – und zwar reichlich. Damit hatte ich am Ende eine riesige Pfanne, die gegessen werden wollte. Ich konnte mich also sehr über einen großen Nachschlag freuen, nachdem ich die erste Portion der Mahlzeit aufgegessen hatte.

Da ich sehr viel Blumenkohl verwendet habe, gab es sogar eine zweite Portion. @ Christina Deinhardt

Kalorien: 593 kcal
Eiweiß: 46 g
Fette: 25 g
Kohlenhydrate: 51 g

In der Low-Carb-Bäckerei

Wie bereits gestern erwähnt, musste ich heute ein neues Brot backen. Das Rezept, das ich verwendet habe, verwendet ziemlich viel Joghurt, Frischkäse und Eier, weshalb es unbedingt im Kühlschrank gelagert werden muss, damit es nicht schlecht wird. Aus diesem Grund habe ich den Teig wieder in zwei Portionen aufgeteilt und damit zwei kleine Brote gebacken, sodass ich eines davon ganz bequem einfrieren kann. Das Brot ist übrigens ganz ohne Weizenmehl, stattdessen kommen Mandelmehl und Goldleinsamenmehl zum Einsatz sowie Flohsamenschalen zum Binden. Ich lasse den Teig immer eine Weile ziehen, damit die Flohsamenschalen schön quellen können, dadurch lässt sich die Masse zu einem schönen Leib formen und ohne Probleme in die Form geben. Nach dem Backen war das Brot außen schön knusprig und innen weich und fluffig – fast wie ein ganz normales Brot eben. Das Rezept mag ich darum wirklich gerne, bisher ist es meiner Meinung nach tatsächlich das beste Low-Carb-Brot, das ich bisher entdeckt habe.

Das Brot ist wieder richtig schön aufgegangen. @ Christina Deinhardt

Gesamt:
Kalorien: 1.340 kcal
Eiweiß: 59 g
Fette: 54 g
Kohlenhydrate: 146 g
Wasser: 1.900 ml

13 Kommentare zu „Obstsalat auf Toast

      1. Meinst die low carb pasta? Die sind von einer Marke namens feeling OK. Von denen sind auch keine heißgeliebten Croissants. Leider sind die seeehr teuer. 😣 Die Pasta von Lizza finde ich auch nicht schlecht. Allerdings ist die Farbe gewöhnungsbedürftig.

        Gefällt 1 Person

      2. Die finde ich auch ganz gut. Habe ich auch schon bei einigen Rezepten verwendet. Natürlich schmecken alle Low Carb Nudeln etwas anders als die aus weizen oder hartgries, aber als Ersatz finde ich die gut, besonders mit einer schönen Soße.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: