Ein unkreatives Menü

Die Woche neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu – zum Glück, denn die vergangenen Tage waren seltsam und irgendwie nervig. Meine Gefühlslage hat sich auch in meinem Speiseplan widergespiegelt: Die Mahlzeiten waren wenig kreativ und einfach zubereitet – eben ohne großen Aufwand.

Der Morgen war äußerst träge, mir ist es auch extrem schwergefallen, aufzustehen und mich dem Tag zu stellen. Somit wurde zunächst ein wenig getrödelt, bis ich mich schließlich dringend an die Arbeit machen musste. Zuvor gab es aber dennoch zuerst ein einfaches Frühstück, einen Soja-Joghurt mit Protein-Müsli, Erdnussbutter, Butterkeks-Aroma, zuckerfreien Schoko-Drops und zuckerfreier süßer Soße. Sobald ich aufgegessen hatte, ging es dann aber los, denn ich wollte heute unbedingt meine Übersetzung fertig bekommen.

Manchmal ist ein einfaches Frühstück genau das Richtige. © Christina Deinhardt

Kalorien: 455 kcal
Eiweiß: 33 g
Fette: 28 g
Kohlenhydrate: 12 g

Hauptsache irgendwas mit Kimchi

So gut es auch schmeckt, Kimchi hat einen großen Nachteil: Es riecht sehr intensiv und der Geruch breitet sich gerne im gesamten Kühlschrank aus. Mit dem Verzehr der angebrochenen Packung muss ich mich nun also beeilen, darum kam eine Portion des eingelegten Chinakohls in den Salat, den ich fürs Mittagessen zubereitet habe. Neben Salat kam außerdem eine Tomate zum Einsatz, ebenso wie ein Süßkartoffel-Patty, Sonnenblumenkerne, Salz, Pfeffer und Essig. Zum Abschluss gab es außerdem noch etwas vegane Käsesoße, die super zum Patty gepasst hat. Insgesamt war die Mahlzeit ziemlich einfach, auch, weil ich das ursprünglich eingeplante Brot vergessen hatte. Schlimm war das nicht, schließlich hatte ich dadurch genug Kalorien für einen süßen Nachmittagssnack übrig.

Der Salat wurde leider etwas blass. © Christina Deinhardt

Kalorien: 299 kcal
Eiweiß: 8 g
Fette: 14 g
Kohlenhydrate: 36 g

Kaffee und was zum Naschen

Gegen Nachmittag war wieder eine Runde Kaffee angesagt; den hatte ich auch wirklich nötig. Dazu gab es außerdem ein Eiweiß-Brot, das ich mit Butter und Protein-Nugat-Creme bestrichen hatte. Der Snack hat auch richtig gut getan – manchmal muss es einfach zuckerfreier Pseudo-Süßkram sein.

Ein süßer Nachmittagssnack. © Christina Deinhardt

Kalorien: 315 kcal
Eiweiß: 19 g
Fette: 18 g
Kohlenhydrate: 17 g

Endlich Wochenende

Die Woche ist wirklich seltsam, darum bin ich froh, dass sie sich dem Ende zuneigt. Im Moment bin ich einfach von allem genervt, insbesondere von Menschen. Nach der heutigen Einkaufstour – ich musste frisches Gemüse und neue Kohlensäure-Kartuschen besorgen – geht es darum nun gemütlich auf die Couch, zusammen mit Lesestoff, einer Flasche Wasser und gelegentlichen Puzzle-Momenten.

Gesamt:
Kalorien: 1.069 kcal
Eiweiß: 60 g
Fette: 60 g
Kohlenhydrate: 65 g

7 Kommentare zu „Ein unkreatives Menü

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: