Was pikst denn da?

Heute war ich wieder mutig: Zum einen habe ich ein weiteres veganes Produkt ausprobiert, zum anderen habe mich an ein Gemüse herangetraut, das ich selbst noch nie zubereitet hatte. Bevor ich damit loslegen konnte, musste ich jedoch zunächst die stacheligen Blattspitzen entfernen – ansonsten wäre der Genuss der Artischocke vermutlich schmerzhaft geendet.

Nachdem ich den Bio-Lachs aus meinem Gefrierfach nun endlich aufgebraucht hatte, ging es heute mit einer Portion veganem Lachs weiter – ich musste ihn einfach probieren. Auf den ersten Blick sah das Ersatzprodukt schon irgendwie befremdlich aus, auch die Konsistenz war doch etwas glibbriger als bei echtem Räucherlachs, doch von solchen Sachen lasse ich mich ja bekanntlich nicht abschrecken. Der Lachs kam also zusammen mit Margarine, Salat, Meerrettich und Radieschensprossen auf etwas Low-Carb-Brot, dazu gab es außerdem drei Snack-Kugeln aus Frischkäse, die in verschiedenen Kräutern eingelegt waren – ein weiteres Produkt vom Bauernhof. Insgesamt war das Frühstück am Ende wirklich gut, der vegane Lachs war dem Räucherlachs tatsächlich ziemlich ähnlich, außerdem haben der Meerrettich und die Sprossen wirklich super dazu gepasst. Die Snack-Kugeln waren auch fantastisch, schön würzig und kräftig im Geschmack.

Der Lachs sieht doch etwas ungewohnt aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 502 kcal
Eiweiß: 14 g
Fette: 43 g
Kohlenhydrate: 13 g

Jetzt aber schnell

In einem Anfall von Leichtsinn, hatte ich neulich gleich zwei Bananen besorgt, warum auch immer. Während die eine Banane beim Kohlenhydrattag aufgegessen wurde, wartete die zweite Banane noch auf ihr Schicksal und war in der Zwischenzeit schon ziemlich braun geworden. Sie musste heute also unbedingt gegessen werden, weshalb sie Teil meines Vormittagssnacks werden durfte. Es gab somit den restlichen Kokos-Joghurt, den ich mit etwas Bananen-Aroma verrührt hatte, eine Banane, zuckerfreie süße Soßen und eine großzügige Prise Zimt.

Ohne Zimt wäre die Welt langweilig. © Christina Deinhardt

Kalorien: 303 kcal
Eiweiß: 3 g
Fette: 13 g
Kohlenhydrate: 42 g

Ob das so richtig ist?

Ich esse Artischocken wirklich gerne, besonders auf Pizza, jedoch habe ich sie noch nie selbst zubereitet. Als ich beim Bauern also die frischen Artischocken gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen, ich musste mir einfach eine mitnehmen. Für meinen Versuch habe ich die Artischocke vom Stil und den stacheligen Spitzen befreit, bevor ich sie in einen Topf mit kochendem Wasser, Salz, Zitronensaft und Thymian gegeben habe. Während die Artischocke in Ruhe köcheln durfte, habe ich mich um den Dip und den Salat gekümmert, was wie immer ziemlich schnell gegangen ist. Für den Dip habe ich den restlichen Frischkäse mit Olivenöl und Salz gemischt und in eine kleine Schüssel gegeben. Für den Salat kamen ein halbes Salatherz, Spitzpaprika, Radieschensprossen, der restliche vegane Lachs, veganer Mozzarella, Sonnenblumen- sowie Kürbiskerne und ein Dressing aus veganer, zuckerfreier Burger-Soße, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer auf einen Teller, was meiner Meinung nach sogar wirklich hübsch aussah. Vermutlich klingt die Kombination dennoch etwas eigenartig, doch mir hat alles gut geschmeckt und ich bin auch stolz darauf, dass die Artischocke tatsächlich essbar und sogar richtig lecker geworden ist. Vielleicht sollte ich die häufiger zubereiten.

Eine wirre Kombination. © Christina Deinhardt

Kalorien: 457 kcal
Eiweiß: 17 g
Fette: 34 g
Kohlenhydrate: 25 g

Ein komischer Tag

Irgendwie bin ich zurzeit nicht sonderlich entscheidungsfreudig, überhaupt finde ich die Tage gerade immer etwas seltsam. Doch immerhin konnte ich mich nun durchringen, nächste Woche spontan Urlaub zu nehmen. Es ist Zeit für eine kleine Pause, was ich ja vor ein paar Tagen bereits erwähnt hatte. Natürlich sind für die Woche auch Unternehmungen geplant, doch ein, zwei Tage möchte ich einfach nur entspannen, zocken und schlafen. Mit meiner Grübelei hat sich der Tag heute irgendwie gezogen, sonderlich zufriedenstellend war er auch nicht, doch zumindest habe ich die Entscheidung nun getroffen, mit meinem Vertreter besprochen und bei meinem Chef beantragt – ist bei uns ja zum Glück keine große Sache.

Nach der Arbeit habe ich mich wieder zum Spazierengehen getroffen, es ging auch heute durch den Stadtpark, wobei wir diesmal nicht ganz so lange unterwegs waren wie gestern. Die 12.000 Schritte konnte ich trotzdem ohne Probleme knacken, wir haben also eine große Runde gedreht. Nun werde ich nur noch etwas lesen, mir irgendwelche Zombie-Serien reinziehen und schließlich schlafen gehen, falls denn die Verrückte von oben nicht wieder rumpoltert und nervt.

Gesamt:
Kalorien: 1.262 kcal
Eiweiß: 34 g
Fette: 90 g
Kohlenhydrate: 80 g
Wasser: 2.100 ml

7 Kommentare zu „Was pikst denn da?

  1. Den „Lachs“ habe ich auch oft hier. Schmeckt super. Allerdings habe ich „Möhrenlachs“ für mich entdeckt. Der ist auch um einiges günstiger und auch von den Kalorien her viel freundlicher.

    Wir holen den immer in einem Bio Laden, die sich viele vegane Produkte anbieten. Da ich aber ungern öffentliche Werbung mache, bleibt der Name des Ladens geheim 😂 Aber schau da unbedingt mal nach. Auch der Geschmack ist viel ähnlicher. Konnte damit sogar schon meine Mutter anfixen. Und das heißt was.

    Kann man eigentlich auch selber machen. Da ich aber so blöde Arbeitszeiten habe, nehme ich das fertige Produkt mit Handkuss.

    Hm. Ich glaub, in den nächsten Tagen gibt es „Lachs“ 😂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich will die Rezepte für Möhren-Lachs und – Speck demnächst irgendwann ausprobieren. Bin gespannt, wie das schmeckt… Und wie ich das überhaupt hinbekomme. 🙄 Aber jetzt wollte ich erstmal das fertige Produkt ausprobieren.

      Mit dem home office klappt das mit solchen langwierigen Rezepten ja mittlerweile ganz gut bei mir. Muss ich mir also unbedingt demnächst raussuchen.

      Gute Idee! 😁

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: