Von Erfolgen und Fehltritten

Das Leben ist nicht immer leicht, wenn man an Prüfungs- und Versagensangst leidet. Dementsprechend war der heutige Tag äußerst angespannt und zappelig, obwohl ich wie eine Verrückte gepaukt hatte – was sich auch absolut gelohnt hat. Einen Fehltritt gab es trotzdem, doch der hatte eher mit mangelnder Disziplin und Käse zu tun.

Ehrlich gesagt, hatte ich für die Planung meines Speiseplans keinen Nerv, darum waren meine Mahlzeiten heute nicht sonderlich durchdacht. Im Endeffekt habe ich das gegessen, was ich beim Stöbern in meiner Küche gefunden habe – also nicht sonderlich abwechslungsreich oder gesund. Zum Frühstück gab es somit einfach nur einen Bio-Joghurt, den ich mit Yuzu-Zubereitung, Tiefkühlbeeren und kalorienreduzierten, zuckerfreien Soßen gegessen habe, also eine gute Portion Zucker und so einigen Kohlenhydraten.

Durch die gefrorenen Beeren was das Frühstück heute eine recht kalte Angelegenheit. © Christina Deinhardt

Kalorien: 336 kcal
Eiweiß: 17 g
Fette: 14 g
Kohlenhydrate: 37 g

Ein Klumpen

Als Snack gab es einen Protein-Klumpen, bei dem ebenfalls die kalorienreduzierten, zuckerfreien Soßen zum Einsatz kamen. Diesmal war ich auch schlau genug, den Klumpen rechtzeitig aus dem Gefrierschrank zu holen, somit hatte ich einen leckeren und gut kaubaren Energieschub für zwischendurch.

Die süßen Soßen wollten flüchten, doch ich konnte sie gerade noch aufhalten. © Christina Deinhardt

Kalorien: 143 kcal
Eiweiß: 19 g
Fette: 3 g
Kohlenhydrate: 9 g

Nudeln ohne Schnickschnack

Ich muss gestehen, zurzeit sind mir die Kohlenhydrate ziemlich egal, ich habe einfach Lust auf Nudel- und Reisgerichte. Besonders die Packung Soba hatte es mir heute angetan, eine japanische Nudelsorte aus gesundem Buchweizen. Die Mahlzeit wollte ich dabei möglichst einfach gestalten, denn mir ging es tatsächlich um die Soba selbst. Auf Beilagen und anderen Schnickschnack habe ich also verzichtet, stattdessen gab es die Nudeln einfach nur mit einer leckeren und einfachen Brühe. Auf diese Weise war das Mittagessen rasch vorbereitet, denn die Nudeln musste ich nur einige Minuten in gesalzenem Wasser kochen und nebenbei konnte ich mir die Brühe vorbereiten, für die ich Mirin, Sojasoße, Knoblauch, Sesamöl, Sake und heißes Nudelwasser verwendet habe. Am Ende kamen nur noch ein paar Frühlingszwiebeln in die Brühe und über die Nudeln und schon konnte das Geschlürfe losgehen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Nudeln habe ich beim Essen in die Soße eingetaucht und anschließend aufgeschlürft, denn nur so kommt man in den vollen Genuss der leckeren Brühe.

Das Anrichten der Nudeln war zwar nicht perfekt, sah aber trotzdem nicht schlecht aus. © Christina Deinhardt

Kalorien: 461 kcal
Eiweiß: 24 g
Fette: 1 g
Kohlenhydrate: 87 g

Geschafft!

Am frühen Nachmittag hat die Nervosität ihren Höhepunkt erreicht; mir war schlecht und meine Gedanken drehten sich voll und ganz um die Fragebögen der Fahrschule. Irgendwann habe ich es auch nicht mehr zu Hause ausgehalten, darum habe ich mich überpünktlich auf den Weg zum TÜV gemacht, wo heute meine Theorieprüfung stattfinden sollte. Für die Prüfung habe ich auch wirklich viel geübt, außerdem bin ich am Wochenende den gesamten Fragenkatalog noch einmal durchgegangen, wobei ich mich besonders intensiv um meine unsicheren Themen gekümmert habe. Gegen meine Versagensangst hat die intensive Paukerei leider nicht geholfen, denn während der Prüfung habe ich regelrecht gezittert. Neben der Angst vor dem Versagen kam auch noch eine unsinnige Panik, dass sich mein Smartphone in der Tasche aktivieren und lautstark klingeln könnte, was schon gereicht hätte, um durchzufallen. Doch natürlich ging alles gut: Schon nach wenigen Minuten konnte ich den Prüfungsbogen abgeben und mit einem fehlerfreien Ergebnis den Raum verlassen. Diese Hürde ist also auch überstanden und nun muss ich nur noch geduldig auf die Fahrstunden warten, was natürlich nun wieder einige Zeit dauern kann. Aber egal, die erste Prüfung ist geschafft und das Atmen fällt mir wieder etwas leichter.

Der Fehltritt

Neben der bestandenen Prüfung gab es heute auch einen kleinen Misserfolg, denn meine Disziplin hat sich heute spontan verabschiedet. Nach der Prüfung war ich noch schnell beim Supermarkt, um Brot zu kaufen, doch dabei blieb es nicht: Auch ein Käse wanderte in die Einkaufstasche und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dieser den Tag nicht überlebt hat. Zu Hause angekommen habe ich ihn Stück für Stück aufgegessen und wisst Ihr was? Bereut habe ich meinen Fehltritt kein bisschen. Nach dem Nervenkitzel des heutigen Tages habe ich mir eine käsige Sünde mehr als verdient! Morgen reiß ich mich dann wieder zusammen, zumindest was die Kalorien betrifft.

Gesamt:
Kalorien: Psst!
Eiweiß: zu wenig
Fette: zu viel
Kohlenhydrate: viel zu viel
Wasser: 2.100 ml

8 Kommentare zu „Von Erfolgen und Fehltritten

      1. Das klappt schon….. vorher ist mehr Drama. Aber das bekommst Du mit Sicherheit hin. Und wenn Du durchfällst, wiederholst Du halt. Es existiert auch das Gerücht, dass der TÜV gerne mal durchfallen lässt , ist halt eine Geldmaschine.

        Gefällt 1 Person

      2. Jetzt muss ich ja eh auf die Fahrstunden warten… Diese Warterei… Schrecklich! Also im Moment glaube ich nicht, dass der TÜV es sich leisten kann, Leute aus Gier durchfallen zu lassen… Die Wartelisten sind seeeeehr lang. Denen fehlen auch die Lockdown-Monate.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: