Gutgelaunt und müde in die Woche

Das Wochenende war fantastisch aber auch ziemlich anstrengend. Die Woche begann somit etwas schlapp, doch dafür konnte ich mir mittags eine leckere Mahlzeit aus Resten zubereiten, zudem gab es abends noch eine kleine Wanderung, um das Bewegungsprogramm wieder in den Gang zu bekommen.

Traurige Ersatzpilze

Obwohl ich die richtigen Pilze nicht bekommen habe, wollte ich mir die Suppe nicht versalzen lassen. Darum habe ich mir einen fast schon traurigen Ersatz geholt, nämlich ein Glas mit eingelegten Pilzen aus dem Supermarkt. Schlecht war die fertige Mahlzeit nicht, doch ich will sie auf jeden Fall ein weiteres Mal zubereiten.

Mal ein anderer Kürbis

Ihr wisst, ich probiere gerne neue Sachen aus und dabei mache ich auch vor Obst und Gemüse keinen halt. Diesmal habe ich mich an den berühmten Spaghetti-Kürbis getraut, den ich zwar schon oft gesehen, aber noch nie verwendet habe. Das erste Kochexperiment fand zwar bereits gestern schon statt, doch heute wurden die Reste weiterverarbeitet.

Die geplante Entführung

Gestern Nachmittag wurde ich entführt – von einer Freundin und das mit Ankündigung. Ich konnte mich also darauf einstellen, dass der Feierabend verplant sein würde, doch da ich nicht wusste, wo es hingehen soll, war ich ziemlich nervös. Am Ende hatte ich aber einen wirklich tolles Erlebnis und ein lustiges Abendprogramm.

Kuhnigunde lässt grüßen

Normalerweise wäre ich äußerst misstrauisch, wenn der Postbote mit einem stinkigen Paket vor der Tür steht. Nicht so heute, denn für den Vormittag war die Lieferung von Kuhnigunde angekündigt, die putzige Kuh, die ich über das Crowd-Farming-Projekt adoptiert habe. Der Tag hatte somit einen käsigen Höhepunkt.

Mit Ramen in die Woche

Da ich mich weigere, weitere Einkäufe zu tätigen, bevor das neue Gehalt auf dem Konto eingetrudelt ist, wird bei der Planung meiner Mahlzeiten derzeit fleißig auf den Lebensmittelvorrat zurückgegriffen. Dabei kommen so einige Fast-Food-Produkte zum Einsatz, wie zum Beispiel meine heiß geliebten Instant-Ramen.

Ein wunderschönes Omelett

Den Tag habe ich heute mit einem Omelett begonnen, und ich bin wirklich überrascht, wie gut die Zubereitung geklappt hat. Für gewöhnlich stelle ich mich beim Braten von Eierspeisen nicht sonderlich geschickt an – besonders das Wenden von Omeletts ist immer wieder spannend. Doch heute lief es super und am Ende hatte ich ein wunderschönes Frühstück – zumindest meiner Meinung nach.