Volles Programm

An diesem Wochenende ging es rund, im Terminkalender standen einige Spaß-Termine, auf die ich mich schon sehr gefreut hatte. Das Essen ist dabei natürlich auch nicht zu kurz gekommen.

Um mich auf den geplanten Grillabend vorzubereiten, fiel das Frühstück gestern nur klein aus: Es gab das letzte Low-Carb-Brot bestrichen mit Margarine und veganer Teewurst. Das Frühstück habe ich mir ganz entspannt auf dem Balkon gegönnt, den hatte ich am Morgen nämlich schön sauber gemacht, darum konnte ich dort endlich wieder gemütlich sitzen.

Und wieder ist ein Low-Carb-Brot geschafft. © Christina Deinhardt

Kalorien: 337 kcal
Eiweiß: 11 g
Fette: 29 g
Kohlenhydrate: 6 g

Schnell noch ein Snack

Viel Zeit für Entspannung hatte ich gestern allerdings nicht, denn am Vormittag ging die nächste Theoriestunde los. Um mir dafür einen kleinen Energieschub zu verpassen, durfte es zuvor noch ein Protein-Riegel sein, schließlich muss das Gehirn auch gefüttert werden. Die Theoriestunde war zum Glück flott überstanden; der B-Teil ist damit nun abgeschlossen. Jetzt fehlen nur noch drei reguläre Stunden und dann kann die Theorieprüfung losgehen.

Der Riegel war schön schokoladig. © Christina Deinhardt

Kalorien: 203 kcal
Eiweiß: 19 g
Fette: 7
Kohlenhydrate: 15 g

Erst die Bewegung, dann das Schlemmen

Sobald ich den Laptop wieder herunterfahren konnte, musste ich mich auch schon für die Außenwelt fertig machen, denn ich hatte mich zum Spazierengehen verabredet. Die Runde war zwar etwas kürzer als sonst, doch ich hatte trotzdem meinen Spaß und konnte ein paar Schritte sammeln. Im Anschluss musste ich schnell wieder nach Hause, da ich für den Grillabend noch einen Salat vorbereiten wollte. Dafür habe ich eine große Schüssel Gurke-Tomate-Feta-Salat mit selbstgemachtem Pesto zusammengeworfen und zusammen mit meinem Grillzeug eingepackt. Die Einladung zum Grillen habe ich außerdem genutzt, um mich etwas herauszuputzen, da die Gastgeberin in der Nachbarschaft wohnt und ich ganz ohne Maske dorthin laufen konnte. Die Knochenbrecher kamen dabei auch zum Einsatz – Übung macht den Meister! Trotz diesem selbstgewählten Schwierigkeitsgrad bin ich dennoch pünktlich angekommen und wir hatten einen wirklich schönen Abend. Kalorien konnte ich dabei zwar keine zählen, doch bei Spaß-Veranstaltungen muss das auch wirklich nicht sein. Auf dem Menü standen übrigens eine Vorspeise aus Brot und Avocado-Aufstrich, für den Hauptgang hatte ich Lammkoteletts und Seitan-Würstchen mitgebracht, was ich zusammen mit meinem Salat und Nudelsalat gegessen habe. Ich konnte also nicht nur die sozialen Kontakte, sondern auch verdammt leckeres Essen genießen. Nur der Blogpost ist dabei auf der Strecke geblieben; als ich irgendwann zu Hause angekommen bin, war ich einfach zu müde dafür.

Fürs Grillen gab es sogar mal wieder richtiges Fleisch. © Christina Deinhardt

Und weiter geht’s

Heute ging es gleich weiter mit der Action, allerdings war ich dabei diesmal die Gastgeberin. Sprich: Ich musste den Vormittag dafür nutzen, endlich wieder zu putzen. Doch erst mal musste ein leckeres Frühstück sein. Ich habe mir also den für den Sonntag üblichen Haferbrei gemacht, den ich zusammen mit Blaubeeren, Erdbeeren und einer Kiwi sowie zuckerfreien Schoko-Drops angerichtet habe.

Die Schüssel ist diesmal wirklich hübsch geworden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 464 kcal
Eiweiß: 19 g
Fette: 7
Kohlenhydrate: 70 g

Schnell aufräumen, putzen und backen

Nach dem Frühstück musste ich dann aber auch loslegen, es gab in der Wohnung so einige Stellen, die ich in den letzten Wochen vernachlässigt hatte. Ehrlich gesagt, war das auch der Grund, warum ich die Rollenspieler diesmal zu mir bestellt hatte: Ich brauchte dringend einen motivierenden Grund, um aufzuräumen. Ich war auch wirklich fleißig, selbst das Bad blitzt nun wieder und auch der Boden wurde überall gewischt. Da ich am Ende sogar noch Zeit übrig hatte, habe ich außerdem noch zwei neue Low-Carb-Brote gebacken und frische Hafermilch für die nächste Woche vorbereitet. Als die Rollenspieler schließlich eingetrudelt sind, musste ich die Milch zwar noch schnell abfüllen, aber das hat zum Glück nicht sehr lange gedauert. Ich bin also mehr oder wenig pünktlich mit allem fertig geworden. Zusammen mit Bananenchips und normalen Chips haben wir es uns also an meinem Esstisch gemütlich gemacht und angefangen, unsere Charaktere für ein neues Abenteuer zu bauen. Hach, ich freue mich, dass es endlich wieder mit unseren Rollenspielabenden losgehen kann, wegen Corona war das ja leider ebenfalls ziemlich eingeschlafen.

Zum Glück war heute Kohlenhydrattag. © Christina Deinhardt

Kalorien: 445 kcal
Eiweiß: 2 g
Fette: 26
Kohlenhydrate: 49 g

Kombiniertes Resteessen

Zwischendurch gab es eine kleine Pause; was wäre ein Spieleabend ohne leckeres Essen? Viel Aufwand hatten wir dabei heute jedoch nicht, denn sowohl ich als auch meine Gäste hatten Grillabendreste zur Verfügung, die dringend aufgegessen werden mussten. Wir haben also vegane Chicken-Nuggets sowie Soja-Chicken-Wings in die Pfanne geworfen und zusammen mit Nudelsalat und dem restlichen Gurke-Tomate-Feta-Salat serviert – das übrig gebliebene Seitan-Würstchen haben wir auch noch ganz fair aufgeteilt. Auch hier habe ich auf das Kalorienzählen verzichtet, bei solchen Gerichten ist es mir einfach zu kompliziert.

Die Soja-Chicken-Wings haben mich überzeugt! © Christina Deinhardt

Ab ins Bett

Wirklich spielen konnten wir heute leider nicht mehr, die Erstellung der Charaktere hat einfach viel zu lange gedauert. Neben unseren eigenen Figuren mussten wir auch noch ein Raumschiff „kreieren“, ja, unser neues Abenteuer befindet sich im Science-Fiction-Eck, also dort, wo ich mich besonders wohl fühle. Mit meinem Charakter bin ich diesmal auch mehr als zufrieden, ich freue mich also schon sehr darauf, wenn wir bald endlich richtig loslegen können. Für heute bin ich aber durch und für den Abend stehen nun nur noch Couch, Lesen und Schlafen auf dem Programm.

4 Kommentare zu „Volles Programm

    1. Aber natürlich! Wir sind eigentlich recht gemischt! Haben Warhammer, Warhammer 40k, world of darkness, und viele andere gespielt. Jetzt haben wir mit scum&villany angefangen. Also science fiction mit Anlehnung an star wars, mass effect und Co. Darum musste.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: