Obst statt Knabbereien

Heute Abend geht es zu einem Spieleabend in der Nachbarschaft. Eigentlich sollte man für solche Veranstaltungen ja Knabbereien mitbringen, doch da ich ohne schlechtes Gewissen knabbern will, habe ich stattdessen Erdbeeren und Trauben im Gepäck.

Für mein Frühstück habe ich heute das letzte Stück der Mandelstuten auftauen lassen, die habe ich zusammen mit Butter und zuckerfreier Schoko-Creme gegessen. Viel Zeit hatte ich für mein Frühstück nicht eingeplant, da ich schon früh zu meinem Friseurtermin musste. Allerdings sah die Realität ein wenig anders aus, denn natürlich bin ich wieder viel zu früh aufgewacht, weshalb ich den Morgen noch ganz entspannt zum Lesen und Essen nutzen konnte. Bevor ich mich schließlich auf den Weg gemacht habe, habe ich noch schnell die Wohnung entmüllt – das ist in letzter Zeit gar nicht so einfach, da die Mülltonnen schnell vollgestopft und überfüllt sind. Doch da letzte Woche alles geleert wurde, bin ich heute sämtliche Müllsäcke und Kartons auf einen Schlag losgeworden. Nach der erfolgreichen Müllentsorgung musste ich allerdings noch ein drittes Mal in die Wohnung hetzen, da ich natürlich die Maske für den Friseurtermin vergessen hatte.

Das war es dann mit den Mandelstuten. © Christina Deinhardt

Kalorien: 588
Eiweiß: 44 g
Fette: 41 g
Kohlenhydrate: 5 g

Na, was wohl?

Der Friseurtermin hat wieder ziemlich lange gedauert, schließlich nimmt Haare färben immer einige Zeit in Anspruch. Bisher habe ich das zwar immer selbst gemacht, aber ich es ist sehr angenehme, dass ich mich nicht mehr mit der Sauerei herumärgern muss – außerdem geht man arbeiten, um sich ab und an verwöhnen zu lassen, oder? Noch dazu „bluten“ die Haare bei den Profis nicht aus, darum werde ich das wohl nun häufiger beim Friseur machen lassen. Neben der Farbe wurden die Haare heute auch wieder in Form geschnitten, schließlich steht der Termin für meine Passfotos an. Sobald die Haare wieder kupferrot und gestutzt waren, bin ich noch schnell zum Gemüseladen, um Lebensmittel zu besorgen. Zuhause war es dann auch schon Zeit fürs Mittagessen. Und was habe ich mir wohl gemacht? Genau: Es gab schon wieder einen Salat. Für den Salat habe ich eine Tomate, Eisbergsalat und eine Handvoll Trauben verwendet, zusammen mit einem Dressing aus Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer sowie vegane, zuckerfreie Remoulade und Cocktailsoße. Als Beilage gab es außerdem vegane Chicken-Nuggets, die ich zusammen mit Ketchup und Mayo – vegan und zuckerfrei – gegessen habe.

Die Mayo ist leider als hässlicher Blob auf dem Teller gesprungen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 453 kcal
Eiweiß: 22 g
Fette: 19 g
Kohlenhydrate: 44 g

Fruchtiger Snack

Heute Abend treffe ich mich mit ein paar Leuten aus der Nachbarschaft zu einem Spieleabend. Es hieß, ich solle Knabber-Sachen mitbringen, doch stattdessen habe ich Erdbeeren und Trauben besorgt – die kann ich ohne schlechtes Gewissen essen. Zwar hadere ich ein wenig mit meinem „Ich will ein guter Gast sein“-Gefühl, aber warum sollte ich Geld für Snacks ausgeben, die ich nicht essen kann? Aber gut. Um das schlechte Gewissen etwas zu beruhigen, nehme ich noch eine Keks-Packung mit, die ich noch im Vorratsschrank hatte. Zum Überbrücken der langen Wartezeit habe ich mir im Laufe des Nachmittags außerdem noch einen leckeren Protein-Riegel gegönnt – ja, ich hatte Lust auf etwas Süßes. Später werde ich das Obst noch waschen und zurechtschneiden und mich dann auf den Weg machen.

Kalorien: 320
Eiweiß: 22 g
Fette: 9 g
Kohlenhydrate: 32 g

Unter Menschen

Ich bin wirklich gespannt, wie der Spieleabend laufen wird, schließlich kenne ich nur die Gastgeberin, die anderen habe ich bisher noch nicht getroffen. In nächster Zeit stehen außerdem noch ein paar weitere Treffen an, denn ich habe mich mit ein paar weiteren Nachbarn verabredet, um hier in der Umgebung endlich neue Leute kennenzulernen. Es geht also eventuell am Montag und am Dienstag jeweils mit einer neuen Bekanntschaft in den Park, wo wir gemeinsam spazieren gehen wollen. Doch heute Abend geht er erst einmal zum Spieleabend – bewaffnet mit Erdbeeren und Trauben.

Gesamt:
Kalorien: 1.361 kcal
Eiweiß: 88 g
Fette: 69 g
Kohlenhydrate: 81 g
Wasser: 2.800 ml

6 Kommentare zu „Obst statt Knabbereien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: