Ein säuerlicher Morgen

Um am Morgen etwas Zeit zu sparen, begann der Tag heute mit Zitronencreme im Glas. Gekocht wurde später trotzdem noch, allerdings erst, nachdem der erste Punkt auf der To-do-Liste abgehakt werden konnte – Arbeit geht einfach vor.

Heute Morgen stand mal wieder der Versand einer Pressemeldung auf dem Plan, darum musste ich nach dem Aufstehen ein wenig auf die Zeit achten. Unnötig hetzen musste ich mich jedoch nicht, insbesondere, da ich mich beim Frühstück spontan für die stressfreie Variante entschieden hatte. Infolgedessen musste für meine erste Mahlzeit die bereits fertig vorbereitete Zitronencreme im Glas herhalten, die ich auch heute mit kalorienarmen Soßen verfeinert habe. Zusammen mit meinem Frühstück-Dessert ging es sodann direkt an den Schreibtisch, wo ich mich entspannt um den Versand der Meldung kümmern konnte – ohne Zeitdruck und sogar ganz ohne technische Probleme.

Bei der Zitronencreme sind die Schichten besonders schön geworden. © Christina Deinhardt

Kalorien: 419 kcal
Eiweiß: 8 g
Fette: 37 g
Kohlenhydrate: 22 g

Snackstück oder Frühsnack?

Obwohl bei meiner Meldung alles gut gelaufen ist, gab es doch eine kurze Schrecksekunde als ich die frisch angelegte Meldung kurz vor Veröffentlichung nicht in der Liste gefunden habe. Am Ende war jedoch alles gut und ich konnte ganz entspannt meinen Snack vorbereiten. Ursprünglich sollte der mein Frühstück werden, doch die Zitronencreme war einfach praktischer. Das eigentliche Frühstück, ein einfacher armer Ritter, wurde darum kurzerhand zum Snack umfunktioniert. Für den armen Ritter habe ich übrigens nur wenige Zutaten benötigt: Für das Ei-Gemisch habe ich zwei Eier mit Erythrit und etwas Mirin verrührt, anschließend wurden zwei Scheiben Protein-Toast in der Masse eingeweicht und anschließend in die Pfanne gehauen. Am Ende gab es noch eine Dusche aus kalorienarmen Soßen sowie Zimt und schon war das „Snackstück“ fertig – und verdammt lecker.

Nach dem Versand wurde der arme Ritter schnell in die Pfanne gehauen. © Christina Deinhardt

Kalorien: 288 kcal
Eiweiß: 26 g
Fette: 16 g
Kohlenhydrate: 12 g

Aus dem, was da ist

Ich gestehe es: Ich war zu faul, einkaufen zu gehen. Aus diesem Grund habe ich mich für mein Mittagessen einfach durch meinen Gefrierschrank gewühlt. Am Ende meiner Suche hatte ich einen Teller mit veganem Backfisch, veganem Rührei und gut gewürzten Spinat. Dazu gab es außerdem noch vegane und zuckerfreie Knoblauchsoße und Ketchup – der Pseudofisch schmeckt mit Soßen einfach am besten. Die fertige Mahlzeit sah am Ende auch gar nicht so schlecht aus. Geschmacklich war sie auf jeden Fall super, besonders das Rührei ist mir heute perfekt gelungen; es war schön glibberig und fantastisch gewürzt.

Genau so hatte ich mir die Mahlzeit vorgestellt. © Christina Deinhardt

Kalorien: 676 kcal
Eiweiß: 33 g
Fette: 37 g
Kohlenhydrate: 47 g

Weitere Adoptiere

In meinem Crowd-Farming-Garten gibt es nun zwei neue Gesichter, Kuhnigunde, eine Kuh in Sachsen-Anhalt, und Sunshine, ein niedliches Schaf in Nordrhein-Westfalen. Sprich, in den nächsten Monaten gibt es Lieferungen mit leckerem Bio-Käse. Das Modell mit den Adoptieren finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich witzig, noch dazu kann man umweltbewusste Bauern und Züchter unterstützen – zumindest wenn man den Informationen des Projekts glauben kann. Sobald ich etwas mobiler bin, will ich die Tiere auf jeden Fall besuchen und mir die Höfe genauer ansehen, um mich zu vergewissern, dass die wirklich so aussehen wie auf den Bildern. Jetzt warte ich aber erst einmal auf die erste Lieferung. Los geht es Ende September mit Camembert und Schnittkäse von Kuhnigunde.

Übrigens war ich heute wieder unterwegs, es war an der Zeit, den Kühlschrank und den Vorrat aufzufüllen. Beim veganen Kühlregal im Supermarkt wurde ich dabei von einem anderen Kunden um Rat gefragt, weil ich so zielsicher Tofu und Co eingesammelt habe. Daraus entstand ein nettes Gespräch, bei dem wir nützliche Produkttipps austauschen konnten. Ich muss demnächst also unbedingt ein paar andere Läden auskundschaften! Mit meiner reichen Beute ging es anschließend noch zum Gemüseladen, wo ich mir frisches Gemüse und Bio-Eier besorgt habe. Nun bin ich also wieder gut ausgestattet und bereit für die Mahlzeiten der nächsten Tage.

Gesamt:
Kalorien: 1.383 kcal
Eiweiß: 67 g
Fette: 90 g
Kohlenhydrate: 81 g
Wasser: 2.100 ml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: