Ran an das Brot

Mein Frühstück wird vermutlich niemanden überraschen: Es gab das frisch gebackene Low-Carb-Brot. Nach dem Backen ist ein Geschmackstest schließlich Pflicht, oder?

Beim Frühstück kam heute selbstverständlich das frisch gebackene Brot zum Einsatz – schließlich muss Selbstgebackenes so schnell es geht gekostet werden. Das Brot hat übrigens eine wirklich gute Konsistenz und lässt sich richtig gut schneiden – was man auf dem Bild leider nicht sehen kann. Eine der Scheiben habe ich heute mit Butter, Salat und Cheddar belegt, die andere Scheibe gab es zusammen mit Salat und einem Rührei, das ich mit Salz und frischem Basilikum gewürzt hatte. Da ich diesmal etwas mehr Salz beim Backen verwendet hatte, hat das Brot auch super zum deftigen Belag gepasst; es war somit ein wirklich leckeres und bequemes Frühstück – genau richtig für einen unmotivierten Montagmorgen.

Das frisch gebackene Brot durfte sich heute gleich beweisen. @ Christina Deinhardt

Kalorien: 455 kcal
Eiweiß: 24 g
Fette: 38 g
Kohlenhydrate: 6 g

Ab in den Mixer

Für meinen Snack habe ich mir heute wieder einen dekadenten Protein-Shake gemacht. Dafür kamen Blaubeeren, Erdbeeren, Vanille-Soja-Joghurt, Mandelmilch und Protein-Pulver in den Smoothie-Maker und wurden ordentlich kleingehäckselt. Zusätzlich durften auch ein paar Blätter Zitronenmelisse in den Shake, sowohl als Zutat als auch als Deko. Geschmacklich war der Shake auch wirklich klasse, noch dazu war das Getränk tatsächlich vegan – manchmal klappt das mit mir und den veganen Mahlzeiten also doch!

Das war vielleicht ein dekadenter Protein-Shake! @ Christina Deinhardt

Kalorien: 299 kcal
Eiweiß: 33 g
Fette: 8 g
Kohlenhydrate: 24 g

Beeren im Salat

Den restlichen Blau- und Erdbeeren ging es heute beim Mittagessen an den Kragen: Sie landeten zusammen mit einer Tomate und zwei Salatherzen in meiner Salatschüssel. Gewürzt habe ich den Salat mit einem Dressing aus veganer, zuckerfreier Honig-Senf-Soße, Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer sowie einigen frischen Kräutern. Dazu gab es einen leckeren Grill-Camembert, außerdem durfte noch etwas vegane, zuckerfreie Mayo, Sonnenblumenkerne sowie etwas Balsamico-Crema auf die Mahlzeit. Das Essen war somit ziemlich schnell zubereitet und geschmeckt hat es auch einwandfrei.

Ein fruchtiger Salat. @ Christina Deinhardt

Kalorien: 450 kcal
Eiweiß: 27 g
Fette: 31 g
Kohlenhydrate: 15 g

Ich stehe unter Strom

Es ist so weit: Die Stromnachzahlung ist fällig. Das Homeoffice hat bei mir auch ordentlich zugeschlagen, wobei ich diese gigantische Nachzahlung eigentlich nicht allein auf die Arbeit schieben darf. Den größten Teil macht vermutlich einfach die Tatsache, dass ich nun aktiv in meiner Wohnung lebe und gewisse unwichtige Nebensächlichkeiten plötzlich tatsächlich nutze – meine Heizung zum Beispiel. Ja, bei mir läuft tatsächlich alles über Strom, weswegen ich jetzt ordentlich blechen darf. Schlimm ist das nicht, ich habe schließlich brav gespart. Allerdings ist die Abbuchung nun schon seit einigen Tagen überfällig, weswegen ich langsam aber sicher nervös werde. Nicht, dass da was schiefgeht und am Ende noch mehr Geld fällig wird! Aber gut, da spricht vermutlich nur meine allgemeine Paranoia – sobald es um Geldangelegenheiten geht, werde ich nervös.

Gesamt:
Kalorien: 1.204 kcal
Eiweiß: 84 g
Fette: 77 g
Kohlenhydrate: 45 g
Wasser: 1.900 ml

6 Kommentare zu „Ran an das Brot

Schreibe eine Antwort zu B. Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: