Es geht endlich weiter

Am Donnerstagnachmittag kam sie endlich: die Benachrichtigung des Bürgeramts. Ich konnte also meinen Ausweis und meinen Reisepass abholen. Der Freitag begann somit nicht wie sonst mit einem leckeren Frühstück, sondern mit einem Gang zum Amt.

Das Frühstück musste gestern warten, denn schon früh am Morgen bin ich in die Innenstadt gefahren, um meine Dokumente abzuholen. Ich wollte das schon am Morgen erledigen, damit ich halbwegs rechtzeitig mit der Arbeit beginnen konnte. Leider ist mein Plan nicht ganz aufgegangen, denn obwohl ich bereits vor acht Uhr beim Amt angekommen war, standen dort schon einige Leute, die gewartet haben. Ganz so lange wie befürchtet musste ich aber trotzdem nicht warten und schon bald hatte ich meinen neuen Ausweis und meinen Reisepass. Auf dem Rückweg bin ich außerdem noch schnell einkaufen gegangen, da ich für mein Mittagessen noch einige Zutaten besorgen musste. Bevor ich mich schließlich an den Schreibtisch gesetzt habe, musste ich mir außerdem noch schnell ein Frühstück machen – zu der Zeit war ich auch schon richtig hungrig. Ich habe mir also ein Brot mit veganem Streichkäse und veganer Pfefferwurst gemacht sowie ein Brot mit Butter, veganem Gouda und Gurke.

Die Brote habe ich mir wirklich verdient. © Christina Deinhardt

Kalorien: 546 kcal
Eiweiß: 22 g
Fette: 36 g
Kohlenhydrate: 28 g

Was Leckeres mit Tofu

Fürs Mittagessen habe ich mir ein besonders dekadentes Omelett gemacht, beladen mit einer gebratenen Tofu-Pfanne und gebratenem Eiertofu. Den Eiertofu habe ich beim Asiamarkt besorgt, den musste ich also nur noch in Stücke schneiden und anbraten. Für die Tofu-Pfanne habe ich Tofu zerbröselt und mit Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Sesamöl, Spitzpaprika und Gurke angebraten. Anschließend wurde alles mit einer Soße aus Sojasoße, Austernsoße, Erythrit, Wasser und Sesamöl gewürzt. Alle Zutaten kamen schließlich auf das fertige Omelett, dazu kamen zusätzlich noch Frühlingszwiebeln und schwarzer Sesam. Die fertige Mahlzeit sah vielleicht etwas seltsam aus, aber sie hat absolut fantastisch geschmeckt, insbesondere die Tofu-Pfanne. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken; die Pfanne schmeckt bestimmt auch super zu Reis oder Nudeln. Statt Tofu könnte man natürlich auch Hackfleisch verwenden, was ich irgendwann auch ausprobieren möchte.

Mit dem Eiertofu sah die Mahlzeit etwas seltsam aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 648 kcal
Eiweiß: 47 g
Fette: 47 g
Kohlenhydrate: 12 g

So sieht man sich wieder

Nach der Arbeit wollte ich einen Spaziergang machen, doch auf den Park hatte ich keine Lust. Aus diesem Grund bin ich zu einem großen Supermarkt gelaufen, ich wollte wissen, wie lange ich für die Strecke benötige. Auf dem Weg dorthin konnte ich ein paar schöne Bilder machen, wobei mir besonders der Wolkenschwimmer gefallen hat; die Wolke hat mich stark an das Nevermind-Album-Cover von Nirvana erinnert.

Schade, dass der Kran das Bild etwas stört. © Christina Deinhardt

Nach etwa 35 Minuten hatte ich es endlich zum Supermarkt geschafft. Ich habe mich dort also umgesehen und auch tatsächlich ein paar Produkte zum Ausprobieren entdeckt. Eine kleine Überraschung ab es auch, denn beim Stöbern durch den Laden stand ich plötzlich vor der jungen Frau aus dem Schwimmbad, die mit dem kurzen Kleid. Wir haben uns auch gleich wiedererkannt und kurz unterhalten, was auch wirklich nett war. Auf dem Parkplatz bin ich außerdem noch einer Nachbarin begegnet – es wurde also weiter geplaudert. Irgendwann ging es aber schließlich wieder zurück nach Hause, wo ich mit der Kamera und dem Ringlicht herumexperimentiert habe. Ich musste ein paar Bilder für den Presseausweis machen und da ich die Kamera auch über das Smartphone bedienen kann, konnte ich mich ganz ohne Helfer darum kümmern. Ich glaube, bei meinen Versuchen sind sogar ein paar verwendbare Bilder entstanden, sie sehen zwar nicht aus wie von einem professionellen Fotografen, aber das liegt vermutlich auch am Model.

Das Bild sollte für den Presseausweis ausreichen, oder? © Christina Deinhardt

Nach der Spielerei mit der Kamera hat mich noch eine Freundin angerufen. Wir haben uns sehr lange unterhalten, und am Ende war ich einfach zu müde, um mich um den Blog zu kümmern, weshalb es nun gleich mit dem nächsten Tag weitergeht.

Gesamt:
Kalorien: 1.194 kcal
Eiweiß: 69 g
Fette: 83 g
Kohlenhydrate: 40 g
Wasser: 2.100 ml

Heute Morgen habe ich den Tag mit einer neuen Brotsorte begonnen; das Chia-Brot habe ich gestern entdeckt und wollte es ausprobieren. Leider hatte ich mich aber bei den Nährwerten vertan, das Brot hatte deutlich mehr Kohlenhydrate, als ich dachte. Das war mir aber heute egal, darum begann der Tag bereits mit einer kleinen Sünde. Eines der Brote habe ich mit veganem Gouda und veganer Salami gegessen, das andere mit Butter und der Yuzu-Zubereitung. Als Marmelade hat der Tee übrigens auch sehr lecker geschmeckt, er hatte einen schönen bitteren Nachgeschmack, wie man es von Orangenschalen zum Beispiel kennt.

Das Frühstück war heute nicht sonderlich bunt. © Christina Deinhardt

Kalorien: 571 kcal
Eiweiß: 23 g
Fette: 22 g
Kohlenhydrate: 67 g

Ab zur Fahrschule

Ausgestattet mit meinem nagelneuen Personalausweis ging es heute Vormittag zur Fahrschule – wie immer mit dem Fahrrad. Dort konnte ich nun endlich einen Termin für die Theorieprüfung ausmachen; es geht also endlich weiter. Nun heißt es also fleißig lernen, damit ich bald mit den Fahrstunden loslegen kann. Zurück daheim war es dann auch schon Zeit fürs Mittagessen, wofür ich mir ein Hühnerbrustfilet vom Metzger angebraten habe. Dazu gab es außerdem Gurke, Tomate und Mozzarella, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico-Creme.

Ich hatte nach langer Zeit mal wieder Lust auf echtes Huhn und echten Mozzarella © Christina Deinhardt

Kalorien: 528 kcal
Eiweiß: 43 g
Fette: 25 g
Kohlenhydrate: 12 g

Spontan geschlemmt

Gegen Nachmittag hat mich eine Nachbarin gefragt, ob ich sie zum Supermarkt begleiten möchte. Ich musste zwar nichts mehr besorgen, doch begleitet habe ich sie trotzdem, zum einen, weil ich die Gelegenheit genutzt habe, um endlich mein Altglas zu entsorgen, zum anderen, um die Pfandflaschen wegzubringen. Auf dem Rückweg ging es dann noch zur Eisdiele, wo mich die Nachbarin eingeladen hat – in den letzten Jahren habe ich sie häufig zum Bäcker ausgeführt und sie wollte sich bei mir revanchieren, da es finanziell bei ihr nun besser aussieht. Die Kalorien beachten wir bei der Mahlzeit lieber nicht, das waren bestimmt ein ganzer Haufen.

Ich war schon ewig nicht mehr in einer Eisdiele. © Christina Deinhardt

Den Abend habe ich ansonsten nur noch mit Serien und Filmen verbracht, denn ich habe festgestellt, dass ich die ganzen neuen Jason-Momoa-Filme noch nicht gesehen habe. Aber ich arbeite daran.

Gesamt:
Kalorien: viel zu viele kcal
Eiweiß: keine Ahnung
Fette: weiß ich nicht
Kohlenhydrate: das wollen wir heute nicht wissen

2 Kommentare zu „Es geht endlich weiter

    1. Danke! Hab ewig rumprobiert. Aber gut. Die Möglichkeiten sind in meiner Wohnung dann doch begrenzt. Aber dafür finde ich es auch gut. 😁 Ich werde es meinem Chef einfach mal geben, der wird mir dann schon sagen, ob es für den Ausweis passt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: