Noch ein Cheatday?

Schon seit längerem wollte ich meine Nachbarin zum Essen einladen, was aber leider bisher nie geklappt hat. Doch endlich haben wir einen passenden Termin gefunden, weswegen heute wieder ein Cheatday angesagt war. Doch für einen schönen Abend beim Griechen, riskiert man doch gerne kleinere Gewichtsschwankungen, oder?

Japanisches Frühstück

Für meinen Kohlehydrattag habe ich auch heute einen Ausflug in die japanische Küche gemacht. Es war also wieder Zeit den Reiskocher anzuwerfen, doch für mein japanisches Frühstück musste noch ein paar weitere Gerichte zubereitet werden. Ziemlich aufwendig, aber verdammt lecker.

Sauer und ein bisschen scharf

Wer es sauer und scharf mag, der greift am besten zu Kimchi, einem koreanischen Nationalgericht. Besonders bei kühlen Temperaturen, packt mich schnell die Lust nach dem fermentierten Chinakohl, meistens jedoch als Beilage für Ramen oder Reis. Heute wollte ich es aber nicht mit den Kohlehydraten übertreiben, darum habe ich mir einen leckeren Kimchi-Eintopf gemacht.

Untergeschmuggelte Kohlehydrate

Calamari sind für eine kohlehydratarme Ernährung wunderbar geeignet, oder? Denkste! Sobald eine Füllung im Spiel ist, sollte man nicht blauäugig zugreifen. Leider habe ich genau diesen Fehler gemacht und bin dabei in eine kleine Kohlehydratfalle getreten. Wenigstens habe ich daraus etwas gelernt: Traue keinem Gericht, das du nicht selbst gefüllt hast.

Das Ende der Disziplin?

Mit der Selbstbeherrschung klappt es bei mir eigentlich meistens ganz gut, doch heute war es vorbei mit der Zurückhaltung. Die Disziplin hat sich jedoch nicht etwa beim Essen, sondern beim Einkaufen verabschieden. Was mir da zum Verhängnis wurde? Mein Lieblingsladen: der Asiamarkt.